Meine Frage ist : Kann man...

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das scheint heute durchaus möglich. Es ist aber dringend abzuraten. Ein Kaiserschnitt setzt immer eine Narkose voraus. Auch wenn das Kind sehr schnell geholt wird bekommt es was ab. Ganz abgesehen vom eigenen Körper.

Ob es schon eine wissenschaftliche Untersuchung der Auswirkungen eines Kaiserschnitts auf das Leben des Kindes gibt ist mir unbekannt. Es darf allerdings davon ausgegangen werden dass der Geburtsvorgang als Ganzes nicht ohne Grund von der Natur so eingerichtet ist. Wir dürfen gerne beachten dass wir Menschen nicht fertig auf die Welt kommen. Gerade in der Geburtsphase welche nicht mit dem ersten Schrei endet geschehen sehr viele Dinge mit uns.

Eine Geburt muss nicht unbedingt schmerzhaft sein. Ich schreibe aus Erfahrung. Eine Hebamme kann sehr nützliche Tipps geben sucht frau sie rechtzeitig auf.

Senny74 22.06.2011, 19:47

Naja, ich glaube nicht, daß man davon ausgehen kann, dass der Geburtsvorgang als Ganzes nicht ohne Grund von der Natur so eingerichtet ist.

Ich denke, der Natur ist das relativ Wurscht, ob das neue Leben durch den Bauch kommt oder durch den Geburtskanal. Die Natur hat uns ja auch faulende Zähne vermacht und was genau soll da der Grund für sein?

Davon gibt es ja noch hunderte Beispiele und was die Natur sich zum Beispiel bei einem Blinddarm gedacht hat, wissen wir bis heute nicht.

0
dawala 22.06.2011, 22:04
@Senny74

Da bist Du massiv im Irrtum. Neulich hörte ich von einer wissenschaftlichen Studie. Direkt nach der Geburt ist das Neugeborene hellwach. Es kommt zu einer ganz besonderen Verbindung zwischen Mutter und Kind sind beide bei Verstand. Und eine Mutter ist gewiss nicht ganz bei Verstand hat sie eine Narkose erhalten. Da gibt es nichts zu diskutieren denn sonst wäre die Narkose wirkunslos. Egal welche. Es ist in unserer Gesellschaft nicht nur einfach auffallend wie viele Kinder verhaltensgestört und schlicht nicht erzogen sind. Der Prozentsatz an Kaiserschnitten fällt hier offenbar auf. Es werden also offensichtlich asoziale Kretins geschaffen.

Ein Mensch kommt nicht ausgewachsen auf die Welt. Das ist kaum vorstellbar aber es ist so. Während der Geburt werden dem Kind verschiedenste Stoffe von der Mutter noch mit auf den Weg gegeben welche beim Kaiserschnitt gegeben werden können. Der Anstieg der Allergien bei Kleinkindern steht im Zusammenhang, ADHS ebenso.


Was die faulenden Zähne angeht: Sie sorgen für einen rechtzeitigen Tod. Ganz einfach. Elefanten z.B. könnten sonst noch viel älter werden. Nur: Wo sollen sie dann noch leben wenn niemand stirbt?

Wozu der Blinddarm da ist weiß die Wissenschaft. Mittlerweile. Dass sie lange Zeit dieses Wissen nicht hatte heißt noch lange nicht es liege an der Natur. Sie ist für unsere Dummheit nicht verantwortlich. Schon gar nicht für unsere Ignoranz, unseren Hochmut. Aber immerhin hat der in der Vergangenheit dafür gesorgt dass wir nicht zu viele werden. Denn er war oft genug Auslöser von Bluträuschen, auch Kriege genannt.

0
Senny74 23.06.2011, 10:08
@dawala
  1. mal, heißt dass, wenn ich ein Kind adoptiere und sehr liebevoll erziehe, muß ich trotzdem Angst haben, daß es verhaltensgestört ist, nur weil die Geburt nicht so lief?

  2. Gehst Du zum Zahnarzt oder ziehst Du das frühe sterben vor?

  3. Wieso stellst Du Dich dann über die menschlichen Erungenschaften und

  4. Nutzt Du keine diese?

Alles Schwachsinn. Ein Kind, daß per Kaiserschnitt entbunden wird, hat die identischen Chancen auf ein gesundes Leben, eine gute Mutter-Kind-BIndung und einen gesunden Geist.

Und: Für jede Studie (die übrigens jeder Depp machen kann und die nichts sagt, denn in Studien werden für gewöhnlich nur die aufgenommen, die für ein gewünschtes Ergebnis sorgen etc.) bringe ich Dir eine Studie, die das Gegenteil beweist.

An manchen Menschen kann man ja erkennen, daß nicht alles gesund ist, was durch den Geburtskanal kam...

0
dawala 23.06.2011, 12:38
@Senny74
  1. erfahren wir immer wieder von Kindern welche als Erwachsene nachforschen aus einem Gefühl heraus dass mit ihrem Elternhaus, der Beziehung zu ihren Eltern was nicht stimmt. Es stellt sich dann heraus dass sie adoptiert, verschleppt, zwangsadoptiert oder was wir Menschen uns so einfallen lassen, sind. Ohne hätten wir keine Kenntnis von den Kindswegnahmen während des 1.000-jährigen Reiches.

  2. diese Frage stellt sich mir nicht aus gesundheitlichen und rechtlichen Gründen die ich hier nicht weiter ausführe. Fest steht dass bei gesunder Ernährung und entsprechender Pflege bei uns Menschen die Zähne bis zum Tod durchaus gesund sind wie wir aus einigen Gegenden der Welt wissen.

  3. mache ich nicht. Ich bilde mir nur nicht ein der Mensch sei schlauer als die Schöpfung. Das ist lächerlich bis hochmütig.

