meine enten verschwinden?

5 Antworten

ich würde mich der meinung, ein tier aus der gattung der homidae und trockenrasenaffen könnte das "raubtier" sein, anschliessen. für mich kommt bei der beschreibung definitiv nur ein mensch infrage.

bei manchen leuten, die gerne ente essen, ist vielleicht ende april das geld immer besonders knapp.

bitte erkundige dich in deiner gegend, ob noch bei anderen tierhalter tiere verschwinden... kaninchen, hühner, gänse etc...

wenn derjenige ein bisschen "grips" hat, stattet er seine besuche nicht allzu häufig ab - wem einmal im jahr eine ente im gegenwert von 20 euro abhanden kommt, der wird deswegen kaum zur polizei rennen.

wenn in der nachbarschaft auch hin und wieder tiere plötzlich "fehlen", würde ich zu einer gemeinsamen "sammelstrafanzeige" raten. der gesamtschaden könnte innerhalb eines jahres durchaus bei weit über 1.000 euro liegen. wenn man anschliessend jeden weiteren vorfall unter dem aktenzeichen meldet, ist die chance recht gross, dass der täter irgendwann erwischt wird.

Ist vielleicht ein Loch im Stall / Zaun ?
Da es letztes Jahr auch schon passiert ist glaube ich zwar eher nicht , aber ist ne Möglichkeit. Vielleicht war es letzte mal auch ein anderer Grund. Da es kein Blut gab , denke ich es war ein Mensch. Trotzdem frage ich mich dann , warum "klaut" ein Mensch ein Huhn ?

Hoffe konnte dir trotzdem weiter helfen:)

5

Sry Ente

0
4

es ist kein loch in zaun selbst wenn der erpel were bei deinen enten geblieben

0

Immer vor Einbruch der Dunkelheit sicher einsperren, es gibt zahlreiche Räuber da draußen, viele hinterlassen nicht mal eine Spur... Gegen Menschen kannst du außer einem Schloss eher wenig machen, leider...

Wildente auf der Terrasse?

Also vor zwei Jahren suchte sich eine Ente unsere Terrasse (die ist sehr groß und leider auch ungestützt) aus, um dort ihre Eier zulegen, aber weil es in meiner Gegend viele Raben gibt, haben nur 3 von 7 Küken überlebt :(. Ich habe die Enten damals gefüttert, die Raben so gut wie es ging verscheucht und ihnen einen kleinen „Teich" gebaut, bis die Küken groß genug waren und sie weg geflogen sind. Letztes Jahr hat eine Ente (ich bin mir nicht sicher ob es immer die gleiche ist) eine andere Terrasse in der Nähe ausgesucht aber letzte Woche kam sie wieder zu uns und sie ist die ganze Zeit bei uns und verlässt nur sehr kurz die Terrasse.Ein Nest habe ich noch nicht gesehen, aber ich schätze, dass das noch kommt.Nun haben wir aber ein Problem, denn letztes Jahr kamen auch Ratten und Mäuse zu uns und ich habe Angst, dass sie die küken/Eier (wenn es welche geben wird) verletzen oder fressen. Wenn die Ente wirklich Eier legt, was könnte ich dann tuen, um sie besser zu schützen? Soll ich die Ente überhaupt füttern oder ist das schlecht? Ich habe sie damals mit Körnern und Brot gefüttert.

...zur Frage

Welches Tier klaut mir Enten und Hühner?

Hallo, seit ca. 1 Woche verschwinden bei mir immer wieder Hühner und Enten. Anfangs sind mir angeknabberte Stellen an Stalltür und Hühnerlucke aufgefallen, dabei habe ich mir aber nicht viel gedacht, da es immer nur ein bisschen angenagt war - nie so das es danach aussieht als würde etwas in den Stall wollen. Am nächsten Tag war plötzlich eine Ente am Tag!!! von der Wiese spurlos verschwunden. Nur ein paar Federn deuteten drauf hin, das die Ente nicht freiwillig weg ist. Ich alle Zäune überprüft und meine Tiere nachgezählt aber bis aus die eine Ente fehlte nichts und auch keine auffälligen Buddel-, oder Knabberspuren am Zaun. Auch am Stall kamen keine weiteren Spuren mehr hinzu. In den nächsten Tagen ist mir immer wieder aufgefallen, dass 1-2 Tiere fehlen und immer wieder Federn auf der Wiese liegen. Heute dann der absolute Schock! Die Hühner und Enten waren kaum raus gelassen - vielleicht 1 Stunde und als ich wieder nach den Tieren schauen wollte sah ich eine total zerfletterte tote Ente ! - Die Füße und der Hals wurden angefressen, der Bauch war quasi aufgeschlitzt. Nach überprüfen meiner anderen Tiere fehlten noch 3 Enten und 5 Hühner! Wieder am hellen Tag!! Ich kann dieses verhalten weder einem Marder noch einem Fuchs zuordnen. Auch ein Hund kommt eigentlich nicht in frage. Meine restlichen Tiere müssen jetzt erstmal im Stall ihr dasein fristen mit der Hoffnung das diese ,, Bestie" da nicht an meine Tiere kommt.

Nun meine Fragen was könnte das sein? Und vorallem was soll ich tun?

Bei meinen Tieren handelte es sich um Lauf,- und Mulardenenten und Seidenhühner und kleine Seramas. Bei Nachbarn oder Tierhaltern im Dorf verschwanden keine Tiere, falls das für die Erkennung des Übeltäters wichtig ist

...zur Frage

Amsel baut ihr Nest an einem schlechten Platz!

Hallo Leute!

Ich brauche eure Hilfe!

Hinter unseren Geräteschuppen liegen viele Ziegelsteine und Brennholz. Natürlich musste sich dort eine Amsel einquartieren. Sie hat 5 Eier und ich glaube es ist ihre erste Brut.

Das Problem ist, das wir hier sehr sehr viele Katzen und Marder haben die jede Nacht da langlaufen. So ich glaube das wird nicht lange gut gehen, vorallem hat sie Ihr Nest in 1 m Höhe.

Wir haben an unseren Fahrradschuppen ein kleinen Verschlag verbaut wo sie hoch genug wäre und auch regensicher. Als ich und mein Vater das Nest mit Handschuhen verlegt haben, ging sie aber nicht auf Ihr Nest sonder saß nur auf eim Baum und guckte^^

Sie geht einfach nicht in das Nest obwohl es höchstens 2-3 m entfernt vom alten Standort ist und sie sieht es!!

Würde mich sehr über Hilfe freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?