Meine Freunde drängen mich dazu, Drogen auszuprobieren. Ist das gefährlich oder gibt es auch etwas für den Einstieg?

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Mach's nicht. Aus persönlichen Erfahrungen heraus (so ziemlich dieselbe Situation) kann ich sagen, dass Drogen nichts sind, worauf man neugierig sein sollte. Ich verstehe deine Neugier komplett, versteh mich da nicht falsch. Und ja, Drogen zu nehmen, diese Gefühle zu haben etc, das ist unfassbar aufregend. Aber alles drumherum ist all das nicht wert.

1. Du veränderst dich in irgendeiner Weise bei jeder Droge. 

2. Es geht nach einer Weile wirklich ins Geld.

3. Irgendwann bleibt es nie bei deiner "Einstiegsdroge". Wie der Name schon sagt, ist es nur der Einstieg in die Drogenwelt.

4. Viele Drogen schaden deinem Gehirn immens. Du kannst nach einer Weile selbst merken, wie du dümmer wirst. Und glaub mir, das zu merken ist wirklich nicht schön.

5. Wenn dir eine Droge gefällt, wirst du sie wieder nehmen. Vorher sagt jeder (auch ich) "nur einmal zum probieren" und dann? Wenn es sche*ße läuft, dann ist das gut. Aber es läuft nunmal oft nicht sche*ße. Und dann wird aus dem einen Mal ein "Ach, einmal geht noch. War doch cool!" und aus diesen ständigen kleinen geht-noch's wird irgendwann ein "Jetzt isses auch egal". 

6. Wenn man eine Droge genommen hat, die einem gefällt, wird man unweigerlich neugierig auf andere. Andere Gefühle, Empfindungen, etc. Und dann wird man es probieren und der selbe Ablauf wie bei Nr.5 folgt.

7. Jede Droge hat andere Nebenwirkungen, manche davon sind extrem. Zusätzlich weißt du nie, mit welchem Zeug das möglicherweise gestreckt wurde und dann kann's gefährlich werden.

Ich hätte noch mehr solcher Gründe, aber die Liste ist lang genug. 


- Erfahrungsbericht down there, falls es dich interessiert -

Ich hatte zwei sehr gute Freunde. Die waren beide schon ziemlich tief in den Drogen drin, das wusste ich am Anfang nicht. Sie haben ständig gekifft, irgendwann habe ich einfach mitgeraucht und mitgetrunken. Das war mein Einstieg, schneller als ich gucken konnte. Irgendwann kamen sie mit Ecstasy um die Ecke. Ich war neugierig, hatte aber ne sche*ß Angst davor. Sie haben es genommen und gefeiert. Und ich habe zugesehen, mich schlecht gefühlt und war beinahe schon neidisch, weil sie mit vorgekaut haben, wie toll es ist. An meinem Geburtstag habe ich das Zeug dann einfach genommen. Und es war bombastisch. Von da an habe ich es immer mitgenommen, wenn sie es taten. Dazu kam dann noch Pepp und Kokain, so ziemlich dieselbe Geschichte. Und das, obwohl ich die Idee, mir etwas durch die Nase zu ziehen, immer ekelhaft fand. Und dann war ich süchtig. Von dem Mädchen, das vorher nichtmal Zigaretten oder Alkohol in die Hand genommen hat zum verdam*ten Ju*kie. Aber es ging mir gut. Ich hatte zwar nie Geld und war immer am zittern und habe alle um mich herum aufs Übelste niedergemacht, wenn ich kein Zeug hatte, aber mir selbst ging es gut. Bis nach knapp einem Jahr die ersten Psychosen kamen. Ich dachte, ich sterbe. Habe trotzdem weiter den Sche*ß genommen, weil ich dachte, ich brauche das. Ich habe gestohlen, teilweise in meiner eigenen Familie, um an mein Zeug zu kommen. Und irgendwann, als ich durch eine Krankheit drei Tage clean war... ist mir alles gedämmert was ich den Drogen zu verdanken habe. Ich habe mich und meinen kompletten Freundeskreis und auch die Familie vernachlässigt, habe fünfzehn Kilo abgenommen (obwohl ich vorher schon sehr dünn war), komme morgens ohne mein Pepp nicht einmal aus dem Bett und ohne einen Joint kann ich nichts essen. 

