meine ex Freundin war schwanger vom mir der Geburtstermien war vor 3 tagen ,

2 Antworten

Wenn sie es dir nicht selber sagt, dann hast du leider schlechte Karten. Das neue Gesetz sieht vor, dass die Mutter den Namen des Vaters nicht mehr angeben muss. D.h. sie muss dem Jugendamt nichts von dir sagen und dann wirst du leider auch nicht benachrichtigt werden. Sprich mit ihr und sag ihr, dass es dir wichtig ist, für dein Kind der Vater zu sein.

aber er kann zum Jugendamt gehen und es herausfinden, mit rechtlichen Mitteln

0

Zunächst einmal, kannst du zum Jugendamt gehen und dort sagen, dass deine ehemalige Freundin wohl entbunden hat oder in den nächsten Tagen entbinden wird. Du sagst, dass du vermutest der Vater zu sein und den oder die kleine sehen möchtest.

Die helfen dir weiter, denn du als Vater hast ebenso das Recht zu erfahren ob du Vater bist, genau wie das Kind das recht hat seinen Vater zu kennen.

Es ist zwar richtig, dass deine Ex dich nicht als Vater angeben muss und dies hat sie wahrscheinlich auch bis jetzt nicht getan, wenn du bis jetzt noch nichts von einem Anwalt oder dem Jugendamt gehört hast... Aber evtl. wirst du noch was hören, da Sie sicherlich Unterhalt haben möchte :) und den bekommt Sie nur wenn die Vaterschaft anerkannt ist (der Anerkennung musst du zustimmen, es sei denn Gerichtlicher Vaterschaftstest) sie beim Jugendamt mitwirkt und alles sagt was sie weiß, die Chancen stehen nämlich sehr schlecht andere Sozialleistungen zu bekommen wenn der Vater nicht bekannt ist.

Wenn deine Ex genug verdient und keinen Unterhalt haben will dann könntest du höchstens nötigenfalls einen Vaterschaftstest einklagen, wenn Sie deine Vaterschaft nicht anerkennen möchte.

Der Richter ordnet dann einen Vaterschaftstest an, den Sie dann auch machen muss.

Wenn du tatsächlich der Vater bist, dann giltst du als "Geschädigter" des Verfahrens und musst KEINE Gerichtskosten Vaterschaftstestkosten etc. zahlen. Wenn du NICHT der Vater bist, dann musst du alles selbst zahlen.

Falls du noch mehr Fragen hast, dann schreibe einen Kommentar :)

Muss man dem Freund mitteilen das er Vater wird?

Hey,

nun erfahre ich das ich schwanger bin. Ich werde mich von meinem Freund trennen. Meine Frage ist: Kann ich ihm verheimlichen das er der Vater des Kindes ist ohne das ich gegen ein Gesetz verstoße oder ich mich strafbar mache?

Danke schonmal im Voraus

...zur Frage

Schwanger vom "Ex-Freund"

Guten Abend,

ich weiß leider nicht wie ich mich weiterhin verhalten soll.

Ich bin ungewollt von meinem Ex-Partner schwanger geworden. Dieser hat mich nach Bekanntgebung meiner Schwangerschaft regelrecht zum Abbruch drängen wollen, was er bis vor ein paar Tagen auch weiterhin versucht hat.

Mittlerweile habe ich einen neuen Lebenspartner, der mich auch in jeder Hinsicht unterstützen möchte.

Heute machte er mir den Vorschlag, dass wir doch noch vor der Geburt des Kindes nach Australien auszuwandern könnten, damit der leibliche Vater mir und meinem Kind nicht weiterhin schaden kann und er nach der Geburt auch keinerlei Rechte hat. Beruflich wäre das für ihn kein Problem, da er Manager von einer der größten Fluggesellschaften ist. Er freut sich schon unheimlich doll auf "unser" Baby und würde sich auch gerne um das Baby wie sein eigenes Kind kümmern.

Ich wünsche mir für mein Kind einfach einen besseren Vater und ich möchte meinem Kind später nicht sagen müssen, dass es gar nicht von seinem leiblichen Vater gewollt war. Das könnte ich nicht über's Herz bringen....

Was meint ihr? Kann ich dem Kind den leiblichen Vater aus Schutz nehmen und dem Vater sein Kind?

Mich plagen schon jetzt große Gewissensbisse, aber ich möchte für das bestmöglichste Wohl meines Kindes sorgen und da mein Ex-Partner sowieso 700 kmh von unserer Stadt erntfernt wohnt, würde das Kind immer aus der gewohnten Umgebung gerissen werden.

Er stellt mich psychisch so unter Druck, dass ich sogar schon den Gedanken hatte, ihm einfach zu sagen, dass er doch nicht der Vater ist oder ich das Kind verloren hätte (Gott bewahre).

