Meine Freundin ist Magersüchtig wie kann ich ihr helfen Hat jmd Erfahrung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hey, ich bin selbst gerade in einer Klinik wegen Magersucht und stecke sozusagen gerade in der  gleichen Lage wie deine Freundin. Für mich ist es jeden Tag eine Qual zu essen, aber mir helfen Motivationen, so wie meine Freunde... du hilfst ihr schon damit wenn du da bist. Wenn sie besuch empfangen kann dann besuch sie, weil dass lenkt ab von den schlimmen Gedanken! Aber was ich empfehle, ist nicht über die Krankheit zu reden... ich weiß selbst, dass es verlockent ist, für beide Seiten, aber es ist wichtig in dem Kopf Klarheit zu bringen, dass es wichtigeres gibt als Essen! Und redet NIEMALS übers Gewicht... wenn mich jmd. fragt wie viel ich jetzt wiege könnte ich ausrasten! Mir wird immer gesagt, dass ich selbst entscheiden muss ob ich leben möchte oder nicht und genau diese Entscheidung muss deine Freundin auch treffen. Wenn sie wieder Entlassen wird, kannst du sie selbst fragen was Ihr gut tut! Aber sich zu treffen ist wirklich am besten! So behandelt man gleich auch noch Depressionen, wenn sie welche hat! Und wenn sie Rückfällig wird, dan kannst du daran nichts ändern, du kannst sie höchsten wenn ihr zusammen was esst zwingen was zu essen, aber das ist ein harter teil! Damit sind auch meine Eltern überfordert!

Deine Freundein sicher sehr dankbar dass es dich gibt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Helfen kannst du ihr eigentlich nicht, dass muss sie alleine schaffen. Du kannst aber für sie da sein und ihr seelisch helfen, das alles durchzustehen.

Und wenn sie zurück ist, keine Kompromisse etc. mit ihr eingehen, sodass sie es nicht zu einfach hat wieder zu hungern. In dem Fall musst du knallhart sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Weg aus der Magersucht muss sie selber schaffen.. Du kannst sie ja öfters in der Klinik besuchen und ihr zeigen das du immer für sie da bist!! Egal was kommt.. Und das an sie gedacht wird !! Verhalte dich aber wie immer und mach nicht ein auf Mitleid....!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich an die Klinik, jeder Fall ist anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?