Meine Freundin (15) ritzt sich?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Versuche ihr das Gefühl zu geben das du immer für sie da bist. Das hilft in den meisten fällen schon. Sie sollte besser jemandem schreiben oder jemandem anrufen und demjenigen erzählen was passiert ist anstatt es an sich selbst auszulassen. Du könntest auch mal mit ihrer Mutter reden. Dabei würde ich aber nicht konkret auf das Ritzen eingehen sondern eher auf das helfen im Haushalt. Erzähl ihr zum Beispiel wie es bei dir zu Hause abläuft und das du es schade findest das deine Freundin manchmal keine Zeit hat. Oder das du sonstige Sachen nicht gut findest. Hierbei gilt allerdings nicht zu sehr Kritisieren, nett zu bleiben und trotzdem zu zeigen, dass es noch andere Wege gibt. Wenn deine Freundin gar nicht mehr aufhört sich zu ritzen solltest du mit ihr über die Möglichkeit sprechen sich einem Experten anzuvertrauen. Außerdem solltest auch du einem Freund oder einer anderen Person darüber reden was deine Freundin tut, das hilft damit umzugehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von oMORITZ2001o
21.02.2017, 23:16

erst einmal Danke für deine Antwort! :) also ich bin immer für meine Freundin da dass weiß sie auch und sie hat auch das gefühl das ich immer für sie da bin (das weiß ich). Bisher ist es ja auch immer gut gegangen mit dem nicht ritzen doch heute hat sich das eben geändert und ich zweifel echt an mir selber weil ich nicht weiß was ich noch anders machen kann außer selbst mit ihrer Mutter reden oder zu einem experten zu gehen. Alles was du vorgeschlagen hast mache ich schon bzw .habe ich schon probiert. Das problem ist mit einem experten das ihre mutter meint das sie nicht zum psychater gehen soll sondern wenndann gleich in die psychatrie was ich ganz schön krass finde. Es muss doch auch noch andere Wege geben dass sie damit aufhört da ja ihre Eltern auch der Haupt-Grund dafür sind.

0
Kommentar von cxcxlx98
22.02.2017, 19:42

Du musst ihr auch etwas Zeit geben. Ritzt man sich über längere Zeit ist es normal immer wieder Rückschläge zu bekommen wenn man versucht aufzuhören. Solange sie danach weiß das es keine gute Entscheidung war es wieder zu tun ist alles okay. Was oft auch hilft ist Tagebuch schreiben. Sie kann darin aufschreiben worunter sie leidet, aber auch was positiv ist. So hat sie immer vor Augen was sie alles gemeistert hat ohne sich zu ritzen. Wenn sie sich ritzt kann sie dort die Gründe festhalten und am besten auch dazu schreiben was sie machen hätte können anstatt sich zu ritzen. Dies hat 2 Aspekte erstens überlegt sie sich mögliche Alternativen die sie dann beim nächsten mal wahrnehmen kann und auch eher wahrnehmen wird. Zweitens sieht sie wie ihre Rückschläge immer weniger werden. Dies wird sie zusätzlich aufbauen da sie sich immer vor Augen halten kann wie lange sie es schon geschafft hat.

0

Was möchtest Du wissen?