Meine Freunde schließen mich immer aus, was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sei doch mal ein paar Tage oder Wochen schwerer erreichbar. Wenn sie etwas wollen, hast du keine Zeit. Laufe ihnen nicht hinterher! Warte mal ab, ob sie dann auf dich zukommen. Ist das nicht der Fall, weißt du, dass sie weniger Interesse an dir haben. Lerne nicht, alles zu tun, nur um mit Leuten zusammensein zu können! Wenn du jetzt alles tust, damit sie die (oder den Anschein der)  Freundschaft aufrecht erhalten, bist du später auch eher dazu bereit, zu glauben, dass du nicht wirklich gleichwertig bist.

Schaue mal, ob du in der Bücherei das Buch "Meine beste Feindin" von Jane Simmons findest. Dort wird Mobbing unter Mädchen beschrieben anhand von Beispielen und sehr gern wird als Strategie, um andere zu ärgern etc. "Freundin kommentarlos ignorieren oder ausschließen, aber so tun, als wäre das nicht der Fall" genommen. Folge davon ist oft, dass die Betroffene "verrückt wird", in dem Sinne, dass sie ihrer eigenen Wahrnehmung nicht mehr traut: Was ist real, das, was ich erlebe und empfinde - sie schließen mich aus - oder das, was sie erzählen - das stimmt doch nicht, das bildest du dir ein! Dazu gehört oft das Gefühl, ohne diese Freundinnen "nichts mehr zu haben". Das stimmt aber nicht. Notfalls kann man in den Pausen Hausaufgaben machen und lesen etc. und wer bei Referaten übrig bleibt, wird halt vom Lehrer zwangseingeteilt. Ja, das ist erst mal demütigend, aber mache dir klar, dass sich dies nur auf die Schulstunden bezieht. Nach der Schule kannst du treffen, wen du willst (z.B. mal in Vereine, zu Veranstaltungen etc. gehen, wo du andere Leute in deinem Alter kennenlernen kannst).


Sei selbstbewusst und mache das, womit du dich wohl fühlst. Wenn du merkst, dass du nur mit ihnen zusammen bist, weil du Angst hast, alleine dazustehen oder keine Referatspartner zu haben, löse dich langsam von ihnen. Mache nur noch das mit, was dir Spaß macht. Weise sie auch mal ab. Sage ab, wenn du ein komisches Gefühl hast, gehe weg, wenn du merkst, dass du das fünfte Rad am Wagen bist, dass du nicht gleichwertig behandelt wirst. Suche dir vorher Alternativen, Orte, an die du gehen kannst, wo es dir gut geht, Menschen, die du anrufen kannst, Leute von außerhalb der Schule, mit denen du dich verabreden kannst, Hobbys, denen du alleine nachgehen kannst usw.

Stehe zu deiner Wahrnehmung! Überlege öfter mal, ob es dir gerade gut geht oder du nur ein schlechtes Gefühl wie Stress, Unsicherheit etc. aushältst, um nicht alleine zu sein. Wenn das der Fall ist, gehe öfter mal weg. Sage dann ruhig auch "ich gehe jetzt, ihr braucht mich ja wohl gerade nicht", statt dir eine Ausrede einfallen zu lassen wie einen Termin, eine Verpflichtung, Unwohlsein etc. Manchmal merken sie dann, dass sie dich doch gern dabei hätten und melden sich bei dir, wenn nicht weißt du nach und nach, woran du bist. 

Dies sind nicht die einzig möglichen Freundinnen für dich!!

Denke immer daran!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Leute sind keine echten Freunde. Du solltest dich von ihnen lösen und dich anderen Menschen zuwenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich sie direkter darauf an, warum sie immer zusammen die Referate machen, dich nicht mehr einladen und du nicht mehr in Facebook als beste Freundin stehst. Erst wenn sie dir (hoffentlich) sagen, was das Problem ist, kann man etwas daran ändern.

Aber hey, auch aus anderen Freunden können noch bessere Freunde werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?