  4. bin ich zu gezwungen in dieser Gesellschaft. Die Frage stellt sich also nicht.

  5. Wenn ich von einer Studie schreibe darfst Du durchaus unterstellen dass sie wissenschaftlich ist, also den internationalen Kriterien entspricht. Diese Lächerlichkeiten zur Karriereförderung werden bei mir immer entsprechend genannt.

0
Senny74 23.06.2011, 13:26
@dawala

Soll heißen, Gott hat uns erschaffen und die Erde ist eine Scheibe?

0
dawala 23.06.2011, 13:50
@Senny74

Soll heißen: Der Mensch hat die Welt nicht erschaffen noch versteht er sie in vollem Umfang.

Ein wenig Realitätssinn schadet nicht. Zur Realität gehören zunächst mal die Fakten. Fehlen diese kommen ja gerne Plattitüden.

0
Senny74 23.06.2011, 20:50
@dawala

Aber Deine Weisheit sagt: Geburtskanal schadet dem Kind nicht, aber Kaiserschnitt macht einen assozialen Nichttuer aus jedem Kind?

0
Hooks 20.04.2016, 13:24
@dawala

Zu enge Kiefernbögen kommen von der schlechten Ernährung der Eltern, für faulende Zähne ist jeder selbst schuld. Keiner sagt, daß Du Zucker und Weißmehl essenmußt, und dann gibt es noch die Zahnbürste.

0

Wenn der Termin recht dicht am errechneten Datum ist, kann man das Kind auch "holen" lassen per Kaiserschnitt (der wird normalerweise nur bei Komplikationen gemacht). Allerdings gibt es nichts bessere als eine natürliche Geburt für eine Frau. Beim Kaiserschnitt verpennt die Mutter alles, Wehen, Geburt, Kind schreien hören zum ersten Mal. Essentielle Erfahrungen gehen verloren.

tantesuppe 21.06.2011, 23:11

allerdings wird das kind nicht durch sauerstoffmangel geschädigt, wie es bei einer herkömmlichen geburt der fall sein kann

0
ToxicAngel21 21.06.2011, 23:14
@tantesuppe

allerdings wird das kind nicht durch sauerstoffmangel geschädigt, wie es bei einer herkömmlichen geburt der fall sein kann

Klasse... das ist jetzt nen super Argument, es bekommt ja auch jedes zweite natürlich geborene Baby mit einer geistigen Behinderung durch Sauerstoffmangel zur welt...-.-

Der prozentsatz ist total niedrig und das passiert normal auch nur wenn sich das Baby in der Nabelschnur eingewickelt hat...

Und was meinst du wohl wie schädlich eine OP der Mutter fürs Kind sein kann...

Nen freiwilliger Kaiserschnitt hat was von "Ich leg mich ma gemütlich hin und lass es rausschneiden..." Das es nicht so lustig rauskommt wie es reingekommen ist sollte einem vorher klar sein,,,

1
Hooks 20.04.2016, 13:21
@ToxicAngel21

Und dabei kommt es fast so raus wie rein - GV sei wehenauslösend und einfach nur gut für die Geburt. Habs aber nicht selbst probiert.

0
Senny74 22.06.2011, 19:41

Naja, es soll ja auch Kaiserschnitte geben, die nicht unter Vollnarkose gemacht werden!

0
dawala 22.06.2011, 21:54
@Senny74

Wenn die Gefahr besteht dass es zu einem Sauerstoffmangel kommt bei der Geburt wird in unserem Land seit Jahrzehnten schon der Kaiserschnitt gemacht. Zum Schutz des Kindes. Das lässt sich nämlich vorher sehen.

Dein "Argument"" ist also allenfalls ein Zeichen mangelnden Wissens.

1

normalerweise kann mann sich das aussuchen, denn ärzten ist eine normal geburt immer lieber. es sei den ´mann muss einen kaiserschnitt aus gesundheitlichen gründen machen.

Nein, warum sollte man? Ein Kaiserschnitt ist ein unnötiger Eingriff wenn kein Grund vorliegt.. und kein Arzt wird dich aufschneiden wenn du das Baby auch normal bekommen kannst.

Im Prinzip werden Kaiserschnitte nur bei medizinischer Indikation gemacht. In den allermeisten Krankenhäusern ist das aber kein Problem, der Arzt schreibt einfach irgendeine Diagnose auf und fertig.

Beides kann Vor- und Nachteile haben, ich selbst würde eine "normale" Geburt vorziehen. Allerdings hatte ich eine sehr schlimme, traumatische und mit diversen Komplikationen verbundene erste Geburt. Wenn sich so etwas wieder abzeichnen würde, würde ich jederzeit einen Kaiserschnitt machen lassen.

Man kann nicht pauschal sagen, was besser ist. Und jede Frau hat das Recht, das selbst zu entscheiden, ohne verurteilt zu werden.

Hallo,

die Antwort muss nein lauten. Bei einem Kaiserschnitt handelt es sich um einen operativen Eingriff, der, sofern er nicht notwendig ist, auch nicht durchgeführt wird. Vielleicht findest du ja hier noch mehr: www.schwangerschaftratgeber.de

Als Säugling mit sichehreit nicht. Als Schwangere soviel ich weiß ja. Es seiden der Arzt rät davon ab aus gewissen gesudnheitlichen Gründen für die Schwangere sowie für das Kind!

Warum stellst Du diese Frage eigentlich? Hast Du Angst vor einer "normalen" Geburt? Das kann auch ein Grund sein, bei dem ein Kaiserschnitt gemacht wird...

Red mit dem arzt,der wird es m besten wissen

Das muß Du mit dem Arzt besprechen.Der erklärt dir das für und wieder.

naja kommt drauf an ....

Was möchtest Du wissen?