Meine Freundin spielt ein schlechtes Spielchen mit mir - was soll ich nun tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Lass dich nicht weiter aus- und benutzen. Du schreibst selbst, dass diese Person ein schlechtes Spielchen mit dir spielt. Freundin kann ich das nicht nennen, wer sich so daneben benimmt. Du hast was Besseres verdient, als jemanden dem sowieso alles egal ist. Dafür solltest du dir zu schade sein. Jemanden wie dich hat sie nicht verdient.

Wenn dir das bewusst ist, dann sorg dafür, dass zu dich nicht weiter hinhalten lässt. Finde eine, dich dich wirklich liebt und die dich zu schätzen weiß. Pass auf dich auf. Viel Glück für alles Weitere♡

VektorZ 15.12.2015, 02:53

Ich Liebe diese Frau.
Solange sie mir nicht ins Gesicht sagt, das sie genug hat, bin ich nicht bereit sie einfach liegen zu lassen...
Ich will das sie mir klar sagt, Nein ich will dich nicht, sondern das Zeug, oder Ja, bitte hilf mir, das Zeug macht mich kaputt.
Wie bekomme ich sie dazu, wir wollen uns nächsten Freitag treffen, ich hab gerade echt bammel, aber ich werde sie zur rede stellen...

1
Ellen9 15.12.2015, 02:59
@VektorZ

Meine Meinung darüber kennst du. Schaffe dir klare Verhältnisse. LG

1
VektorZ 15.12.2015, 18:43
@Ellen9

Habe sie heute beim einkaufen zufällig getroffen, wir haben zwar kurz geredet, aber es ist nun klar das sie nicht weiß ob sie mit mir zusammen sein will, da ihr Ex, aus der Entzugs-Klinik rauskommt und sie sich unsicher ihrer Gefühle ist. Ich finde es gut, das sie mir endlich sagt was sie Beschäftigt, allerdings denke ich sie wird Rückfällig und geht wieder auf ihn eein, ich gebe den beiden 2 Monate, dann sitzt er wieder in der Klinik und sie kommt wieder an...
Ich weiß nicht was ich jetzt genau machen soll, um zu lernen fehlt mir zurzeit die Konzentration.
Sport mache ich nebenbei, Freunde sage ich allen ab, großes Trara, sie sei doch genauso Drogenabhängig wie ihr ex, beide wieder zsm. gibt ein böses ende.
Ich schreibe sie dennoch nicht ab, sie weiß ich unterstütze sie wenn sie meine Hilfe will. Dennoch wenn sie nicht will kann ich nichts machen.
Ich will mich einfach für kurze zeit in mein Schneckengehäusen verkriechen und meine Gedanken Ordnen, ich brauche gute Beschäftigung. Lernen geht gerade nur sehr langsam, Sport passt, habe dennoch noch genug Energie um was zu machen, andererseits, schätze ich gerade Gesellschaft wenig. ich bin zurzeit kein unterhaltsamer Ansprechpartner...
Ich werde jetzt einfach erstmal abwarten, gucken was kommt, mich solange anderen dingen widmen und dann kommt es wie es halt kommt.

1
Ellen9 15.12.2015, 21:56
@VektorZ

Lieber VektorZ, 

ich freue mich für Dich, dass ihr wenigstens ein bißchen klären konntet. Und vielleicht hilft es Dir, in der Zeit der Zurückgezogenheit, dass Du einfach mal deine Gedanken für Dich aufschreibst. Das ist meiner Erfahrung nach ein hilfreicher Ausgleich, um Tiefgründiges besser sacken lassen zu können. Außerdem solltest Du es Dir trotzalledem gutgehen lassen. Denke daran; das Leben ist zum Ausleben, und nicht zum Aufopfern da. 🍀✌

1
VektorZ 16.12.2015, 13:20
@Ellen9

Da steckt ja etwas Lebensweisheit in der Aussage drin...
Ja ich muss akzeptieren wie es kommt, Sorgen machen ist ok.
War gestern noch mit einem Kumpel ein Bierchen zischen. Er meinte ich solle mich selber auf keinen Fall dafür Verantwortlich machen, könntet ihr mich kurz aufklären, was für euch alles Faktoren spielen könnten? Habe aus meinen Perspektiven alles abgewogen und bin mir da keiner Schuld soweit bewusst, da ich sie unterstütze/te und ihr niemals ein Nachteil brachte. Dessen bin ich mir auf jeden Fall keiner bewusst. Nerven hab ich ihr bestimmt auch in letzter Zeit geraubt, aber das hat sie ja alles ins rollen gebracht, trotz das sie weiß wie ich darüber denke.