Ich habe von diesem Tag an nichts mehr genommen. Und der Entzug war die Hölle. Ich sage nicht, dass jeder, der Gras nimmt, auch zu anderen Drogen wechselt. Ich sage nicht, dass jeder so zusammenbricht. Aber ich wollte dir ein Beispiel nennen und dir zeigen, wie schnell es gehen kann. Wie schnell man sich selbst plötzlich nicht mehr wiedererkennt. Und das war eine 1% Kurzfassung, da ist so viel mehr passiert, noch so viel schlimmeres. Deswegen nimm es dir einfach zu Herzen. Wenn du dir wirklich wünscht, etwas auszuprobieren, dann kann das niemand hier ändern, nur du selbst. Aber pass auf dich auf. Ich wünsche mir immer noch, ich hätte niemals damit angefangen.

Ich wünsche dir alles Gute, und entschuldige den langen Text.

LG, NovemberGhost

PS: Wenn du wirklich die Erfahrungen sammeln willst, bleib bei Alkohol und Weed. Eher Weed als Alkohol. Das ist am ungefährlichsten. Trotzdem nicht auf Dauer zu empfehlen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NovemberGhost13
22.07.2016, 10:18

Und was ich vergessen habe, zu erwähnen - ja, unglaublich bei diesem Roman - ich an deiner Stelle würde mir wirklich überlegen, in welchen Kreisen du unterwegs bist. Echte Freunde ziehen dich in sowas nicht hinein, erst recht nicht, wenn du nein sagst. Einmal nein müsste genügen und die richtige Reaktion wäre, dass sie dich unterstützen und es gut finden, dass du es nicht machst. Egal, ob sie es selbst machen oder nicht. 

Ich habe übrigens an dem Tag, an dem ich aufgehört habe, den Kontakt zu meinen beiden Idioten da komplett abgebrochen und mich seitdem nicht mehr gemeldet oder auf sie reagiert. Und ich muss sagen, das war das beste, was ich tun konnte.

0

Lass es. Mich beneiden mittlerweile viele aus meinem Freundeskreis weil ich mich nie hab überreden lassen... Du hast nichts davon dir im schlimmsten Fall dein leben zu versauen. Übrigens meinen die meisten Leute nur dass sie nicht abhängig sind weil sie es selber nicht einsehen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass lieber die Finger davon, auch wenn sie Spaß zu haben scheinen, sind sie danach/in ein paar Tagen oder generell am Boden. Außerdem ist es immer gut wenn man noch im Stande ist, bewusst zu handeln ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Drogen ohne Suchtgefahr sind mir nicht bekannt. Es dauert aber bei manchen bis sich eine Sucht entwickelt.

Du solltest die Entscheidung dazu zu greifen aber auf jeden Fall gut überlegen und dich nicht von deinen Freunden dazu treiben lassen. Und von "Harten" Sachen besser ganz die Finger lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von noscopecumshot
21.07.2016, 18:09

Hallozinogene wie LSD oder Pilze bieten kein Suchtpotenzial, zumindest nicht mehr als alles andere auch. Man kann ja theoretisch von allem süchtig werden, auch vom Schlittschuhfahren oder Kätzchen streicheln. 

1

Man sollte beim Konsum solcher Substanzen immer von sich aus entscheiden, jemanden dazu zu drängen ist falsch und führt zu nichts.

Ja, es gibt Drogen die praktisch nicht  süchtig machen - und sogar den Körper nicht schädigen. Gemeint sind Halluzinogene, wie LSD und Pilze. Natürlich rate ich nicht zum Kosum, da macht man sich ja gleich strafbar. Aber Drogen sind nicht sofort etwas schlechtes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal ein Kompliment dafür, dass Du Dir darüber Gedanken machst und nicht  dem Gruppenzwang unterliegst und schon was genommen hast!

