meine freundin hat angefangen sich zu ritzen!

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

hay, du musst mit ihr reden sie davon überzeugen damit aufzuhören. Ritzen ist keine Lösung, es hilft kurz und dannach fühlt man sich noch schlechter. Ich selbst Ritze mich auch und kann iwie nicht aufhören. Das wichtigste ist hör ihr zu, lass sie ausreden und sei jemand für sie der sie alles erzählen kann, wenn dasn nicht hilft begleite sie zum Pyschologen Viel Glück♥

jasminlovepets 21.08.2012, 10:28

danke ich selbst hab mich mal geritzt und weis wie sie sich fühlt aber ich weis nicht was ich machen soll sie will nicht zum pyschologen

0

Es ist wichtig, dass du jetzt erstmal IMMER für sie da bist und ihr immer zuhörst. Wenn sie mit dir redet - frag keine unnötigen Fragen. Versuche, sie zu verstehen und dich in sie hineinzuversetzen. Fang auch lieber nicht à la „Hör doch einfach auf!“ an. Betroffene können das nicht einstellen. Bei ihnen ist wahrscheinlich in der Vergangenheit sehr viel passiert. Vielleicht ist ihr Selbstwertgefühl auch total im Eimer - sag ihr doch mal, wie wunderschön und toll sie ist. Überzeuge sie davon! Allerdings ist damit nicht zu spaßen. Wenn ihr noch wartet, muss sie in eine Klinik. Eine Therapie muss sie sowieso machen. Mach dich doch auch im Internet schlau! Liebe Grüße & alles Gute (: !

jasminlovepets 21.08.2012, 10:12

danke ich weis wie sie sich fühlt ich htte das auch einige zeit und hab mich geritz mit mir kann sie sowie so über erlich alles reden

0
jasminlovepets 21.08.2012, 10:12

danke ich weis wie sie sich fühlt ich htte das auch einige zeit und hab mich geritz mit mir kann sie sowie so über erlich alles reden

0

Ich würde versuhcen ihre Eltern einzuweihen. Wenn die Eltern das ganze allerdings igorieren sollten, dann wendet euch doch gemeinsam, oder auch du allein an einen netten Lehrer. Der kann die Situation den Eltern deiner Freundin erklären. Wenn sie auch darauf nich tachten, dann hat der Lehrer die Möglichkeit ihnen Druck durch das Gesundheitsamt oder Jugendamt zu machen. Aber soweit muss es ja gar nicht kommen. Da sie sich nicht nur ritzt würde ich ihr aufjedenfall psychologische HIlfe unterjubeln. Das du das verstehst, was ich mein..Ritzen allein ist nie eine psychische Erkrankung, sondern immer ein Begleitsymptom einer Haupterkrankung (Depressionen, Ängste, Zwänge, Essstörungen, etc.). Die aber auch durch etwas ausgelöst werden (Stress, Probleme Daheim/Schule, Misshandlung, Mobbing, Traumata, etc.). Allein um die Ursachen zu klären und aus dem Weg zu räumen, brauch sie Hilfe. Sonst sei einfach immer für sie da und unterstütz sie in dem Bereich des möglichen und natürlich nur in positiver Richtung. ..Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Lg.

Hallo !

meine beste freundin hatte sich auch mal angefang zu ritzen ich hatte echt angst um sie ( vllt.will sie sich das leben nehmen, oder sie hat stress ,) ich bin zuz meiner freundin gg und hab erstmal gefragt warum sie das macht bei ihr wars ja so das hatte etwas mit der familie zutuhn , rede erstmal mit deiner freundin und lass sie sich mal so richtiq bei dir aus quatschen vllt. kannsdu ihr jah bei ihrem problem weiter helfen wenn es um die familie geht rede doch mal mit ihrer mutter oder mit beiden elternteilen , aber nich das sie deine freundin den anmotzen oda so das währe in dem mom. noch schlimmer für sie wenn sie probleme hat und den noch an gemotz wird rede mit ihren eltern und erzähl ihnen das Und sag deiner freundin wie wichtiq sie dir ist und das ritzen schlimme folgen haben könnte , sie wird bestimmt auf dich hören ! (:

Lg Erdnuss (:

Hey du Liebe! Hast du denn schonmal versucht, mit ihr darüber zu reden? Wenn du dir sicher bist, dass deine Freundin sich selbst verletzt, musst du als Freundin auf jeden Fall mit ihren Eltern sprechen! Selbstverletzung muss nicht tötlich enden, ist aber ein Zustand, der so nicht bleiben kann.

