Meine Frage, ist von höher Stelle den Medien Untersagt, die Nationalität des Täters zu benenn?

7 Antworten

Das muß ihnen keiner untersagen, das machen die schon von ganz allein so.....

Der Großteil der deutschen Journalisten ist politisch stramm " links " auf Linie und wem dann so Sachen im Kopf rumspuken wie " alle Menschen sind gleich " ohne den eigentlich Sinn dieser Aussage zu verstehen, der bekommt natürlich immer dann wenn die böse Realität zeigt das eben nicht alle gleich sind ein massives Problem mit seiner Weltanschauung.

Und bevor man die ändert, passt man lieber die Realität ein wenig an.

Im übrigen wimmelt es im politisch-medialen Bereich nur so von Zeitgenossen, die augenblicklich laustarkes Empörungsgeschrei anstimmen wenn sich ein Kollege erdreistet unbequemes beim Namen zu nennen und dazu gehören eben auch die allseits bekannten Auffälligkeiten im Sozialverhalten bestimmter Personengruppen.

Wer da zu vorwitzig ist und Fakten verbreitet die es nach der Weltanschuung diverser Zeitgenossen einfach nicht geben darf, der wird ziemlich schnell in die ganz böse Ecke gestellt.

Danke für die Ausführliche Schilderungen.

0

ja, es gibt die Richtlinie 12.1 des Presserates

Zitat:

"....Die Zugehörigkeit soll in der Regel nicht erwähnt werden, es sei denn, es besteht ein begründetes öffentliches Interesse. ...."

Um die Kriminal Statistik zu verfälschen.  

0
@Zolldan3543

Um die Kriminal Statistik zu verfälschen.  

Klar. Die wird ja bekanntlich auch anhand von Zeitungsmeldungen erstellt.^^

Tipp: Versuch's mal mit Logik.

1

Danke für Ihre schnelle Antwort.

0

eine gesetzliche vorschrift gibt es nicht.

aber die medien wollen es sich natürlich nicht mit der politik verscherzen. wenn sie den politikern zu oft auf den füssen rum trampeln, dann werden sie vom informationsfluss abgeschnitten. deshalb neigen medienvertreter zum einschleimen bei der politik.

ausserdem stehen viele medien und/oder deren journalisten den etablierten parteien nahe, so dass die schon aus parteigründen rückhaltend agieren.

annokrat 

Klar, weil s ja auch wahnsinnig relevant ist, zu erwähnen, ob ein EInbrecher oder Vergewaltiger nun "Deutscher" ist oder "Ausländer"! Das ist weder relevant (denn immer eine Straftat!), noch spielt es für die Strafverfolgung oder die Politik eine Rolle. Und sowas nicht zu erwähnen hat mit "Einschleimen" oder dergleichen  GAR NICHTS zu tun!

0

Was möchtest Du wissen?