1
Ellen9 16.12.2015, 18:13
@VektorZ

♡-lichen Dank VektorZ☆

Verantwortung trägt jeder für sich selbst, egal in welchem Zustand. Mehr wie das, was Du bisher getan hast, kannst Du nicht leisten. Es ist traurig mit ansehen und miterleben zu müssen, wie jemand freiwillig Gefahr läuft abzustürzen; doch das kannst Du nicht verhindern, so sehr Du es auch willst. Es gibt kein Rezept für das Verhindern von Unglücksfällen, selbst wenn man versucht da einzugreifen. Du hast deinen Weg, und sie hat ihren Weg. Es bleibt zu wünschen übrig, dass sich alles zum Guten wendet.

0

Findet vielleicht einen Kompromiss dass sie nur einmal pro Monat oder seltener/öfter kiffen soll. Mach ihr dabei auch klar dass du dir Sorgen um sie machst und es schade findest dass sie dich anlügt.

VektorZ 16.12.2015, 13:13

soweit waren wir schon, das lief ja ne ganze zeit gut, aber der Grund ist wohl ihr immer noch Drogenabhängiger, kürzlich aus der Klinik entlassener ex...

0
atze3011 16.12.2015, 15:37
@VektorZ

Das ist dann etwas anderes.. Um ein gespräch mit ihr um die Situation zu klären wirst du da nicht tum kommen.

0

Also ich sagte es mal so.

Trinkst du Alkohol? Wenn ja, dann sag ihr folgendes: Du hörst auf zu kiffen, dafür trinke ich keinen Alkohol.

Ich rauche selber und kann nur eins dazu sagen. Lass sie, wenn sie will. Manche Menschen haben viel Stress. Ich mache jetzt mein Abitur und ich rauche jeden Tag nach dem lernen, weil es mich entspannt und meinen Kopf frei macht für den nächsten Tag. Cannabis ist längst keine so schädliche Droge wie Alkohol, oder Nikotin. Im Gegenteil. Cannabis ist Medizin und kein (Rausch-)Gift! Ich habe zu meiner Freundin klipp und klar gesagt: Baby. Ich liebe dich, aber versuch nicht mich vom kiffen abzuhalten. Es ist ein Teil von mir, genau wie rauchen ein Teil von dir ist, oder essen. Es ist schon zur Gewohnheit geworden. Bevor jetzt irgendjemand fragt. Ja, ich gebe zu, dass ich abhängig bin. Aber wir sind alle von irgendetwas abhängig und dass mein "Stoff" Grün ist und würzig riecht ist doch dabei egal. Ob man nun Koffein abhängig ist, weil man jeden morgen Kaffee trinkt, jeden Tag 14 Kippen raucht, oder jeden Abend einen Joint. Die Droge ist längst in unserer Gesellschaft angekommen, es wollen nur die meisten noch nicht wahr haben. Und natürlich kann es dich kaputt machen. Ich hab das selber erlebt. Aber ich hab mich gefangen, war 10 Monate clean, nicht mal Tabak, oder Alkohol. Ich würde sagen du akzeptierst sie so wie sie ist und selbst wenn sie kifft. Bitte sie es nicht zu tun, wenn ihr zusammen seid, denn wenn einer High ist und der andere nicht ist das auch blöd. Sag ihr aber auch klipp und klar, dass, wenn es ausartet, sie sich entscheiden muss für Gras, oder dich. Dass es ausartet siehst du daran, wenn sie in der Schule und davor raucht, sowie danach und abends, also eigentlich den ganzen Tag. Wenn man an einem Tag 2-3 Joints raucht ist das gar kein Problem, wenn man das halt nur dann macht, wenn man 2-3 Stunden nichts zu tun hat, also meistens Abends.

