Meine Freundin hat schmerzen beim eindringen und ist anfangs sehr eng, woran liegt das?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

deine Freundin hatte beim ersten Eindringen Schmerzen und rechnet wenn du wieder eindringst erneut mit Schmerzen. Deshalb verkrampft sie und ist am Anfang so eng.Verzichtet eine Zeit lange auf Sex bis sie sich an "Fremdkörper" in Vagina gewöhnt hat. Zu diesem Zweck kann sie sich mit eigenen Fingern selbst versuchen einzudringen. Erst wenn sie sich bereit dazu fühlt könnt ihr es wieder probieren. Bevor du wiederum eindringst sollteste sie aber erst mit Fingern stimulieren bis sie komplett entspannt ist.

Das wird ne Kopfsache sein, sorge dafür das sie entspannter wird. Oder fordere mal ein paar Tage oder Nächte keinen Sex, warte bis sie von selbst kommt und dich verführt. Das hat mit der Liebe zu dir nichts zu tun, aber wenn man weiß, jetzt geht's ins Bett und es gibt wieder Sex so wie die letzten 100 Abende....puh , da ist irgendwann die Luft raus und ein paar einfache Kuschelabende reichen dann auch mal.

Durch eine Häufung dieser Tätigkeit wird der vaginale Eindringungsbereich bei jedem Mal mehr gedehnt, sodass ihr nach ca. einem Monat des täglichen Koitus wieder komplett unbeschwert miteinander verkehren könnt. Eine Bekannte von mir hatte das selbe Problem.

Hallo  alexeyy1997! Bei Dir gibt es meiner Meinung nach 2 Gründe. !.) Eine Infektion an Blase/Scheide oder 2.) Du bist einfach zu erwartungsvoll und daher verkrampft. Ein gut gemeintes Beispiel: Du lernst für ein Bühnenstück, kannst alles prächtig - aber bei der Aufführung kommt ganz gemeines Lampenfieber auf. Versuche einfach Du selbst zu sein!!! LG aus Berlin.

Das liegt an dir, sie ist zu verkrampft, du gehst zu schnell vor, lass dir mehr Zeit

Vielleicht hat sie ja eine Blasenentzündung?

Was möchtest Du wissen?