Meine Exfrau droht meiner Verlobten?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

wenn deine ex der meinung ist, deine verlobte zu bedrohen, dann kannst du gerne eine anzeige wegen belästigung und beleidigung oder bedrohung bei der polizei fallen lassen.

im sorgerechtsstreit hat das keine relevanz, da gehts nicht um deine verlobte, sondern nur um die kinder. wo sind die kinder derzeit lebend? warum wird ein sorgerechtsstreit vom zaun gebrochen? wie alt sind die kinder und was wollen diese?

die annahme deine ex sei deinen kindern gegenüber genauso aggro wie in ihren nachrichten, sollte von dir ganz vorsichtig bearbeitet werden. diese gedanken kannst du mit deinem anwalt besprechen und nicht vor gericht äußern ohne absegnung des anwalts. das kann die gegenseite dir ganz schnell negativ auslegen und der richter fragt wo deine fachlichen kompetenzen sind, wo die atteste über schläge, atteste über den psychischen zustand deiner ex die du erstellt hast und deine fachliche kompetenz dazu.

was also wollt ihr gemeinsam als eltern bewirken? was versprichst du dir aus einem sorgerechtsstreit, außer das die situation mit deiner ex auf null gefahren wird und sie keine kommunikation zukünftig mehr mit dir führen wird. was versprichst du dir von dem verfahren? hat sie die kinder massiv missbraucht und misshandelt? wenn nicht, wird deine streiterei ins leere laufen, da gsr istzustand ist und bleibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dieschoene2678
17.05.2017, 20:26

sie will es doch so mit dem sorggerechtsstreit

0

Im Rahmen Deiner Scheidung hast Du einen Anwalt und diesen solltest Du über derlei bedrohende Aussagen informieren. Ebenso das JA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dieschoene2678
17.05.2017, 11:07

ist dies eine morddrohung was sie schreibt wegen unseren baby ?

0

Entschuldige, wie kann man sich neu verloben, wenn man noch verheiratet ist?
Deine Noch-Ehefrau ist komplett eifersüchtig und will die Trennung nicht akzeptieren, und sagt in ihrer Wut Dinge, die sie wohl Nicht in die Tat umsetzen würde.
Ich finde euer beider Verhalten nicht ganz in Ordnung, auch wenn es jetzt das ist, was du am allerwenigsten hören bzw. lesen willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zur Polizei gehen und Anzeige wegen Bedrohung erstatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Anwalt gehen und erzwingen lassen das sie sich deiner verlobten nicht auf 200m nähern darf zb. Es ist klar strafbar was deine noch Ehefrau schreibt. Du kannst sie anzeigen dann kann sie das Sorgerecht vergessen wenn nachgewiesen wird das sie das geschrieben hat und schuldig erklärt wird
Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dieschoene2678
17.05.2017, 11:06

ist dies eine morddrohung was sie schreibt wegen unseren baby ?

0
Kommentar von Gonzo1980
17.05.2017, 11:08

Ja klar.

0
Kommentar von Menuett
17.05.2017, 11:34

Nein, also das Sorgerecht macht ihr wegen dieser Drohung niemand streitig.

0
Kommentar von Gonzo1980
17.05.2017, 11:41

Würde ich nicht sagen. Hängt davon ab. Wenn sie als gewalttätig eingestuft wird bekommt sie das Sorgerecht nicht

0

Hast du die Drohungen aufgehoben? Bring sie zu deinem Anwalt, kann im Sorgerechtsstreit nützlich sein. Ggf. kannst du sie auch direkt anzeigen, das würd ich aber mit deinem Anwalt besprechen.

Klar können Sorgerechtsstreits hitzig udn fies werden, aber körperliche Gewalt gegen Kinder anzu drohen ist schon  ne neue Nummer.  Wünsche dir Viel Erfolg und Kraft. Alles Gute für das Baby

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schalte einen Anwalt ein, sie soll alle SMS als Beweis aufheben

ich würde eine Einstweilige Verfügung erwirken

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn die Exfrau "so Sachen schreibt" - dann ja vermutlich auf irgendwelchen Chat-Kanälen wie facebook oder whatsapp und desgl.

Somit könntet ihr zur Polizei gehen und eine Anzeige stellen.

Schließlich könnt ihr diese Sachen mit einem Smartphone belegen.

Selbst die Androhung einer Straftat ist verboten, eine Anzeige ist in diesem Fall also völlig berechtigt und angebracht.

LG  C.C.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

super...sie schreibt dir die Sachen....besser gehts nicht! Ab zur Polizei,wenns zuviel wird (Beleidigung)...die schauen dann vielleicht mal bei ihr vorbei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?