Meine Freundin ist depressiv, sehr traurig, verletzt sich selber. Wie kann ich ihr helfen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja es war ein langer Text... Wo soll ich anfangen...

Also sie scheint ja ein gutes Mädchen zu sein aber irgendwie gefangen. Das mit dem ritzen habe ich öfters gehört, (Ich selbst habe es zum Glück noch nicht getan) aber Fakt ist so kann es nicht weitergehen. (Ich bin kein Psychologe den noch habe ich durch mein Alter die selbe perspektive) Das mit der Aufmerksamkeit wirkt sich negativ aus, mach ihr das klar. Und geht nicht zum Schulpsychologen. Der ist in der Schule, ständig in der Nähe mit ihm über Probleme zu sprechen, naja. Eher ein anderer Psychologe. Oder besonders wichtig wird sein das Sorgentelefon (Sorry ich kenne die Nummer noch immer nicht auswendig...) dort kann sie sich anonym melden und ihre Seele frei reden. Falls sie selbst nicht so mobilisiert ist geb ihr dein Handy. Lass sie alleine im Raum und gebe ihr alle Zeit der Welt. (Manchmal habe ich auch keine Ahnung wo ich hin soll.) Wenn sie nicht weiß wohin, es gibt in eurer Stadt bestimmt ein Jugendtreff. (Das ist im Normal Fall Kostenlos und man kann Spaß haben.) Auch gut wäre die Säulen des Lebens zu verstärken. Diese Säulen bestehen aus den Dingen die im Leben für einen Wichtig sind. Um so mehr Hobbys, Freunde und ähnliches da sind. Ist das Haus/Leben stabiler. Das heißt vielleicht sollte sie sich mal in einem Forum anmelden oder irgendein online Game spielen. Dort hat sie dann online Freunde, mit diesen kann man meist ungezwungen reden. Oder hier im gutefrage.net es gibt so viele Fragen und jeder der antwortet wird geschätzt (Sinnvolle antworten natürlich.) Durch eine Anmeldung hier, könnte sie ihre Intelligenz, Erfahrung und Hobbys, Sinnvoll zu tage bringen und dadurch für viele Wichtig werden. Sie fühlt sich komisch, das vergeht bestimmt, nur leider hat es oft seine Ursachen, die müsst ihr natürlich beseitigen. Oder klein machen. (Sorry falls du was nicht verstehst liegt das daran das ich mich verhaspelt habe, frag dann einfach.) Also was gibt es noch... Ehm wenn sie kein Computer, Handy ähnliches hat. Einfach in die Bibliothek da gibt es bestimmt einen. Wichtig ist auch, du wirst mit belastet, du musst dich auch irgendwo ausreden. (Falls dir dieser Post noch nicht geholfen hat.) Außerdem muss sie ihr Selbstvertrauen stärken, konkrete Pläne für die Zukunft rede mit ihr über diese. Mache anmerkungen wie; " Ach das wird schön wenn ich später zu deinem Konzert komme" oder " Nicht mehr lang und dann wirst du studieren, ich werde immer auf dem möchte neusten stand sein, als lass Dan von dir hören". Weißt du was ich meine ? In dieser Phase musst du weiter hin bei ihr bleiben ! Das ist ganz wichtig. Auch gut wäre wenn sie lesen würde (keine Ahnung ob sie das schon tut.) da kann sie in eine andere Welt.

Bis hier haben meine nicht Psychologischen Wissen gereicht, bestimmt meldet sich noch ein Experte 😉.

Hoffentlich wird's besser, 3Abenteurer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jap, da hilft wirklich nur professionelle Hilfe. Die Gedanken, die sie hat (dass sie vielleicht nicht ernst genommen wird) sind normal, aber die Sorge ist unbegründet. Das ist deren Job und den machen sie, weil sie Menschen helfen wollen. Ich war aber auch mal so, doch jetzt bin ich froh, dass ich über meinen Schatten gesprungen bin. Sei für sie da und unterstütze sie, geh mit ihr zusammen zu einem Termin. Ihr könnt euch auch erstmal bei der Caritas oder Diakonie vorstellen. Die haben da auch viel Ahnung von und können sehr gut vermitteln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi DesmondDescole,

leider kannst du nicht viel für sie tun. Das ist für die meisten älteren Erwachsenen ohne psychologisches Wissen nicht zu bewältigen. 

Wenn sie keine psychologische Hilfe will, kannst du nix mehr für sie tun. Du kannst sie nicht Therapieren oder durch Zuneigung oder liebe Worte heilen.

Ich kann verstehn das sie in dir eine Art Beschützerinstinkt weckt, nur helfen kannst du ihr nicht. Sie muss hilfe wollen und dann auch bereit sein aktiv mitzuarbieten, solang das nicht der Fall ist, bringt das alles nix.

Ich würds schön finden wenn du als 16 Jähriger deine Zeit mit anderen Dingen verbingst mit Mopped fahren, Sport, gesunde Mädchen kennen lernen, sowas halt und nicht mit einem Mädel, welche noch nicht einsieht das sie hilfe braucht.  

Liebe Grüße


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?