Meine Finger werden bei kalten Temperaturen teilweise, extrem weiß. Woran liegt das?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das kann zuallererst, wenn man noch nicht von Erkrankungen ausgeht, an einer schlechten Durchblutung liegen, vielleicht aufgrund niedrigen Blutdruck oder mangelnder Bewegung. Dann zentralisiert sich gerade bei kalten Temperaturen nämlich die Durchblutung auf den Körper Kern, und die Extremitäten werden sehr schnell kalt. Das drückt sich unter anderem dadurch aus, dass die Finger und auch Füße eben weiß werden, weil sie schlecht durchblutet sind. Wenn du also eine Erkrankung ausschließen kannst, würde ich mich gerade in den kalten Jahreszeiten deutlich mehr bewegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist normal und beruht darauf, dass der Körper die Haut weniger durchblutet wenn diese kalt ist um die Kerntemperatur hoch zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das warme rote Blut strömt weniger durch die kältebedingt verengten Blutgefäße der äußeren Extremitäten wie u.a. Hände und Finger; dafür bleibt der Körper innen zentral länger warn.

Was hilft!?!

Hände reiben, wärmende Handschuhe oder der Aufenthalt in beheizten Räumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schau unter " Raynaud- Syndrom ".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie alt bist du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?