Meine Freundin und ich schaffen es nicht den Geschlechtsverkehr zu vollziehen. Details folgen. Könnt ihr uns Tipps geben?

15 Antworten

Ich denke, das ist nicht nur Dein Problem, sondern ein gemeinsames. So, wie Du es beschreibst, sieht es mir eher nach (unterbewussten) Machtspielchen aus, als nach einem körperlichen Problem. Du bist nicht alleine zuständig dafür, dass es mit dem Sex klappt.

"Du musst es nur richtig machen, dann ist alles gut." Da hat sie alle Macht der Welt, dass Du es nie richtig machst, denn sie entscheidet ja letztendlich. Falls es so sein sollte, kannst Du dabei nur verlieren und der Druck auf Dich wird immer größer. Das wäre eine Möglichkeit, warum es nicht klappt. Für guten Sex sind immer beide zuständig.Wenn Sie "heiß" ist, kann sie Dir doch das Kondom anziehen, wenn es denn unbedingt eines sein muss. Warum liegt sie nur herum und wartet, bis Du mit Anziehen fertig bist? Wenn das Eindringen so sein muss, wie sie es für richtig hält, dann soll sie eben auf Dir sitzen und selber Tiefe und Rhythmus bestimmen.

Eine andere Möglichkeit: Will sie überhaupt Sex oder gibt es noch andere, bisher verschwiegene Gründe, wie z.B. früherer Missbrauch etc., die eine Blockade verursachen? Das wäre natürlich ein heikles Thema, aber so, wie es im Moment ist, sollte es ja kein Dauerzustand bleiben, oder? Ihr müsst reden.

Oder drittens, wie schon beschrieben: Möglicherweise hat sie andere Bedürfnisse, die in Richtung Fetisch oder BDSM gehen. Wenn normales Küssen etc. nicht reicht, um sie in Fahrt zu bringen, braucht sie evtl. stärkere Reize (oder Reizentzug). Oder es würde sie mehr anmachen, wenn Du wehrlos oder gefesselt bist. Auch darüber solltet Ihr reden. Wenn Euch beim Reden nichts einfällt: Es gibt auch BDSM Stammtische, wo Ihr hingehen und Euch inspirieren lassen könnt.

Danke für die Info. Auf Fetische etc. habe ich so angesprochen doch sie meinte sie habe keine. Ich muss mit ihr reden. Das sie zB das Kondom überzieht wäre eventuell eine Möglichkeit. Einfach mal reden und gucken obs klappt irgendwann wirds klappen hoffe ich.

2
@appleeee

Ihr könnt ja mal mit Augen-verbinden anfangen. Zuerst verbindest Du ihr die Augen, beim nächsten Mal umgekehrt. Dann dasselbe mit Handfesseln. Möglicherweise löst das ja einen gewissen Spieltrieb aus und die Dinge bessern sich. Viel Erfolg!

0

Anstatt ihr einzureden, sie sei noch zu angespannt, würde ich es erstmal mit reden probieren. Vielleicht ist sie noch gar nicht bereit für Sex oder ähnliches, traut es sich aber nicht zu sagen.
Und verdammt, schmeiß den Gedanken weg "wie bekomme ich ihn am schnellsten und besten rein?" Eher sollte dein Ziel sein, ihr die schönsten Nächte zu bereiten. Das du kommst ist doch so wieso klar, wichtig ist, dass sie sich wohl fühlt und loslassen kann.

Schmerzen beim Sex entstehen in der Regel, weil die Frau nicht entspannt bzw. feucht genug ist.

Zunächst einmal bedeutet "guter Sex" nicht, dass Du so schnell wie möglich auf sie springen und Dein "Ding" wegstecken solltest. Du hast Hände, Finger, Lippen und eine Zunge - und Deine Partnerin weit mehr erogene Zonen, als in den "Lehrfilmen über angewandte Biologie" (aka Pornofilme) üblicherweise behandelt wird.

Da die meisten Frauen beim "guten alten -rein-raus-Spiel" allerdings ohnehin nur selten kommen, solltet ihr eine andere Strategie versuchen und es mit "Ladies first" probieren:
Aller Erfahrung nach ist Cunnilingus das zuverlässigste Mittel um eine Frau zum Höhepunkt zu bringen, also solltest Du sie zunächst einmal zum Orgasmus LECKEN - ggf. unter Zuhilfenahme des einen oder anderen Fingers und erst DANN zum Verkehr übergehen.

