Meine Freundin bekommt ein Kind. Sie kommt aber aus Mexiko und will es hier zur Welt bringen.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Deutschland ist nach wie vor kein klassisches Einwanderungsland, das z.B. wie die USA, Kanada oder Australien jährliche Einwandererquoten festlegt.

Abgesehen von schon nach dem früheren Ausländergesetz möglichen Familienzusammenführungen zu engen Familienangehörigen, die bereits ein Daueraufenthaltsrecht in Deutschland haben, eröffnet das Zuwanderungsgesetz nun auch Möglichkeiten der dauerhaften Arbeitsmigration, insbesondere für Hochqualifizierte und Selbständige.

Weitere Informationen erhalten Sie bei der für Ihren Wohnort zuständigen deutschen Auslandsvertretung." http://www.auswaertiges-amt.de/diplo/de/Infoservice/FAQ/ArbeitLebenDeutschland/07-Einwanderung.html

Ich hatte gerade erst so einen Fall, allerdings kam die Frau aus Algerien. Sie durfte tatsächlich erst einreisen, nachdem sie den Test abgelegt hatte, obwohl die beiden schon verheiratet waren (Heirat in Algerien). Sie haben es aber noch rechtzeitig geschafft und sie hat ihr Baby hier bekommen. Alles Gute!

0

Du solltest dich bei der Ausländerbehörde erkundigen nach den Details. Es klingt, als sei der Deutsch-Test das größte Problem - vermutlich gibt es aber eine Frist, in der man ihn machen muss, also nicht am ersten Tag des Aufenthaltes. In der Zeit kann sie Deutsch lernen. Und für den Test gibt es Vorbereitungskurse. Ich kann dir leider keine fundierteren Auskünfte geben, drücke euch dreien aber die Daumen, dass alles gut geht! Anell

Zunaechst Herzlichen Glueckwunsch von hier aus Venezuela. Ja, wenn Du heiratest ist alles einfacher. Natuerlich kann Deine Freundin/Frau das Kind in Deutschland zur Welt bringen. Das wird dann auch deutsch sein. Auf jeden Fall wenn Du verheiratet bist ist das Kind deutsch. Es mag sein, dass da einige "Unbequemlichkeiten" bezueglich des Aufenthaltrechtes Deiner Frau kommen, aber die sind loesbar. Ich weiss jetzt nicht, ob Mexicaner ein Visum brauchen? Venezolanos no. Deine Frau kann auf jeden Fall bis 3 Monate in DL bleiben. Also, mit der Niederkunft ein wenig timen. Und dann alles poco a poco. Ein Schritt nach dem anderen. Viel Glueck.

Falls Mexicanas/nos ein Visum brauchen, empfiehlt es sich aus touristischen Gruenden. Evtl. verbunden mit einer Pauschaulreise. So machen es viele Suedamerikaner fuer eine Reise nach den USA. Dann erledigt naemlich das Reisebuero die Formalitaeten. Und ich wuerde als Einreisegrund ja nicht unbedingt die Geburt angeben. Wenn man dann dort in DL ist, kann man alles in Ruhe regeln. Trotzdem glaube ich, dass eine Heirat vorher guenstig ist. Vorausgesetzt Du bist Dir sicher, denn Du hast dann eine echte Verantwortung. Nach meiner Lateinamerica-Erfahrung sind Deine Gesamtaussichten hoch positiv.

0

Heiraten danach kann sie hier bleiben.Deutschtest ist nur wenn sie die Deutsche Staatsbürgerschaft haben will und das braucht sie ja erst einmal nicht

Das stimmt so nicht. Die Gesetzeslage hat sich geändert! Der Deutschtest ist inzwischen Pflicht - verheiratet hin oder her.

0

Frag so was kompliziertes mal lieber hier http://www.info4alien.de/

Was möchtest Du wissen?