ALLE Drogen machen süchtig, egal ob legal (Alkohol, Zigarette, Kaffee) und illegal, ja auch Gras oder Shit (eigene jahrelange Erfahrungswerte). Unterschiede gibt es da "nur" mit körperlicher Abhängigkeit, psychisch macht jede Droge abhängig!

Ich möchte Dir abraten etwas auszuprobieren ob zu schauen ob es Dir gefällt. Denn was machst Du wenn es Dir gefällt? Dann wird es darauf hinauslaufen, dass Du es immer wieder nimmst.

Du solltest diese Freundschaften in Frage stellen. Echte Freunde drängen einen nicht dazu etwas zu machen, was Du nicht willst. Wenn sie Dich respektieren, dann respektieren sie auch ein nein auch wenn es denen nicht gefällt.

Ich hoffe sehr, dass Du stark und Dir selber treu bleibst!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Leonider
22.07.2016, 15:13

nicht nur jede Droge macht psychisch abhängig, ALLES macht psychisch abhängig.

0
Kommentar von trampolin1997
22.07.2016, 22:44

Es ist von Person zu Person anders wie schnell man abhängig wird. ich selbst habe mal eine zeit lang gekifft bin aber nicht abhängig davon geworden.

0

Nein heißt Nein, niemand wird dir ohne deinen Willen etwas einflößen, falls doch würde ich mich von diesen Personen distanzieren.

Süchtig wird man auch nicht ohne Grund, zb koksen viele weiter da sie zu sich sagen: "Warum muss ich runter kommen? Auf Koka ist alles so einfach und leicht und tralala" Angst ist sowieso das falsche Setting.... Du solltest es erst ausprobieren, wenn du es wirklich aus eigenem Willen willst. Lass dich nicht beeinflussen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich nicht drängen sondern treffe alleine die Entscheidung, ob du Drogen nehmen willst oder nicht. Falls du dich für Drogen entscheidest ist es wichtig, dass du deinen Konsum im Griff behälst und es nicht übertreibst. MIschkonsum ist auch eine schlechte Idee. Manche Drogen wie Cannabis oder MDMA bieten sehr wenig Abhängigkeitspotential und können durchaus verantwortungsvoll gelegentlich konsumiert werden (das soll aber keine Aufforderung sein) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

um welche Drogen geht es? WENN du etwas konsumieren willst solltest du dich vorher ausgiebig über die Risiken informieren. Du bist 20? Da solltest du selbst entscheiden können. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immerhin bist Du (bisher) nicht so dämlich wie Deine Freunde.

Ich hoffe es bleibt auch so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Laß die Finger von Chemie. Du kannst nie wissen, was da drin ist. Bei biologischen Stoffen solltest du wissen, ob du irgendwelche Vorbelastungen hast. Bspw. Asthma, Herzrythmusstörungen, Epilepsie, Depressionen,... Pilze bspw. sind gut beherrschbar, können u.U. aber Psychosen auslösen. Stechapfel, Engelstrompete sind leicht überdosierbar. Hanf ist vergleichsweise harmlos. Das Schlimmste was dir passieren kann, ist daß du kotzt oder einfach in einer Ecke liegen bleibst und einschläfst.

P.s.: Keinen Mischkonsum betreiben, vor allem nicht mit Alkohol und Medikamenten. Sichere Umgebung (möglichst nirgends, wo du ertrinken, runterspringen kannst, überfahren wirst oder auf einen Strommast kletterst....)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SkySuper
21.07.2016, 22:24

Die Finger davon lassen soll er. Alle Drogen ausser einigen wenigen Grauzonenfüllern sind illegal. Ausser Fliegenpilze welche bei kleiner Dosis Haluzinogen auftreten. Allerdings kann das tödlich enden.

0

Am besten du suchst dir neue Freunde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von luisezirker96
21.07.2016, 16:24

willst du 1 freund sein?

