Meine Eltern wollen sich trennen! HILFE!

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Du machst gerade einen Riesenfehler: du suchst einen Schuldigen! Deine Mutter bricht aus eurer gewohnten Welt aus - also ist sie diejenige, die egoistisch und undankbar ist. Klar, man kann sich schon einfach mal so verlieben, aber dafür 20 Jahre Beziehung beenden? Das tut man nicht, wenn man glücklich war/ ist!

Dein Vater wird zu Superman - weil er genau so schockiert und überrumpelt ist wie deine Schwester und du. Aber hast du dich schon mal in deine Mutter reinversetzt?

Während dein Vater das ganze Geld verdient (und dafür jede Menge Anerkennung bekommt), schrubbt deine Mutter das Klo, macht eure Wäsche und kriegt, wenn überhaupt, nur Genörgel als Reaktion, wenn sie was kocht, was ihr nicht mögt oder euer Lieblingsshampoo nicht neu gekauft hat. Sie wird nicht als erwachsener Mensch oder gar als Frau wahrgenommen, weil alles, was sie tut, selbstverständlich ist. Und 2x im Jahr rote Rosen und ein Fläschchen Parfum sind NICHTS sind im Vergleich zu einem monatlichen Gehaltsscheck, Gehaltserhöhungen, Lob und Anerkennung von Vorgesetzten und Kollegen.

DAS sind die Gründe, warum man sein "perfektes" Leben so einfach hinter sich lassen will. Und bevor ihr hier weiter an Superdaddy bastelt: was glaubt ihr, bei wem ihr wohnen werdet, wenn sie sich tatsächlich trennen? Seinen Job aufgeben wird er nicht für euch - da bin ich mir ziemlich sicher. Schon eher eure Mutter schlecht machen, wenn ihr euch am Wochenende seht...

Was deine Mutter gerade wirklich fühlt, kann ich dir natürlich nicht sagen, aber vielleicht versuchst du mal, Interesse zu zeigen und sie zu fragen statt mit Vorwürfen zu bombardieren! Sie wird dir vermutlich sagen, dass sie sich seit Jahren nicht mehr so lebendig und, ja, "wichtig" gefühlt hat. Dass ihr (eurer Meinung nach) perfektes Leben vorher für sie mehr und mehr zum Alptraum wurde. Und dass, egal, wie die Sache mit dem neuen Freund ausgeht, es definitiv NIE MEHR so sein wird wie vorher.

Ich glaube, wenn du dich auf ihre Seite einlässt, wirst du verstehen, dass immer mehrere Parteien dazugehören.

Und vielleicht wirst du mit deinem schwarz-weiß-Denken aufhören und auch ein paar Fehler deines Vaters finden...

Deine Wut kommt eher davon, dass du dich gerade völlig hilflos fühlst, aber du bist kein Kleinkind mehr und solltest wissen, dass nicht jede Beziehung (auch glückliche Ehen mit Kindern nicht) ewig hält. Und das man die Dinge eben akzeptieren und das beste draus machen muss.

Vielleicht hat es so eine Auszeit gebraucht, damit deine Eltern aus dem Alltagstrott und Nebeneinanderherleben raus kommen... Und eine Trennung kann genau so gut nur vorübergehend sein, also erst mal keine Panik!

Lass dich nicht auf eine Seite ziehen - wenn ihr euch geschlossen gegen deine Mutter stellt, ist das quasi "Erpressung". Entweder sie bleibt aus Schuldgefühlen(dann viel Spaß!) oder sie geht - weil sie so oder so unerwünscht ist.

Ich kann dir und deiner Schwester nur raten, diese Auseinandersetzung euren Eltern zu überlassen. Egal, was ihr tut, ihr verletzt einen der beiden, fühlt euch mitschuldig und versucht, Dinge wiedergutzumachen, die gar nicht euer Fehler waren. So schwer es auch fallen mag: HALTET EUCH RAUS! Erzählt, wie es euch damit geht, aber macht klar, dass ihr eure Eltern nicht bewerten oder beurteilen werdet!

wie sollen wir dir denn helfen? willst du wissen, wie du deine Mutter davon abbringen kannst? Das wird sehr schwer werden.

Meine Mutter wollte vor etwa einem Jahr ausziehen. Sie sagte, ihr wurde alles zu viel. Mit den Aufgaben im Haus und im Garten. Sie sah nur noch das Negative. Sie hatte auch schon eine neue Wohnung gefunden. Mein Bruder unterstützte sie, denn er wollte, dass es ihr wieder besser ging, aber ich war einfach nur sauer auf sie, denn sie wollte von uns die Entscheidung, ob wir nun bei ihr oder bei unserem Vater leben wollen, natürlich mit Besuchenmöglichkeiten bei dem anderen. Ich sagte ihr ich wolle weiter bei Papa leben, in dem Haus bin ich aufgewachsen und ich habe nie wo anders gelebt. Außerdem hätte mein Vater wenn er alleine in unserem Haus gelebt hätte es verkaufen oder unsere Zimmer vermieten müssen. Nachdem meine Mutter wusste, dass ich nicht mitkommen würde wusste sie nicht mehr, ob sie nun wirklich ausziehen würde. Ihr wurde klar, dass sie nur ausziehen wollte, weil sie alles nur noch negativ sah. Sie hat es dann nach einiger Zeit geschaft, wieder positiv zu denken und ist nicht ausgezogen.

