Meine Frage ist, meine Frau und meine Tochter haben sich von mir getrennt schon seit

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich halte es nicht für angebracht das Kaufverhalten deiner Frau hier zu bewerten. Aufkommen musst du dann wenn du offiziell über einen Anwalt zu Unterhaltszahlungen aufgefordert wirst. Wie sie ansonsten finanziell über die Runden kommt muss dich nicht interessieren.

Anscheinend macht deine Frau sich nicht viele Gedanken über die Zukunft. Momentan hat sie Geld und stellt keine Forderungen. Wenn das Geld einmal alle ist, wird sie sich wohl melden.

Falls ihr normal - d.h. ohne vereinbarte Gütertrennung - verheiratet seid, unterliegt ihr der gesamtschuldnerischen Haftung. Das bedeutet, dass der eine für die Schulden des anderen aufkommen muss.

Wenn es hart auf hart kommt, spielt es keine Rolle, auf welchen Namen ein Konto lautet

Kommt drauf an, auf wen das zugehörige Konto läuft.

Wenns das gemeinsame Konto ist, darf sie es auch leerkaufen. Da hilt im Grunde nur "Wurst wider Wurst" und selber abräumen.

Was möchtest Du wissen?