Meine Freundin hat einen Hirntumor, wie kann man es mit häuslichen Mitteln bekämpfen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Auf gar keinen Fall. Erstmal muss man wissen, was für eine Tumorform vorliegt, dazu wird eine Biopsie vorgenommen, eine Gewebeprobe wird aus dem Tumor entnommen, das ist eine kleine OP, die unter örtlicher Betäubung durchgeführt wird. 

Wenn man erst ein Ergebnis hat, wird entschieden, ob man es bei weiterer Beobachtung lassen kann, oder ob OP, Chemo und Bestrahlungen folgen, falls es Krebs ist. Allerdings sind die allermeisten Hirntumore gutartig und können leicht entfernt werden.

Ich hatte 2015 meinen mittlerweile 5. Hirntumor und lebe seit 20 Jahren mit der Krebsdiagnose. Über die Ernährung kann man Tumoren das Leben schwer machen. Ketogene oder zumindest Low-Carb-Ernährung stehen hier im Fokus, Krebszellen, die sich von Glukose ernähren auszuhungern zu können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, keine Chance! Nur Operation und Chemo hilft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein leider nicht, man muss dabei eine OP machen und eine Chemotherapie, oder eine Strahlentherapie (musste mein Vater machen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lol553
22.11.2016, 14:24

Und wie sieht es denn bei deinem Vater jetzt aus??

Hat das geholfen?

Und wie weit war denn der Tumor bei ihm?

0

Nein. So leid es mir tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wollte ich euch fragen, ob man es mit häuslichen Mitteln irgendwie zurückdrängen kann,

nein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?