Meine Freundin leidet unter Borderline. Wie kann ich sie unterstützen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da ich eine kenne die unter dem borderline syndrom leidet.

Zum Artz gehen so schnell wie möglich das borderline syndrom ist eine persöhnlichkeits-störung (BPS) sie können nicht kontrollieren wie ihr verhallten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

sie braucht einen Psychologen, vielleicht auch einen Psychiater - je nachdem wie sie zu Medikamenten steht und wie schwer ihre Persönlichkeitsstörung ausgeprägt ist. Ich empfehle eine DBT Therapie. Da lernt sie sich selber besser kennen, lernt zu verstehen, ihre Impulsivität besser zu kontrollieren und sie lernt Skills (das sind Dinge, die auch weh tun, aber keine Narben hinterlassen).

Ich habe selbst eine Borderline-Störung und sie hat einen langen, sehr schweren Weg vor sich, aber es wird sich lohnen - nicht nur für sie selbst, sondern auch für dich, ihre Familie und Freunde. Allerdings solltest du das Thema behutsam angehen, weil Borderline Patienten manchmal nicht krankheitseinsichtig sind und schnell auf stur schalten und dann niemanden mehr an sich ran lassen. 

Bitte versuche nicht auf eigene Faust ihr zu helfen. Denn a) kannst du es nicht schaffen b) machst du dich damit selbst fertig und c) könntest du unter Umständen mehr Schaden als Nutzen bewirken. 

Ich wünsche ihr schnelle Erfolge und dir Nerven wie Drahtseile und viel Durchhaltevermögen!

Liebe Grüße, Annika

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnikaKue
03.11.2015, 16:15

Hier sind noch ein paar meiner liebsten Skills, die du ihr vielleicht vorab beibringen kannst, anstatt sich selbst zu verletzen:

  • Chilli essen
  • Ein Gummiband (schmerzhaft) gegen die Pulsadern schnippen lassen
  • Einen harten Massageball fest kneten
  • Mit einem roten Marker Striche auf Arme/Beine malen (psychischer Trick -> das Gehirn denkt, sie hätte sich verletzt und schüttet Adrenalin und Endorphine aus)
  • Ein Dankbarkeitstagebuch führen (Meine Aufgabe war es täglich 3 kleine Dinge zu finden, für die ich dankbar bin; es konzentriert die Energie auf das Positive und lenkt von Negativem ab)
0
Kommentar von Dreal1988
03.11.2015, 19:10

Wie ich es mir gedacht habe sie blockt direkt ab und meint ich soll nicht auf hobby psychologe machen -.-

0

Was möchtest Du wissen?