Hierbei ist wichtig auf ihre Signale zu achten (Muskelspannung in Bauchdecke und Oberschenkel, Atemfrequenz, Zittern & Zucken usw.) und so herauszufinden was ihr am besten gefällt - und natürlich Geduld, denn es kann anfangs schon ein Weilchen dauern, bis man hier eingespielt ist... . So kann der Sex schon mal eine Stunde und länger dauern, bevor Dein "kleiner Chef" überhaupt zum Einsatz kommt - dann seid ihr auf dem richtigen Weg und auch Deiner Partnerin wird es gefallen!

Anschließend sollte Dein Mädel entspannt und feucht genug sein um den Verkehr zu ermögliichen und ihn auch genießen zu können. Viele Frauen kommen dann durchaus ein weiteres Mal. 
Das scheinbare Ideal "gleichzeitig" und "beim Verkehr" zu kommen, sorgt ohnehin für viel zu viel Stress bei der Sache und muss auch nicht unbedingt schöner sein... .


Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Ich befriedige sie auch schon mit dem Mund vorher. Ich muss das aber auch nochmal genau mit ihr mal drüber reden. Irgendwie muss es ja klappen. Und ja sie hat Angst davor vor dem Schmerzen. Ich darf mit den Fingern an der Vagina aber nicht in ihr.  Auch nicht nur ein bisschen dann zuckt sie sofort zusammen...

1
@appleeee

Lass Deine Finger aus ihrer Vagina! Damit machst Du ihr nur unnötig Stress! Der Schlüssel zum Vergnügen der Frau ist der Kitzler - um den musst Du Dich kümmern!

Deine Finger (und vor allem auch Dein "kleiner Chef") sollten auch nicht dann in ihre Vagina, wenn sie "feucht genug" ist und es "möglich ist", sondern erst dann, wenn sie es gar nicht mehr aushält, wenn sie Dich nicht baldmöglichst in sich spürt (kleiner Tipp: Kurz vor bzw. nach ihrem Orgasmus sind dafür die Chancen am größten...).

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

0

Freundin verkrampft beim Sex

Also meine Freundin und ich versuchen schon seit längerem Sex zu haben, aber es klappt einfach nicht. Immer wenn ich in sie eindrinen möchte verkrampft sie so sehr das ich mich überhaupt nicht mehr bewegen kann. Wir haben ziemlich vieles ausprobiert, stundenlange Vorspiele, Gleitgel, andere Stellungen sogar ein bisschen Alkohol aber sie verkrampft immer. Wenn ich sie Oral befriedige oder sogar mit den Fingern ist alles in ordnung, sie verkrampft nicht. Wir haben sogar mal einen kleinen Vibraor mit 2,5cm Durschmesser probiert udn bei dem ging auch alles ganz normal ... nur bei meinem penis einfach nicht ... und ganz unter uns gesagt sooooo groß ist er nicht, normal Durschnittsmäßig. Ich muss sagen nach 2 1/2 Jahren rumprobieren bin ich echt mit Ideen am Ende und deshalb frage ich jetzt euch ... Habt ihr noch Ideen oder Ratschläge für uns?

...zur Frage

Freundin "heiss" machen fürs rummachen?

Meine Freundin und ich haben noch nicht wirklich viel erfahrung im Sachen rummachen und wir würden gerne mal rummachen und sie sagte zu mir "das kann ich nicht einfach so du musst mich zuerst heiss machen" und ihre beste Freundin erzählte mir dass ich sie eben heiss bzw feucht machen würde wir wollen aber nicht fummeln oder so erst wärend dem rummachen und jz bestehd das Problem darin da ich nich weiss wie ich sie heiss mache bzw ihre lust anstupse

Ps ich bin 15 einhalb

Danke im Voraus

...zur Frage

Hallo, ich habe gestern mit meiner Freundin den ersten versuch gestartet es hat aber nicht geklappt?

Also, da meine Vorhaut zu lang ist, muss ich die Vorhaut im erigierten Zustand zurückziehen, das Problem ist nun, dass wenn ich probiere das Kondom mir überziehe, das dann die Vorhaut noch vorne zur Eichel wieder kommt und das dann Kondom denn der wurschtelt und nur locker dran ist

...zur Frage

Erektionsprobleme beim ersten Mal

Folgendes Problem: Meine Freundin und ich wollten vor kurzem zum ersten Mal miteinander schlafen... Alles lief soweit angenehm und eine Erektion hatte ich auch... aber als es dazu kam das Kondom überzuziehen und in sie einzudringen ging es steil "bergab" Das war mir extrem unangenehm und jetzt suche ich Rat :0 Danke :)

...zur Frage

Kondom überziehen tut Anfang weh warum?

