Meine Freundin ritzt sich schon wieder!

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r therriiwowo,

das ist eine schwierige Situation. Ich möchte Dir daher zunächst einmal eine Anlaufstelle geben: http://www.nummergegenkummer.de Dort findest Du eine kostenlose Telefonnummer, die Du zum einen an Deine Freundin weiter geben kannst, zum anderen kannst Du Dir dort vielleicht selbst einen Rat holen, wie Du am besten mit ihr umgehen könntest.

Herzliche Grüsse

Frieda vom gutefrage.net-Support

4 Antworten

Githerriiwowo,eine Borderline-Persoenlickeit kann auf Grund ihrer psychischen Struktur ihre gemachten Versprechungen nicht einhalten,so sehr sich auch darum bemüht ist.Anzulasten ist nicht opportun,da kein schuldhaftes Verhalten vorliegt.Sie braucht dringend professionelle Hilfe am besten durch eine Psychiater mit Zusatzausbildung fpr Psychotherapie.Als Angehöriger verfällt man rasch in Hilflosigkeit und kann schon deshalb nicht helfen.LG Sto

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Abend! Oh man, das muss ja echt Hart für dich sein.. Hohle auf keinen Fall ihre Eltern, das kann Schlecht enden, glaub mir.. Sprich sie einfach darauf an, und sag ihr Vielleicht, Dass du ihr nur Helfen willst.. Und ja..

Tut mir Leid für dich :/ Liebe Grüße, und viel Glück <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von therriiwowo
05.09.2014, 22:11

Ja.. sollte ich sie lieber persönlich drauf ansprechen oder ihr einfach schreiben? über whatsapp ist sie meist offener zu mir...

danke!!

0

Du kannst das auch nicht mit ansehen.Das wäre viel zu fahrlässig,du kannst ja nicht beobachten,wie sie sich was antut.

Du musst ihr klar machen,dass sie komplett labil ist und dringend professionelle Hilfe braucht,wenn man am Ende ist,dann ist Selbsthilfe vielleicht noch einen Versuch wert,aber wenn man soweit ist,dass man sich was antut,dann ist ein vollständiger Kontrollverlust eingetreten,der das Innerste des Menschen,den Wunsch nach Unversehrtheit,bereits besiegt hat und daher viel zu stark ist,als dass es sich lösen lässt,indem man mit Freunden redet oder sich selbst hilft.

Das kann eine Therapie maximal unterstützen,aber nie ersetzen.

Mein Rat wäre,dass du ihr das wie gesagt klar machst.Wenn sie minderjährig ist,dann wirst du das wohl oder übel ihren Eltern sagen müssen,sodass da jemand eingreift,wenn sie sich nicht binnen ein bis zwei Wochen selbst überzeugen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von therriiwowo
05.09.2014, 22:12

ich habe schon einmal mit ihr über eine therapie gesprochen, aber sie sieht das als nicht nötig... ich kann sie nicht dazu zwingen

0
Kommentar von andieBJ
05.09.2014, 22:16

Sehe ich genauso... So hart es klingt aber dann muss man ihr "gegen ihren willen" helfen und in eine Therapie stecken.

0

Kommt drauf an, wie alt das Mädchen ist, unter 16 aufhedenfall die Eltern darauf aufmerksam machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von therriiwowo
05.09.2014, 22:17

Sie ist 17

0
Kommentar von andieBJ
05.09.2014, 22:32

Mh.. Schwierig.. Hat sie wirklich Probleme oder einfach nur bissl nen hang zum Überreagieren?

0
Kommentar von andieBJ
09.09.2014, 19:25

Und wenn du mal mit ihr zusammen wo hingehst? Kein plan seid ihr noch in der Schule? Dann vielleicht mal Vertrauenslehrer oder so? Oder jemand mit dem sie sich gut versteht aus der Familie.

0

Was möchtest Du wissen?