Das Verhalten kann zeigen, dass sie ernsthafte Probleme hat, und oft können da Freunde und Familie nicht viel erreichen, daher sollte sie sich Hilfe holen. Es gibt Beratungsstellen, auch online, die Caritas, Awo, und halt auch Psychologen, Sozialpädagogen und sowas ...

Du kannst für sie da sein, ihr zeigen, dass sie dir wichtig ist und je nach dem unterstütze sie auf der Suche nach Hilfe.

Das nennt sich "Borderline" und da wirst Du wenig tun können, außer das Gespräch suchen. Ansonsten solltest Du versuchen sie zu einem Arzt zu begleiten. (Zu einem Neurologen, oder Psychologen)

SiliconeSoul 21.08.2012, 09:40

Das nennt sich SVV. Borderline ist ein Syndrom und was viel schlimmeres. Dazu gehören nämlich auch noch ganz andere Sachen die nicht nur darauf ausgelegt sind den eigenen Körper zu zerstören oder zu verletzen.

0
jasminlovepets 21.08.2012, 10:19
@SiliconeSoul

ich hatte auch bbordeline und da war sie führ mich da ich glaube ihr habt recht ich werde ihr helfen z.b alle sptzen sachen weg und so ich werde sie nich hängenm lassen

0

Sie wird sich das Leben nicht nehmen. Darum geht es beim SVV auch garnicht. Aber du solltest trotzdem eine Vertrauensperson im Erwachsenenalter zu rate ziehen.

Glaub mir bitte wenn ich dir sage: DU kannst da GARNICHTS dran machen!

Helfen kannst du, indem du zum Zuständigen Amt gehst und ihr einen Termin bei einem Facharzt besorgst. Oder wenn du das jemandem machen lässt der die ensprechenden Befugnisse hat, am besten ihre Eltern.

So trägst du deinen Teil dazu bei, da ihre Eltern sicher nicht aufs Brot geschmiert bekommen von ihr, was sie so tut.

sprich sie darauf an und versuch herauszufinden, wieso sie das macht. und dann versucht euch gemeinsam zu überlege, wie ihr dieses problem lösen könnt. zögert auf jeden fall nicht professionelle hilfe in anspruch zu nehmen, wenn ihr es nicht alleine schafft.

also,sprech deiner freundin drauf an und hòr ihr aufmerksam zu und versuche sie vorallem zu verstehen und ihr zu helfen ;) und frag sie wieso sie das macht,und sprech einfach offen mit ihr ^_^ ,und wenn sie dir ihr problehm sagt,also wieso sie das macht,dann versuch mir ihr eine gemeinsame lòsung zu finden und bitte ist nicht bòse gemeint ,aber sag aufkeinemfall das du sie verstehst,obwohl das nicht so ist ;)) ,sowas macht einen noch depresiver udn man ritzt sich dadurch noch mehr

ps: wo ich mich noch geritzt habe,wollten mir schon ne menge freunde helfen,aber keiner verstand mich und dadurch wurde um so mehr depresiver und wollt mir dann am ende das leben nehmen,und das schlimmste meine aaa..bf wollte mir schon helfen,aber ich konnte ihr das alles nicht erzàhlen VIEL GLùCK ;))))) :) ^_^

Hallo Jasmin,

toll, dass du die Sorgen machst und deiner Freundin helfen willst, denn ritzen ist ein wahrer Teufelskreis!

Zuerst solltest du mal versuchen mit ihr darüber zu sprechen. Wenn sie abblockt, akzeptiere es, aber biete ihr an, dass sie mit dir sprechen kann, wenn sie will. Es ist immens wichtig, dass sie jemanden zum reden hat!

Wenn es aber immer schlimmer wird, solltest du ihre Eltern, oder einen Vertrauenslehrer (etc.) einschalten. Er wird ihr mehr helfen können als du. Du kannst sie ja dorthin begleiten. Alternativ könnt ihr auch zu einer Beratungsstelle gehen, wo eine ist, findet man im Internet heraus.

Aber sie kann nur aufhören, wenn SIE es wirklich will. Hat sie den Willen nicht, wird nichts draus.

Noch ein Tipp: Behandel sie ganz normal! Nicht wie einen anderen Menschen, denn sie ist immer noch die selbe!

LG, Freakygirl

Wissen ihre Eltern davon? Du solltest sie unbedingt informieren. Sei für sie da, mehr kannst du nicht machen, ihre Eltern müssen sich da um eine psychologische Betreuung bemühen.

erzähl es ihren Eltern. Die sind für sie zuständig.

ich würde dir vorschlagen das ihr zusammen zum Arzt geht.

rede mit ihr rizen ist keine lösung und las ihr von terapruten helfen

Sie sollte zu einem Psychologen gehen.

Was möchtest Du wissen?