Hey! Ich hab versucht ein Kondom zu überzuziehen , weil ich eine Freundin habe seit neustem und ich keine Ahnung davon hatte. Also ich hatte erst 52mm Kondome die waren zu eng und Tagen unheimlich weh. Dann probierte ich es mit 53-54 das ging aber anfangs Tat es weh und war schwierig zu überziehen. 55mm war okey aber zu groß also es rutscht manchmal aber es tat Bissel weh ist das normal? Ist das normal wenn weh tut?

...zur Frage

Erektionsproblemf mit Mitte 20, große Beziehungsbelastung?

Mein Freund (m23) und ich (19w) sind seit 6 Monaten zusammen, wir sind sehr verliebt und auch der Sex ist teilweise sehr schön..wenn es denn funktioniert.

Leider klappte es bereits am Anfang nicht wirklich. Er machte sich wohl selbst Druck und so wurde sein Penis einfach nicht richtig steif. Das verletzte mich zu Beginn wirklich sehr, ich dachte, es sei meine Schuld. Natürlich lies ich mir das nicht ankennen, da ich ihm nicht noch mehr Druck machen wollte. Er hat mir auch erzählt, dass er immer Angst hat, dass er "keinen hoch bekommt" bzw dass er sich denkt "jetzt muss es klappen" und dann funktioniert es erst recht nicht.

Er ist ein wirklich sehr attraktiver junger Mann, sportlich, humorvoll und sehr begehrt. Er hatte auch schon mit ca. 15-20 Frauen Sex. Auch das belastet mich, auch wenn er mir gesagt hat, dass es auch bei diesen Frauen nicht immer sofort mit der Erektion geklappt hat. Ich bin seine erste große Liebe/erste Freundin.

Er kam in der Anfangsphase beinahe nie oder erst nach fast einer Stunde (!!) zum Orgasmus. Nach und nach wurde es besser und es dauerte nicht mehr so lange.

Doch sein Penis wird oft nur halb steif und ich muss dann mit der Hand/Mund nachhelfen. Oft funktioniert es dann trotzdem nicht oder sein Penis wird in mir wieder schlaff obwohl er sehr eregt ist. Er ist immer sehr frustriert wenn es mit der Erektion nicht richtig klappt oder er einfach nicht zum Abschluss kommt und lässt seine Laune dann auch an mir aus. Wir sind dann beide schlecht drauf und die ganze Stimmung ist versaut. Das verletzt mich sehr.

Wenn er sich selbst befriedigt, kommt er immer sehr schnell (macht er nicht in meiner Anwesenheit) und es gibt auch nie Probleme mit der Standhaftigkeit. Er geht auch sehr offen damit um, dass er sich dabei immer Pornos anschaut. Früher machte er das jeden Tag, jetzt anscheinend nur noch jeden zweiten, bzw wenn wir uns eben nicht sehen.

Ich will nicht prüde wirken und ich hab auch grundsätzlich nichts dagegen aber auch das verletzt mich eigentlich sehr. Auch dass er mir dann wirklich oft von irgendwelchen Ereignissen in diesen Filmchen erzählt, tut mir weh. Das zeige ich natürlich nicht aber ich finde, dass er in der Hinsicht wirklich sehr unsensibel sein kann. Es würde mich ja nicht stören, wenn bei uns immer alles klappen würde.

Die ganze Situation ist sehr belastet, da er mehrmals am Tag Lust auf Sex hat (sehen uns 3tage die Woche), wenn's dann aber nicht klappt, will er es oft ganz verbissen versuchen bis es funktioniert. Er kommt auch nur durch Geschlechtsverkehr zum Höhepunkt, mit Handjob oder Blowjob leider gar nicht, obwohl er das sehr genießt. Er kann einfach nicht abschalten und macht sich zu viele Gedanken. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll, er würde deswegen nie zum Arzt gehen. Das alles kratzt an meinem und natürlich auch seinem Ego. Aber grundsätzlich harmonieren wir sehr gut auf dieser Ebene.

Danke für's Lesen, hoffe ihr habt ein paar Tipps..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?