Meine Freundin ( extrem attraktiv ) flirtet immer mit verheirateten Männer, wie kann ich ihr ins Gewissen reden?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du tust ja gerade so, als hätte Deine Freundin die absolute Macht und muss nur mit dem Finger auf jemanden zeigen, und der läuft dann wie in Trance in ihr Bett.

Mein Gott, es ist immer einfach andere dafür verantwortlich zu machen, aber diese Männer sind erwachsen und bei weitem nicht so unschuldig, wie Du sie hier beschreibst. Dauerhafte Affären sind kein schwacher Moment, sie sind bewusste Entswcheidungen. Jeder dieser Männer hätte nein sagen können, immer wieder, haben sie aber nicht.

Ich will nicht sagen, dass ich es gut heiße, was sie macht, aber Schuld trifft sie nicht, sie ist Single und trägt nur für sich selbst die Verantwortung. Diese Männer sind es, die verletzen und etwas aufs Spiel setzen, aber das müssten sie nicht. Sie haben sich ebenso bewusst dazu entschieden zu lügen und zu hintergehen, warum auch immer.

Insofern finde ich es unnötig, ihr ins Gewissen reden zu wollen, denn sie kann nur so viel Erfolg haben, wie es diese verheirateten Männer, mit Kindern, Haus und Hund zulassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thlu1
20.04.2016, 15:13

Im Prinzip gebe ich dir recht. So ganz würde ich die Freundin aber nicht aus ihrer Verantwortung raus lassen, weil sie es ja, der Beschreibung nach, bewusst darauf anlegt, Männer in feststehenden Beziehungen anzugehen. Aber es stimmt, kein Mann kann sich dort frei sprechen.

0

Lass sie doch. Solange sie nicht mit der Knarre in der Hand den Beischlaf verlangt, kann ja ihr Gegenüber sich entscheiden. Wenn der seine Frau betrügen will, ist es sein Problem, nicht ihres, und schon garniert Deins.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, die Männer sind alt genug  um zu entscheiden!
Die Ehen gehen kaputt weil sie es vorher schon waren und es dadurch nur offensichtlich wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zu einer Affäre gehören eigentlich immer zwei. Klar ist es, sagen wir mal, nicht ganz nett, wenn sie nach einem festen Beutemuster sich auf verheiratete Männer stürzt. Aber, wo ist da der Mann, der es sich nur allzugerne gefallen lässt so angeflirtet zu werden und am Ende seine Grenzen nicht kennt?
Klar, dass auch ich mir das gefallen lasse, aber bislang, musste ich noch kein schlechtes Gewissen dabei haben.
Zu guter Letzt glaube ich auch nicht, dass wenn sie nun mal ihr Beuteschema hat, dass sie sich wirklich davon abbringen lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als Mann sehe das wie deine Freundin. Wäre die Ehe so perfekt und der Mann von Grund auf ehrlich, würde er sich nie auf eine andere Frau einlassen. Zu einer Affäre gehören IMMER 2. Die Männer trauen sich vielleicht einfach nur nicht andere Frauen anzusprechen, verlieren jedoch jegliche Hemmungen wenn sie von einer angeflirtet werden.

Ich finde diese untreuen Betrüger haben eine zerstörte Ehe verdient, um Frauen und Kinder tut es mir leid aber sie haben etwas besseres verdient...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So eine ähnliche Konstellation hatte ich auch mal. Irgendwann war meine Freundin Mitte 50 und das Interesse der Männer ließ nach, zum Schluss  ist sie einem quasi nachgelaufen - was vorher schon wegen ihrer Attraktivität undenkbar gewesen wäre. Dadurch wurde sie regelrecht depressiv, sogar Alkohol kam ins Spiel und sie hat sich sehr zum Negativen verändert.

Ich habe diese Freundschaft dann beenden müssen, denn sie hat mich (ich hatte inzwischen - mit 48 - meinen jetzigen Mann kennengelernt und konnte auch nicht mehr oft mit ihr um die Häuser ziehen) richtig runtergezogen.

Ins Gewissen reden brauchst Du ihr  nicht, sie ist alt genug, um zu wissen, was sie tut. Sei für sie weiter eine gute Freundin, mehr kannst Du nicht tun.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr schade um Frau und Kind
Aber wenn sie das tut dann soll sie
Ist ihre Perspektive was sie für das "richtige" empfindet
Naja so sind die Leute nunmal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde zwar, dass verheiratete Männer für deine Freundin ein absolutes Tabu sein sollten, aber deshalb zerstört sie keine Ehen. Die Männer sind erwachsen und lassen sich auf die Affäre ein. Es ist ganz alleine die Entscheidung der Männer, ihre Ehen zu riskieren. Wenn die Ehen dann kaputtgehen, ist es für die Männer halt dumm gelaufen.

Die Einzigen, die darunter leiden, sind Ehefrauen und Kinder der Ehemänner. Wir wissen nicht, warum die Männer fremdgehen und was in deren Ehen falsch läuft.

Vermutlich bevorzugt sie verheiratete Männer, weil die ihr genügend Freiraum lassen und die meisten selbst keine Bindung, sondern nur eine Affäre mit ihr wollen.

Es handelt sich um erwachsene Menschen, die machen können, was sie wollen. Stecke dich nicht in deren Angelegenheiten. Es geht dich letztlich nichts an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für eine Affäre braucht es immer zwei. Du siehst das eher moralisch - sehe ich auch so. Aber letztendlich kann du gar nichts dagegen machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?