Das alles sind keine schönen Züge, aber ich weiß wirklich nicht mehr, was ich machen soll.

Habt Ihr einen Rat für mich?

Schon jetzt, vielen Dank!

...zur Frage

Kann man Kindesunterhalt ablehnen?

Hallo, Kann man den Kindesunterhalt ablehnen, wenn man beim Standesamt keinen Vater angegeben hat? Nur damit der Vater nichts mit dem Kind zutun haben kann?

Das Baby ist schon 3-4 wochen auf der Welt und ich habe noch nichts gehört vom Jugendamt, obwohl ich mich, vor der geburt, dort gemeldet habe, das ich der Vater sein könnte.

...zur Frage

Meine Ex-Freundin hat mich reingelegt.

Hallo, ich habe folgendes problem und suche dringend rat. Anfang des jahres hatte ich was mit meiner Ex-Freundin (nur körperlich). Sie wurde Schwanger und danach war klar das wir uns zusammen um das Kind kümmern werden. Später kam es immer mehr zu unstimmigkeiten. Ca. 3-4 Monate vor der Geburt meinte sie zu mir das sich die Ärztin beim Zeugungstermin geirrt hatte und ich doch nicht der Vater sei. Danach kam es bei ihren aussagen zu immer mehr unstimmigkeiten. Wir haben jetzt seit 1 1/2 Monaten keinen Kontakt, gestern hab ich bei ihrem online profil gelesen das das Kind 2 Tage nach dem ursprünglichen Termin zu Welt kam. Sie ist auch in der Schwangerschaft mit ihrem besten Freund zusammen gezogen und ich weiß das aus ihrem umfeld alle dachten das er der vater ist.

Besteht die möglichkeit, dass ich zum jugendamt gehe und ein vaterschaftstest verordnen kann? Die andere frage wenn sie ihren besten freund als Vater eintragen lies, was kann ich da machen?

...zur Frage

Kein Umgang,vater hintergeht mich?

Ich bin 36 und habe eine Tochter (7). Vor 4 Jahren hat meine Ex mich verlassen. Ich durfte meine Tochter regelmäßig sehen,wenn ich nach den Regeln meiner Ex Frau gespielt habe. Die Scheidung kam 2014,wo sie mich komplett blank gezogen hat. Ich bin wieder neu liiert und meine Ex hat 2014 auch einen neuen Mann kennengelernt und ist schwanger geworden. Der Kontakt wurde jetzt nur noch boykottiert. Ich durfte meine Tochter kaum noch sehen, die Keine wollte plötzlich auch nicht mehr,obwohl sie zu uns (zu mir und meiner neuen Frau) immer ein super Verhältnis hatte. Wir waren beim Jugendamt,die auch nicht mehr vermitteln könnten, weil Kindesmutter sich komplett quer stellte. Letztes Jahr ist sie zu Ihrem Freund gezogen (500 km entfernt) mein Einspruch wurde abgewiesen,weil meine Ex schwanger war.... Familienzusammenführung. Ich darf meine Tochter jetzt seit einem Jahr nicht sehen oder sprechen. Egal was wir probieren.

Das schlimme an der Sache,mein Vater und seine Frau haben wunderbaren Kontakt zu meiner Ex. Telefonieren regelmäßig mit meiner Tochter und besuchen Sie. Ich darf seit 2 Jahren nicht mehr zu Ihnen,weil meine Stiefmutter den Kontakt aus familiären Gründen zu uns abgebrochen hat und meine Ex geht da ein und aus. Meine jetzige Frau ihre Tochter und unser gemeinsamer Sohn haben mit der Sache nichts zu tun,aber werden komplett ausgeschlossen von Ihr.

Mein Vater steht mittendrin und versucht es irgendwie aufrecht zu erhalten,aber hintergeht mich dabei. Sie holen heimlich meine Tochter, die dann 500 m von mir entfernt ist,was ich aber erst später erfahre. Jetzt ist sie wieder 2 Wochen da und ich darf Sie nicht sehen.

Was kann ich machen? Wie soll ich mich meinem Vater gegenüber verhalten?

...zur Frage

Kann ich meine Schwangere Mieterin kündigen?

Habe meiner Mieterin wegen Eigenbedarf vor über 2 Monat gekündigt.Sie ist zum Anwalt gegangen.Heute erfahre ich das ich seit ein paar Wochen Schwanger ist. Kann sie was jetzt machen? Gült die Kündigung auch wenn sie nach der Kündigung schwanger geworden ist?Wenn ja kann ich ihr direkt nach der Geburt wieder kündigen? Kennt sich jemand da aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?