Meine Freundin hat einen extremen Animevirus

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich denke, du solltest einfach mal mit ihr reden. Natürlich ist es ihre Sache, wie sie ihr Leben lebt, aber sowas hat auch Grenzen.
Mach ihr einfach klar, dass es für den Moment vielleicht so am schönsten für sie ist, aber dass sie dadurch später Probleme haben wird. Soziale Kontakte sind wichtig. Vielleicht sogar wichtiger als Schule.
Ich denke nicht, dass ein Mensch wirklich glücklich sein kann, wenn dieser nichts anderes macht, außer Animes oder so zu gucken. Ich sehe zwar kein Problem darin, dass ihr einziges Hobby Anime und Manga ist, das ist bei mir eigentlich genau so. Aber wenn sich jemand im Zimmer einsperrt und nur noch Animes guckt, kann diese Person doch eigentlich nur ein paar Probleme haben.
Vielleicht hat sie Probleme mit ihren Eltern. Sie sagt ja auch, dass sie ihre Mutter hasst. Vielleicht hat sie auch einfach nur Angst, mit anderen Leuten zu reden.
In meiner Parallelklasse ist auch ein Junge, der total beliebt ist, aber vor einem Jahr panische Angst davor hatte, in die Schule zu gehen. Deshalb ist er ein halbes Jahr zu Hause geblieben.
Ich hoffe, sie schafft es, ihre momentane Situtaion zu überwinden, damit es ihr nicht genauso ergeht.
Ich denke, es ist einfach das wichtigste, dass ihr jemand eine Hand aussteckt, um ihr zu helfen

80 Animes durch zu gucken davon sind 2x die 1 Staffel Fairy Tail

@JustShadow Ich weiss ja nicht was sie für Anime sieht (abgesehen von Fairy Tail) aber wenn ich da an solche Anime wie One Piece oder Dragonball Z denke mit über 200 Folgen dann finde ich 80 Anime schon mehr als bedenklich das klingt für mich schon nach Abhängigkeit also Anime-Sucht und bei so was hilft normalerweise nur eine professionelle Therapie mit Entzug

0
@FanFicfan

Ich denke aber mal, dass diese 80 Animes hauptsächlich 12 bis 25 Folgen hatten. Aber falls wirklich ein paar so lange dabei waren, kann ich dir nur zustimmen

0

Ich muss mich hier doch mal meine Meinung mitteilen.

Was ist mit den Kommentatoren hier los? Ja es ist ihr Leben, aber trotzdem kann man mal Hilfe brauchen weil man selber das Problem nicht sieht? Überspitzt: Lass ihn doch Alkoholiker sein, wenn er so glücklich ist?

Lass sie in dem Mangaladen soviel Zeit verbringen wie sie möchte, aber wenn sie mit dir dort war, muss sie auch etwas tun, was du gerne machst. Geh mit ihr raus, zB in den Zoo (kann auch sehr romantisch sein) oder macht was mit euren Freunden. So altmodisch das klingt, aber ein Gesellschaftsspiele Abend kann auch mal witzig sein.

Solange sie ihr anderes Leben nicht aus den Augen verliert ist es okay, dass sie so viele Manga liest. Hat sie Freunde? Wie läuft es in der Schule? Jeder hat mal ne schlechte Phase, aber man muss dort auch wieder raus kommen und es ist gut, wenn jemand die hand ausstreckt und Hilfe anbietet.

Nur für die lieben Leute unter mir: 80 Animes, ca 20 Folgen a ca 25min /grob überschlagen) sind mehr als 28 Tage die am Stück mit "fernsehen" verbracht wurden! Und es klingt nicht so, als würden dabei weigstens noch soziale Kontakte gepflegt.

Wenn jemand gras rauchen will dann raucht er auch so gehts mir mit trinken nicht jeder möchte lange leben. Haste mal gesehen wie alte menschen leben? Ich nenn es nicht leben. Und überhaupt hat jeder das recht so zu leben wie er will raus gehen und mit freunden treffen ist überbewertet

0
@wasistdassch

Es ist doch aber nicht gut, wenn man gar nichts mehr macht, außer Animes zu gucken. Klar kann sie ihr Leben so leben, wie sie möchte, aber 80 Animes in den Sommerferien? Ich denke nicht, dass das so das Wahre ist.

1

Ich kenne deine Situation. Ich hatte auch eine extrem Anime begeisterte Freundin, die sich immer mehr von all ihren Freunden abgeschottet hat. Die ganze Situation fing ( so wie bei dir) erst ganz harmlos an und wurde dann immer schlimmer. Ich würde dir wirklich empfehlen dich mit ihr darüber zu unterhalten, weil ich weiß wohin es führen kann, wenn man nichts tut. Aber mach es zu keinem ernsten Gespräch, weil ich glaube, dass das nicht wirklich helfen wird. Sie sieht ihr Problem vielleicht nicht. Versuch es ihr zu erklären, ohne es wie eine Predigt wirken zu lassen.

Versuch mal mit ihr zu reden, dass du das halt nicht gut findest. Aber mehr kannst du auch nicht tun. Viel glück Ytfangirlx3

Seid ihr blöd? Natürlich ist es ihre Sache aber als sorgsame Freundin darf sie doch was sagen wenn sie sich Sorgen macht.

Lass sie doch. Ist ihre Sache ^^

Was möchtest Du wissen?