meine freundin ist porno süchtig was kann ich tun?

16 Antworten

Das darfst du nicht als Konkurrenz betrachten. Entweder sie will dich austesten, was dann bedeutet, dass du deine Eifersucht diesbezüglich unbedingt ablegen musst um noch von ihr ernst genommen zu werden.

Oder es hat rein garnix mit dir zu tun und sie findet es einfach erregend. Die würde sie dann auch schauen ob du da bist oder nicht. Viele schauen das sogar nachdem sie Sex hatten.

Männer und Frauen müssen selbst entscheiden inwieweit sie diese Filme schauen möchten. Es ist halt meistens schon eine Sucht, aber hier sollte man niemanden zwingen damit aufzuhören. Das einzige was man tun könnte ist ihr die Vorteile aufzuzeigen die sie hat, wenn sie aufhört sich das Zeug hereinzuziehen aber auf verständnisvolle Art. Das echte sexuelle Erlebnis wird z.B. viel intensiver, man verschwendet weniger Zeit, man hat mehr Antrieb usw. usf.

Ich finde es gut das ihr da ehrlich miteinander umgeht. Spricht für eure
Beziehung. Ich kenne viele Männer die sich dafür schämen oder es vor der
Freundin verheimlichen. Ich würde sie auch fragen ob sie bestimmte
Sachen davon gerne mit dir machen will, falls ihr die noch nicht tut.
Das Sexleben kann nur durch offene Kommunikation verbessert werden.

Dich scheint es sehr zu stören und zu belassten. Suche das Gespräch mit ihr und erkläre ihr in Ruhe was und weshalb es dich stört.

Es ist natürlich für sie selbst nicht gesund wenn sie das ständig schaut. Eine Sucht kann das ganze Leben, den Alltag und Beziehungen kontrollieren. Das solltest du ihr klar machen.

Sei für sie da und versichere ihr auch Hilfe zu. Sie muss das allerdings von sich aus auch einsehen und wollen.

Hey,

ich kann deine Situation wirklich verstehen.

Es ist natürlich total komisch, dass deine Freundin fast die ganze Zeit pornographischen Inhalt auf ihrem Handy anschaut. Habt ihr es denn schon einmal probiert, einen "pornofreien" Tag oder Woche zu machen?

Mich würde nämlich interessieren, wie sie sich an einem pornofreien Tag verhalten würde - ob sie mit ihrem Gedanken bei den pornographischen Inhalten ist, unruhig ist, vielleicht auch heimlich Pornos schaut.

Sollte diese Symptomatik auftreten, kann man auf jeden Fall von einer Sucht reden. Eine Sucht muss dem Süchtigen immer vor Augen geführt werden und vor allem von der süchtigen Person auch erkannt werden.

Es gibt verschiedene Insitutionen, an welche du dich auch als "Angehöriger" werden kannst. Z.B. die Caritas: https://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/suchtberatung/suchtberatung

Ich hoffe, ich konnte dir helfen.

LG Markus

Was möchtest Du wissen?