Meine Freundin muss unbedingt von Zuhause raus wegen Suizid gefährdet?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist deine Sichtweise, völlig ok. Deine Freundin hat ein Problem, aber du bist nicht der Drachentöter aus dem Märchen, sondern Teil des Problems. Du kannst die Struktur der Familie nicht einfach mal so ändern.

Wer hat denn gesagt, dass eine stationäre Behandlung nichts bringt? Muss auch nicht immer so sein, davon mal abgesehen.

TorDerSchatten 24.03.2016, 23:20

Diese Antwort ist genial

0

Also, mal ganz abgesehen davon, dass du dich denke ich strafbar gemacht hast, egal ob sie es wollte oder nicht,... (Da du 18 bist hättest du es besser wissen müssen und mit 13 ist sie rechtlich noch nicht in der Lage solche Entscheidungen zu treffen).

Wenn es ihr zu Hause wirklich so schlecht geht und sie suizidgefährdet ist und sich wirklich umbringen will, kann sie immer zu jeder Psychiatrischen Klinik gehen und dann wird sie erstmal in die geschlossene Station aufgenommen und dort versorgt und behandelt, egal ob die Krankenkasse einen Aufenthalt genehmigt oder nicht. Das ist eine Akutsituation, in der ihr Leben auf dem Spiel steht. Allerdings weiss ich nicht, ob die Eltern in diesem Fall etwas anderes bestimmen können, da sie ja noch sehr jung ist. Warum wird der Psychiater nicht mehr bezahlt? Wird so etwas nicht von der Krankenkasse übernommen? Eine Psychotherapie wird in der Regel von der Krankenkasse übernommen, solange eine vorherige Therapie länger als zwei Jahre zurückliegt oder nicht abgeschlossen wurde, meines Wissens. Könnte allerdings sein, dass das von der Krankenkasse abhängt. Natürlich kann es auch sein, dass deine Freundin Medikamente benötigt.

Wenn es ihr wirklich so schlecht geht, verstehe ich nicht, warum die Eltern es nicht sehen und ihr nicht jede Hilfe geben die sie braucht.

Ansonsten würde ich mich ans Jugendamt wenden, wobei du dich allerdings selbst auch rechtlich in eine dumme SItuation bringen würdest, nach den Vorfall mit dir und ihr. Ich vermute du musst dann eventuell mit einer Anzeige rechnen. Abgesehen davon, habe ihre Eltern durchaus das Recht, dir den Umgang mit ihr zu verbieten. 

Die Psychotherapie wird von der Krankenkasse bezahlt, wenn es eine kassenzugelassene Therapeutin ist. Ihr könnt ja zum Jugendamt gehen - aber dann wird die Sache publik und es erfolgt evtl. eine Anzeige gegen dich. Wenn es wirklich so dramatisch ist, wie du meinst, dann muss sie in eine jugendpsychiatrische Klinik. Vielleicht kann sie ja für einige Zeit zu ihrer Tante ziehen.

Kev9718 24.03.2016, 23:05

Dann ist es so. Mir geht es um das Wohl meiner Freundin, eher gesagt um Ihr Leben, da ist die Anzeige nicht relevant für mich, auch wenn es meine Zukunft zerstören würde..

0
Harald2000 24.03.2016, 23:08
@Kev9718

Vielleicht machst du dir zu viele Vorwürfe, wenn doch sogar die Psychologin die SM-Äußerungen nicht so ernst nimmt ?

1

Zur Psychologin sollte sie unbedingt weiter gehen. Das bezahlt die Krankenkasse .

So hart es sich anhört: du kannst gar nichts machen.

Leute, die Hilfe brauchen, müssen sich helfen lassen wollen. Die muß stationär wohin - aber wenn sie das nicht will, kannst du nichts tun.

Kev9718 24.03.2016, 23:02

Sie will ja, aber Stationär wurde bei Ihr abgelehnt, da es noch nicht so schlimm sei, war die Aussage von der Psychologin und von den Eltern.. 

0
TorDerSchatten 24.03.2016, 23:05
@Kev9718

Es ist halt so, daß 13jährige naturgemäß pubertär labil sind und die Erziehungsberechtigten oder -beauftragten vor dem Gesetz mehr Rechte haben als du. Deswegen kannst du nichts machen.

Von Anschreien ist noch keiner gestorben, so hart es sich anhört.

1
iTobi1997 24.03.2016, 23:06
@Kev9718

Die Psychologin muss die Aufnahme in eine Psychatrie oder Klinik nicht beantragen. Das können allein schon viele Hausärzte. Übrigens muss die Krankenkasse die Beiträge zahlen (egal ob Privat oder Gesetzlich, nicht die Eltern). Ich würde zudem mal über einen Therapeutenwechsel nachdenken.

1
TorDerSchatten 24.03.2016, 23:08
@iTobi1997

Er ist nur der Freund und hat keinerlei Rechte bei einer 13jährigen. Das müssen die Eltern veranlassen

1
Kev9718 24.03.2016, 23:09

Ja klar, aber was soll ich machen???? Soll Ich meine Freundin sterben lassen oder wie?

0
musso 24.03.2016, 23:10
@Kev9718

Keine Angst, sie wird nicht sterben. 

1
TorDerSchatten 24.03.2016, 23:20
@Kev9718

so schnell stirbt es sich nicht. Meine Oma ist im Luftschutzbunker im 2. WK bei den Bombenangriffen ergraut, aber nicht gestorben. Was einen nicht umbringt, macht nur härter

0
Jule1313 25.03.2016, 08:39

@TorDerSchatten ich denke das kannst du nicht mit deiner Oma vergleichen.... ich würde aber auch mit den Eltern deiner Freundin reden evtl.hilft das noch Viel Glück 🍀 Jule

0

Informier das Jugendamt.

Was möchtest Du wissen?