Meine ex beste Freundin schuldet mit Geld kann ich sie anzeigen?

11 Antworten

Meine Kristallkugel sagt: Wie wärs mit ein bisschen mehr Informationen? Zufällig sind die wenigsten von uns hier Hellseher.

Aber von mir aus, ich geh mal drauf ein: Wenn du davon ausgehst (und es nachweisen kannst), dass sie das Geld von dir erschlichen hat, mit der festen Absicht, es dir nicht zurückzuzahlen und dir dafür falsche Tatsachen vorgespielt hat, dann begeht sie einen Betrug, §269 StGB.

Wenn du ihr Geld leihst und sie es dir nicht zurückzahlen will begeht sie eine Unterschlagung, § 246 StGB.

Die Beweisschuld liegt in diesem Fall bei dir, ohne schriftliche Aufzeichnungen könnte es schwierig werden...

Des Weiteren: Selbst wenn du sie anzeigst, bringt dir das dein Geld nicht zurück, da eine Anzeige nur die strafrechtliche Seite abdeckt. Bei einer Verurteilung bekommt der Verurteilte eine Geldstrafte und/oder eine Gefängnisstrafe. Von einer möglichen Geldstrafte siehst du aber nichts. Dafür musst du den Zivilklageweg (nicht Privatklage!) bestreiten, wofür du einen Anwalt brauchst (auch hier liegt die Beweisschuld bei dir)

Zuletzt: Rede mit deiner "ex beste Freundin", das ist meistens das Sinnigere...

Ich habe doch alles beschrieben

1
@Anne210315

Dann muss ich mich entschuldigen, bei mir wurde nur die Überschrift angezeigt, ich les mir deine Beschreibung gleich mal durch mom:



Ok, Sachlage: Keine Straftat erkennbar, reine zivilrechtliche Forderung. Wie bei meinem Text unter "Zivilrecht"... wird aber schwierig, du musst diese Abmachung beweisen...

0


dann begeht sie einen Betrug, §269 StGB.

Den Vorsatz muss man aber erst mal nachweisen. Bei einem einmaligen Vorgehen ist das nahezu unmöglich. In der Sache liegst du da aber durchaus richtig.

Unterschlagung ist das aber beim Besten Willen nicht. Da hast du ganz kräftig daneben gelangt. Unterschlagung wäre es beispielsweise, wenn ich jemandem Geld gebe, damit er meine Miete bezahlt und dieser jemand geht damit lieber in ein Spielcasino.

0

Kann man nicht erst mal miteinander reden? Um welchen Betrag geh es denn? Ist der nicht zu verschmerzen? Ich hoffe, Du hast etwas Schriftliches, sonst steht Wort gegen Wort und Du kannst Dir auch eine Anzeige sparen, weil Du Deinen Anspruch nicht beweisen kannst.

Steht alles oben drinnen sorry hat etwas länger gedauert mein Internet ist sehr schlecht 

0
@Anne210315

Ok habs gelesen, wenn ihr nichts schriftlich vereinbart habt, kannst Du sie nicht auf Schadenersatz verklagen. Dann steht Wort gegen Wort.

0
@konstanze85

Habe es auf what's app schriftlich das wird das ab gemacht haben das sie mir Das zurück gibt 

0
@Anne210315

Versuch Dein Glück und frag einen Anwalt. Den brauchst Du dafür ohnehin. Wenn de rAnwalt aber mehr koset als das Rad, würde ich es lassen

0
@konstanze85

der Anwalt kostet mit Sicherheit mehr. Bei einem Streitwert von 180,-€ beträgt das Prozeßkostenrisiko der Fragestellerin ca. 500,- bis 600,-€ (Gerichts- und Anwaltskosten (auch der Gegenseite) eingerechnet).

0
@konstanze85

Wenn der Vorwurf kommt, dass man sie verfälscht habe, kann man dem Gericht ja nahelegen, über den offiziellen Weg eine Anfrage an die amerikanischen Behörden zu starten zur Bestätigung, dass die Nachrichten echt sind. ;-)

0
@konstanze85

Zwingend benötigen braucht man einen Anwalt nicht. Anwaltszwang herrscht ab dem Landgericht, bei zivilrechtlichen Streitigkeiten über 5000€.

0
@mepeisen

Ja, mit dem Landgericht hast Du recht, das weiß ich auch,aber ich dachte, dass die Freundin dann vielleicht einknickt und zahlt, wenn sie ein Schreiben von einem Anwalt bekommt;) Das hat dann schon mehr Nachdruck, als eine Whatsapp Nachricht von der EX-Freundin;)

0

Hast Du etwas schriftliches von der Angelegenheit? Um welchen Betrag geht es? Bringt reden nix?

Ja habe Chat Verläufe von uns von what's app kann ich die verwenden 

0
@Schwoaze

Seht in der Frage.:)

Geht um 180 Euro für ein Fahrrad, dass sich die Freundin geliehen und unverschlossen abgesellt hat, dann wure es geklaut

0

Was möchtest Du wissen?