Meine Freundin (13) ist magersüchtig, was tun?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest auf jeden Fall noch einmal mit ihr reden. Informier dich übre die Folgen von Magersucht und konfrontier sie damit. Bei Magersüchtigen muss man sie darauf hinweisen, was dadurch alles passiern kann, von Haarausfall bis zum Tod. Nur leider redet man bei ihnen meistens gegen eine Wand, das geht im einen Ohr rein und im anderen wieder raus. Falls alles nicht hilft, sprich mal mit ihren Eltern. Falls du das nicht möchtest, bitte doch deine Eltern ihre anzurufen, weil das wirklich eine sehr ernste Angelegenheit ist! Magersucht darf man nicht auf die leichte Schulter nehmen, gerade auch weil sie erst 13 ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auf jeden Fall ersteinmal mit den Eltern sprechen, ob ihnen schon was aufgefallen ist. Die Eltern sind verantwortlich für Ihre minderjährige Tochter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich sind die Eltern dafür verantwortlich, dass deine Freundin Hilfe erhält. Dies sollte in einer Fachklinik erfolgen. Erster Schritt ist dazu, dass man einen entsprechenden Arzt konsultiert. Das kann noch der KInderarzt sein, oder ein guter Allgemeinmediziner. Bevor du ggf. die Eltern ansprichst, was übrigens sehr sinnvoll sein kann, solltest du mit deiner Freundin sprechen, sonst fühlt sie sich übergangen und das wäre für eine mögliche Hilfe sehr kontraproduktiv - für eure Freundschaft sicher auch. Wenn ihr gut befreundet seid, wird sie deine Sorge jedoch verstehen, besonders wenn du im Gespräch deutlich erklärst, dass es dir darum geht, dass es ihr wieder gut geht. Magersucht ist eußerst ernst zu nehmen und kann lebensgefährlich sein. Oft stecken psychische Probleme / Ungleichgewicht - dahinter, aber auch die mangelnde Fähigkeit sich und den eigenen Körper akzeptieren zu können. Im Alter von 13 Jahren kann das schon mal schwer fallen, weil sich so vieles verändert, man noch nicht genau sagen kann, wer man ist und sich ständig selbst neu erfährt. Also, zuerst mit der Freundin sprechen dann mit den Eltern - auf jeden Fall. Wenn du dir nicht zutraust die Gespräche allein zu führen, hole dir Unterstützung von einer Beratungsstelle in der Nähe, dass kann z.B. ein Beratungslehrer in der Schule sein, Mitarbeiter eines Jugendzentrums, o.ä. Viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Sache der Eltern. Sie sollten es bemerken und die entspr. Schritte einleiten. Du kannst da gar nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat ein massives Problem! Das kann nur ein Fachmann behandeln, z.B. Psychologe in Zusammenarbeit mit dem Arzt oder eine spezielle Klinik. Meistens finden sich die Mädchen in diesem Zustand noch zu dick- sie haben große Probleme mit ihrem Körper und mit ihrer Weiblichkeit. Du kannst versuchen, sie behutsam anzusprechen oder, wenn du einen guten Draht hast, ihre Eltern aufmerksam machen. Manch hungern sich leider zu Tode, wäre schön, wenn du ihr vorher helfen könntest. Viel Glück!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rede doch mal mit ihren Eltern, wenn sie wirklich magersüchtig ist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War sie zufällig schwanger? Nach einer schwangerschaft kommt es oft vor, das Frauen in einen kurzen aber Schmerzhaften magerwahn fallen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gina02
07.07.2011, 09:32

Mit 13!

0

Was möchtest Du wissen?