Meine Freundin ist schwer Krank und ich komme darauf nicht klar... was soll ich nur machen....?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das tut mir sehr leid und es ist klar, dass dich die Krankheit deiner Freundin sehr belastet.

Du spürst es aber richtig, dass du deine Freundin am besten unterstützen kannst, in dem du selber die nötige Kraft hast, den harten Weg mit ihr als stützende Hilfe zu gehen, um sie möglichst gut zu begleiten.

Versuche dir die Zeit zu nehmen jeden Tag einen Waldspaziergang zu machen, pflücke oder sammle unterwegs am Wegrand ein Mitbringsel. Halte die Augen offen für einen lauschigen, idyllischen Platz mit Bank, der mühelos und leicht erreichbar ist.

Erzähle ihr von dem Platz und zeige ihn ihr, wenn sie aus dem Spital entlassen wird.

Denn deine Freundin braucht deine Zuversicht, deine Kraft und den Mut...es ist das einzige, was du für sie tun kannst.

Mit guten Wünschen Prinzessle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein lieber Mensch schwer krank ist, ist das eine sehr belastende Situation, mit der man nur schwer fertig wird. Aber diesen Weg muss man gehen, egal, wie schwer oder leicht es einem selbst fällt. Und in irgend einer Form muss man sich mit diesem Zustand und der momentanen Ungewissheit "arrangieren", das ist einfach so. 

Versuchen Sie weiter, sich immer mal wieder etwas "abzulenken". Unternehmen Sie was schönes, bsw. mit Ihrer Familie. Treffen Sie Freunde und Bekannte, gehen Sie Ihren Hobbies nach, etc. Suchen Sie etwas Zerstreuung... dann werden Sie daraus auch neue Kraft schöpfen können, die Ihrer Freundin wieder zugute kommt. 

Reden Sie auch mit jemanden Vertrauten über alles was Sie belastet, "fressen" Sie Ihre Sorgen nicht in sich hinein, öffnen Sie sich gegenüber anderen: Familie, guten Freunden, usw..

Schlafstörungen sind jedoch eine "normale" Reaktion auf solche Ereignisse, dass man weniger isst oder trinkt ebenso, und das kann auch trotzdem noch länger anhalten, obwohl man versucht, nicht ständig an diese Thematik zu denken. Es ist einfach doch eine Ausnahmesituation, auch für einen selbst,  und solche Empfindungen macht wohl jeder durch, der sich in solch einer Lage befindet.

Was Ihre Freundin betrifft:. Seien für Sie da, schenken Sie ihr Ihre uneingeschränkte Aufmerksamkeit. Nutzen Sie die Zeit, die noch bleibt, sollte die denn beschränkt sein. Denn sollte es wirklich so sein, werden Sie später nie wieder eine Gelegenheit dazu haben, um evtl. Versäumtes nachzuholen.

Ihre Freundin wird das erkennen und Sie als "währe Freundin" zu schätzen wissen, die nicht nur in guten, sondern auch in schwierigen Phasen Ihres Lebens an ihrer Seite steht, und ihr Halt gibt. Ist man schwer krank, ist man froh und dankbar über einen jeden solcher Menschen, dessen man sich in so einer Lage bedingungslos versichert sein kann - ich habe das selbst erlebt.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Freundin viel Kraft und alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Kyoko,

die Krankheit Deiner Freundin nimmt Dich sehr stark mit.

Es ist jetzt wichtig, daß Du gut für Dich selbst sorgst. 

Gibt es Menschen in Deinem Umfeld, mit denen Du darüber reden kannst? Vielleicht auch mit Deinem Psychotherapeuten, wenn Du Dich sonst niemand anvertrauen willst.

Schwimmen oder gehen/laufen im Wald/Park ist auch ein gutes Mittel um Deine Gedanken zu sortieren. Eine Stunde pro Tag solltest Du dafür einplanen.

Und regelmäßig essen, zu festen Zeiten, auch wenn es nur wenig ist.

Wenn Du Deine Freundin besuchst, brauchst Du Kraft.

Ich wünsche Dir alles Gute,

Giwalato 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das tut mir wirklich sehr leid für dich. Das muss eine unglaublich schwere Zeit für dich/ euch sein.

Ich war selbst nie in einer solchen Situation und kann mir nur schwer Vorstellen wie man hier am besten auf andere Gedanken kommen kann.

Ich denke hier ist es sinnvoll viel darüber zu sprechen. Triff dich mit Freunden und Familie und "heule" dich bei ihnen aus. Ich glaube das gute Worte von Menschen die einem nahe stehen die beste Medizin in solch einer Lage sind.

Ich wünsche euch ganz viel Kraft und ein kleines Wunder. Bleibt stark.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

was du momentan erlebst ist hart. Ich weiß wie es ist wenn ein geliebter Mensch an dieser verf.... Krankheit leidet. Es ist verdammt hart und es macht einen fertig.

Versuche für sie da zu sein.... aber nimm dir auch Zeit für dich, das ist sehr wichtig. Du brauchst auch hin und wieder eine Auszeit in der du für dich Kraft sammeln kannst, denn nur dann kannst du auch wirklich für sie da sein.

Achte auf dich und für deine Freundin wünsche ich das allerbeste.

LG

Samira

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

gerade wenn es Menschen , die uns viel oder am meisten bedeuten , etwas Schlimmes passiert , haut uns das echt weg !

So eine schlimme Diagnose und der Leidensweg , lässt uns nicht kalt , denn wir lieben diesen Menschen ! Wollen das Beste für ihn und das es ihm gut geht !

Den Tatsachen ins Auge zu sehen , fällt in solch Situationen unglaublich schwer ! In solchen Fällen kann man sich als Angehöriger , Freund  ect. an Angehörigen-Selbsthilfegruppen wenden !

Dort trifft man auf Menschen , die die gleichen Situationen haben ! Man bekommt Hilfe , kann sich austauschen!

Du kannst dich auch an den Ktrankenhauspfarrer wenden!

Verbring so viel Zeit wie möglich mit deiner Freundin!

Versuch ihr so viele schöne Momente wie nur möglich zu geben!

Sie braucht dich jetzt ganz besonders !

Du selbst kannst auch  psychologische Hilfe in Anspruch nehmen!

GLG und einen guten Start in den Tag , wünscht dir , clipmaus:-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du lebst! Und du darfst leben!

Sie NICHT bzw nicht mehr lange!

Denk mal drüber nach, wer von euch beiden das größere Problem hat!

Reiß dich zusammen und nutze die Zeit, die dir mit ihr noch bleibt!  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider kann dir da niemand wirklich helfen, sowas ist immer hart. Ich drück ihr die Daumen dass sie das übersteht. Am wichtigsten ist dass du zu ihr hältst, komme was wolle. Viel Glück und Kraft euch beiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kyoko26
13.07.2017, 04:24

Danke.. Und ja ich versuche das Tag für Tag meine Hoffnung nicht zu verlieren. aber danke für deine nette Antwort das gibt einem Kraft <3

1

Was möchtest Du wissen?