Meine Frau macht eine Insolvenz und hat kein eigenes Konto. Darf der Inso.verw. mein Konto einsehen

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mein Mann ist auch in der Insolvenz und wir haben nur ein Konto, dass auf meinem Namen läuft. Der Insolvenzverwalter darf dein Konto einsehen und auch die Bank informieren. Das war bei mir auch so, es hatte aber keinen Nachteil für mich, da ich ja nicht in der Insolvenz bin. Auch meinen Dispokredit habe ich behalten.

wenn Deine Frau in der Isolvenz ist, dann Du in gewisser Weise auch. Der Insolvenzverwalter überprüft, welche Form der Insolvenz vorliegt. In einer Ehe haften beide Partner für Ihre Verbindlichkeiten. Es kann nicht sein, der eine lebt mit einer weißen Weste unter dessen der andere das schwarze Schaf ist. Der Verwalter hat zu allem Zugang. Liegt ein Ehevertrag zu Grunde, sieht es mölicher Weise anders aus. Ich glaube jetzt kommt die Scheidung. Damit biste aber auch nicht raus.

dein Frau ist auf jeden Fall auskunftspflichtig und muss ihre Einnahmen und Ausgaben anchweisen - in den Fall wohl über Kontoauszüge von deinem Konto.

eine Pfändung oder Sperrung dürfte nicht so ohne weiteres Möglich sein, da du Kontoinhaber bist und nicht automatisch auch in der Insolvenz nur weil du Ehemann bist.

würde den Rat von meinName beherzigen und ein eigenen Konto für deine Frau einrichten - das erleichtert die Sache für alle Beteidigten ungemein.

Was möchtest Du wissen?