0

Crocodile ist harmlos... Nein spaß beiseite. Mach das auf keinen Fall. Nichts ist harmlos. Ich kenne jemanden der es *nur einmal versucht* hat. Nun ist er in der Enzugsklinik und Heroinabhängig. Er hat keine Zukunft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Radyschen
21.07.2016, 16:27

Er hat die falsche Droge ausgesucht, Heroin macht leider schon beim ersten mal abhängig

0

Lass es lieber, bevor du es nicht mehr kontrollieren kannst.
Wenn deine Freunde ein "Nein" von dir nicht akzeptieren, haben sie dich als Freund nicht verdient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass bloß die Finger von Drogen. Selbst beim "Ausprobieren" kannst du direkt süchtig werden. Man sollte gar nicht darüber nachdenken, dass man sowas ausprobieren möchte. 

Man sollte auch ohne Drogen (und Alkohol) Spaß haben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Probiere auf keinen fall drogen, nur weil es deine freunde wollen. Endet nicht immer gut

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Drogen haben eine Suchtpotenzial. Wenn Sie gute Freunde wären würden sie deine Entscheidung akzept - und respektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach mach Dir mal keinen Kopf - frag doch mal in der Apotheke nach einer Droge für Anfänger  --- die gibt es bestimmt auch von Ratiopharm!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ybodonele
21.07.2016, 21:12

;-D

0

Hallo, was hast du für Freunde? Du bist viel cooler wenn du ganz klar NEIN SAGST! Dann bist du die Coole. Deine Freunde brauchen das Zeug um gut drauf zu sein??? Weicheier! Lass dich da bloß nicht drauf ein. Egal welche Droge,jede Droge ist gefährlich und macht abhängig, wer was anderes sagt SPINNT.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sylvia1112
21.07.2016, 17:23

Glaub mir,hier ist Sylvia nochmal. Ich habe Jahre lang mit Drogenabhängigen Jugendlichen gearbeitet. Es geht nie gut.

0

Hallo Luise,


erst einmal: wenn Dich jemand drängt, etwas so abzuratendes zu tun wie Drogen nehmen, solltest Du Dir ernsthaft Gedanken machen, ob es sich bei den von Dir Freunde genannten Individuen wirklich um Freunde handelt. Ansonsten würden Sie Deine Bedenken ernst nehmen und Deine Entscheidung akzeptieren. Wie phantasielos muß man sein, um ohne Dope keinen Spaß haben zu können...

Jede Droge ist ein chemischer Fremdstoff, der nicht allein das Potential der psychischen Abhängigkeit besitzt, sondern ebenso die Leber, Nieren et c. schädigt. Auch Cannabis hat ein nachgewiesenes Potential, Krebs zu begünstigen.

Daß Crystal und Heroin auch physisch abhängig machen, dürfte im beginnenden 21. Jahrhundert bekannt sein.

Gerade Menschen in jungen Jahren, und seien sie schon aus dem Teenie-Alter heraus, sind leicht beeinflußbar. Mach Dir daher immer wieder klar, wenn Du überlegst, etwas 'einzunehmen'. Was nützt es Dir, ein paar Jahre Spaß zu haben, dafür aber mit einer verbrauchten Leber und spröden Blutgefäßen zu bezahlen?

Sieh Dir diejenigen an, die jahrelang eingeworfen, gekifft, oder gedrückt haben. Man muß nicht einmal so sehr dramatisieren und auf die Vorher-Nachher-Bilder von Crystal-Usern hinweisen.

Wir haben zu Studienzeiten auch oft 'die Sau rausgelassen', aber Drogen gab es da nicht, maximal Alk...

Also: bleib stark und überleg Dir triftige Argumente gegen Drugs. Vielleicht kannst Du ja den/die eine(n) oder andere(n) überzeugen, damit aufzuhören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerNeueimBlock
21.07.2016, 16:45

"aber Drogen gab es da nicht, maximal Alk..."

Und Alkohol ist keine Droge?

0

Was möchtest Du wissen?