Meine Freundin soll 1200 Euro Betriebskosten nachzahlen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wenn eine Abrechnung verfristet zugestellt wird, also hier die für 12 erst in 14, so ist eine Nachforderung  nicht mehr fällig, also nicht zu bezahlen.

Wenn Einspruch (binnen 12 Monaten nach Zustellung der Abrechnung) eingelegt wird und Einsichtnahme gefordert wird, diese der Vermieter aber nicht ermöglicht bzw. zulässt, ist die Nachzahlung nicht fällig.

Es sollte auch geschaut werden, ob die Abrechnung überhaupt formell gültig oder ungültig ist. Sie muss immer die Betriebskostenart, deren Gesamtverbrauch und Gesamtkosten, den Umlageschlüssel und die anteiligen Kosten beinhalten. Ohne dem ist die Abrechnung unwirksam.

Es dürfen natürlich nur solche BK abgerechnet werden, die tatsächlich lt. Mv vereinbart und auch angefallen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde den Gang zum Sozialgericht oder zum Anwalt für Mietrecht vorschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MatsHummel
17.02.2016, 21:12

Das hätt sie schon vor Jahren machen sollen. 

0

Was möchtest Du wissen?