Das ist meine Meinung dazu. Viel Glück weiterhin und sag deiner Freundin von mir sie soll nicht übertreiben, macht sonst blöd und zum Hartz IV Empfänger. (Ach ja, kannst davon ausgehen, dass der Anwalt deiner Eltern und ihr Vermögensberater auch Joints rauchen, die geben es nur nicht zu. Hab schon mit meiner Therapeuten geraucht :D)

DatType 16.12.2015, 21:54

Nebenbei. Wie alt bist du wenn ich fragen darf?

0

Mach dich auch rar. Mach es so wie sie. Da du nicht Schluss machen willst, kannst du sie ja damit leider auch nicht zum Aufhören bewegen. Ist es ihren Eltern denn tatsächlich egal?

Sag ihr, wenn sie wirklich clean ist, hast du auch wieder mehr Zeit für sie.Vermutlich braucht sie bereits jetzt eine Therapie.

Wenn sie von Dir nichts mehr wissen will und sogar herumerzählt, dass sie Schluss gemacht hätte - wieso bezeichnest Du sie dann noch als "Deine" Freundin? Lass sie ziehen, einen Wanderer soll man nicht aufhalten. Oder hast Du zu wenig Probleme, dass Du Dir unbedingt welche suchen möchtest?

mach dich mal locker.

mit deiner überwachung und kontrolle wirst du sie nicht dazu bringen können. abgesehen davon wäre bier trinken schlimmer.

wenn sie nicht will, dann halt nicht. musst du mit leben oder schluss machen. aber ihr irgend was aufzwingen kannst du nicht. abgesehen davon dass es nichts bringen wird, ist es ihre persönliche angelegenheit und geht dich nix an.

VektorZ 15.12.2015, 13:42

magst recht haben das es ihre persönliche Angelegenheit ist, das mit dem Bierchen ist ne ganz andere Sache, hat beides in gewisser Hinsicht da mal da mehr nachteile. Aber es geht mich sehr wohl was an, ich sehe sie als meine Partnerin und wenn sie Dummheiten macht, werde ich alles tun um schaden von ihr abzuwenden, ungeachtet ob sie selber dran schuld ist oder nicht, ich will sie nur dazu bewegen aufzuhören, nicht zwingen, aber ich werde hart sein wenn sie es nicht unter Kontrolle bringt, genug Leute krepieren daran weil ihnen kein Einhalt geboten wird. Ich meine was bleibt uns wenn wir unsere Familie und liebsten einfach mist bauen lassen und 1 nach dem anderen verschwindet... was bleibt uns dann noch....
genau richtig, darum kämpft man für seine liebsten um sie zu schützen, selbst wen es bei jedem einzelnen durch den Selbsterhaltungstrieb kommt, will ich dennoch glauben das ich es für diese Person tue. Das ich wirklich empfinde und das ich sie schützen kann, sogar vor sich selber.

1
john201050 15.12.2015, 15:10
@VektorZ

du kannst niemanden zu seinem glück zwingen. wenn dich das so belastet, dann mach schluss.

abgesehen davon ist :

genug Leute krepieren daran

ja wohl hoffentlich ein witz. du weisst schon, dass durchs kiffen noch nie jemand gestorben ist und das auch unmöglich ist, oder? es gibt keine körperlichen schäden.

dass cannabis keine einstiegsdroge ist, ist dir hoffentlich auch klar.

und dass das abhängigkeitspotenzial ebenfalls weit unter dem von alkohol liegt sollte dir auch bewusst sein.

ich verstehe den aufstand den du da veranstaltest einfach nicht. und sie vermutlich auch nicht und hält dich jetzt für einen übergeschnappten kontrollfreak.

0
DatType 16.12.2015, 21:51
@VektorZ

Jedes Jahr sterben 100 mehr menschen an Erdnüssen, als an Gras (btw es sterben ca. 100 Leute pro Jahr an Erdnüssen, kannst ja ausrechnen, wieviele dann von Gras übrig bleiben ;) )

0

Sei einfach auch mal ne Weile aus ihrem Leben verschwunden oder beschäftigt. Was willst Du auch sonst tun?

Was möchtest Du wissen?