Meine Firma will mich trotz Kündigungsschutz kündigen

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

60000 ma, kündigungsschutz und die wollen kündigen... ich würd keinen aufhebungsvertrag unterbreiten. lass dich kündigen und geh bezüglich kündigungsschutz zum arbeitsgericht!!! dann springt mehr raus, und du bekommst keine sperre

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von padesmos
07.07.2013, 23:51

dann springt mehr raus

<< Wie viel z.Bsp.?

Ich kann schnell eine neue Arbeit finden! Aber natürlich wenn ich eine gute Summe bekommen kann, wird es sich lohnen!

0

Wenn Du überzeugt bist (wie Du in Kommentaren schreibst) schnell einen anderen Arbeitsplatz zu finden, würde ich mich sofort auf die Suche machen.

Dann würde ein Aufhebungsvertrag mit drei Monatsgehältern auch Sinn machen. Wenn Du schnell eine andere Arbeit findest, gehst Du mit einem guten Gewinn.Ob Du Dich auf das Risiko "noch mehr Geld zu bekommen" einlassen solltest, ist Deine eigene Entscheidung. Das kann aber schnell mal nach hinten losgehen.

Wenn man Dich unbedingt loshaben möchte, wird man schon irgendeinen Grund finden. Bei einer Kündigungsschutzklage wirst Du wohl nicht mehr als drei Monatsgehälter bekommen. In Güteverhandlungen wird dem AN und AG i.d.R. vom Arbeitsrichter eine Abfindung von etwa einem halben Monatsgehalt pro Beschäftigungsjahr zugesprochen. Da bist Du jetzt gut bedient.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie dich wirklich loswerden wollen, werden sie schon einen Weg finden. Bei einer fristgemäßen Kündigung kannst du höchstens ein halbes Monatsgehalt an Abfindung heraus holen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keinen gesetzlichen Anspruch auf Abfindung, die Zahlung ist freiwillig. Wieso und wofür hast Du Kündigungsschutz? Oder ist es ein befristeter Vertrag gewesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von padesmos
07.07.2013, 23:57

Es ist ein unbefristerer Arbeitsvertrag! Der Betriebsrat hat mir gesagt, dass ich ab 6Monate Zugehörigkeit Kündigungsschutz habe!

0

ganz ehrlich, ich würde keinen aufhebungsvertrag machen, zum einen iist es wie gesagt so, das du eine sperre bekommst, zum anderen wird die abfindung auf das arrbeitsllosengeld angerechnet.

je mehr geld du verlangst, umso weniger zahlt das amt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wärs wenn du dir einfach was neues suchst, dann kündigst und nach der 4-wöchigen Kündigungsfrist dann deinen neuen Job antrittst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

3 Monatsgehaelter Abfindung nach gerade mal 1 Jahr Bestehen des Arbeitsverhaeltnisses ist schon maechtig viel. Entweder hast du eine sehr lange Kuendigungsfrist oder der Arbeitgeber befuerchtet, dass seine Gruende fuer eine Kuendigung nicht ausreichen und er bei einer Kuendigungsschutzklage unterliegen wuerde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum hast du kündigungsschutz? wenn es so wäre könnten die dir ja nicht kündigen. du sollst denen doch gar nicht entgegenkommen mit aufhebungsvertrag etc. willst du dir selber schaden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von padesmos
07.07.2013, 23:55

Ich mag die Atmosphäre an der Firma nicht mehr! Arbeit ohne Ende. Sogar Samstags oft ging ich arbeiten + von zu Hause!! Meine Familie beschwert sich die ganze Zeit! Ich kann schnell neuen Job finden! Ich habe danach gedacht intern zu anderen Abteilungen zu wechseln, aber die Personaler meinten das Abteilungsleiter auch mich nicht annehmen werden, wenn man erzählen wird, dass mein alter Abteilungsleiter nicht zufrieden mit mir war! Danke für jeden Tipp!

0

Besprech das mal mit deinem rechtsverdreher

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?