Meine Frau möchte kein sex! hat auch mit negative erfahrungen zutun! was muss ich machen?

15 Antworten

Da KANN man natürlich einen auf Verständnisvoll blabla machen. Man kann aber auch einfach mal realistisch bleiben: Sie ist mit Dir eine Beziehung eingegangen. Was denkt sie denn, welche Bedürfnisse ihr Partner haben wird? Reden? Sex gehört zu einer Beziehung unter erwachsenen Menschen fast zwingend dazu. Wenn sie das nicht leisten kann, spricht nix dagegen, darauf rücksichtsvoll zu reagieren - so lange sie zeigt, daß sie bemüht ist, an diesem Mißstand (und es ist einer!) etwas zu verändern. Da wird vermutlich nix anderes helfen als eine Therapie. Und wenn sie das macht und es nix bringt, mußt Du Dir darüber klar werden, ob Du dauerhaft eine Beziehung ohne Sex willst. Für MICH wäre es ein absolutes no go. Sie kann so lieb und nett sein, wie sie will und als liebe Freundin bestimmt attraktiv. Aber als Partnerin, die das natürliche Bedürfnis nach Treue hat, hat sie einfach nicht das zu bieten, was Mann braucht.

"Was muss ich machen?" ist als Ansatz schon verkehrt, finde ich. (D)Eine Frau ist keine Maschine, bei der mn nur auf paar Knöpfchen drücken muss. Negative Erfahrungen können unter Umständen sehr tief sitzen, auch wenn sie objektiv "nicht so schlimm" waren. Viel Einfühlungsvermögen und Geduld von deiner Seite aus würde ich als nicht verkehrt ansehen.

Das mache ich natürlich, das ich gedult zeige!

0

wenn es was mit negativen erfahrungen zu tun hat, rede doch einmal mit ihr. rede ausführlich mit ihr, was geschehen ist, was vorgefallen ist. frag sie was daran für sie so schlimm war, wovor sie angst hat. und dann musst du auf der ebene versuchen mit ihr vertrauen aufzubauen. ihr zeigen, dass du sie nicht ausnutzt, dass du vorsichtig bist, ihr nichts böses willst, du dich auf sie einlässt und bereit bist mit ihr wieder schritt für schritt zu gehen. dränge sie auf jeden fall nicht ;)

Was möchtest Du wissen?