Ich rate dir also: Sag ihr klipp und klar, was du von der ganzen Sache hälst und sag ihr auch, dass du, wenn sie wirklich auszieht, trotzdem bei deinem Vater bleiben möchtest. Sag ihr, was du wirklich darüber denkst. Wenn sie dann trotzdem auszieht, dann musst du dich leider damit abfinden. Viel Glück!!!

Hi,

bei mir war es vor 10 Jahren genau so, nur das mein Vater sich neu verliebt hat, und gegangen ist.

Am Anfang dachte ich auch, dass mein Vater an allem Schuld sie,aber heute weiß ich, dass meine Mutter auch genau so Schuld daran war.

Woher weißt du, dass sie das nur als Vorwand sieht, weil sie sich nur verschossen hat? Woher weißt du, wie es zwischen den beiden genau ist? Bist du immer bei ihnen? Hast du jeden Streit mitbekommen, jeden Wunsch deiner Eltern, der nicht in Erfüllung ging weil der andere es nicht wollte? Kannst du in deren Kopf reinschauen?

Du weißt doch gar nicht wie es den beiden geht. Du weißt doch gar nicht, ob dein Vater deine Mutter gut behandelt, oder so wie sie es gerne hätte. Ev. ist es zu wenig für sie und sie braucht mehr, oder sie hat wirklich keine Gefühle mehr für ihn. Soll sie jetzt bei ihm bleiben nur damit du happy bist und deine happy Family behalten kannst? Damit macht sie nur sich auf Dauer unglücklich, und wird dann irgendwann mal ausbrechen.

Du musst noch sehr jung sein, wenn du so über deine Mutter schreibst. Wahrscheinlich will sie deinen Vater schon lange nicht mehr, und war nur noch bei ihm, weil sie sich nicht getraut hat ihn zu verlassen, und nun hat sie den Mut ihr Leben zu verändern und wieder glücklich zu sein.

Ich finde dein Verhalten gerade kindisch. Nur weil du glaubst, dass alles passt, muss noch lange nicht alles passen. Für deine Mutter scheint es nicht mehr zu passen, und sie versucht nun, für sich was zu ändern. Dein Vater hatte sicher viele Chancen was zu ändern, aber wollte nicht.

Es ist doch viel besser, wenn er die Chance hat sich jemanden zu suchen den er liebt und der ihn auch liebt.

Lass die beiden das alleine ausmachen. Misch dich nicht ein. Hasse deine Mutter nicht, du wirst es irgendwann mal verstehen, wenn du deine erste Beziehung hast, wirst du sehen wie sowas ist.

Hallo

so schwer das jetzt für dich zu begreifen ist und es dich vielleicht noch mehr in Wut versetzen wird, aber Menschen und Gefühle können sich ändern. Und ja auch nach über 20 Jahren können die sich ändern.

Sie macht alles kaputt? Die Beziehung deiner Eltern war schon länger kaputt sonst hätte sie sich nicht einen Anderen gesucht. Viele Paare verstecken ihre Probleme oft sehr erfolgreich vor ihren Kindern... Nur ein Beispiel: Meine Eltern waren 10 Jahre zusammen... Hinterher habe ich erfahren, dass sie nur wegen mir zusammenblieben und sich fast täglich gestritten haben wenn ich im Kindergarten war...

Erstmal: Tief ein und ausatmen und beruhigen. Das muss in der Tat ein extremer Schock für dich gewesen sein, da du von nun an weißt, dass deine Eltern getrennte Wege gehen werden. Ich kann verstehen, dass du böse und wütend auf deine Mutter bist und dass du das alles nicht akzeptieren willst, aber es ist menschlich, dass Menschen sich ändern und ja, es ist durchaus auch möglich, dass man sich in einen anderen Menschen verliebt, auch wenn man so lange Zeit an einen anderen gebunden war. Das ist leider sehr traurig, aber das ist der Kreislauf des Lebens.

Du wirst deine Mutter nicht mit Gewalt bei euch festhalten können. Sie hat sich scheinbar bereits entschieden und Gefühle für einen anderen Mann entdeckt, was aber nicht heißt, dass sie dich plötzlich weniger liebt oder sich weniger um dich kümmern wird. Du darfst dich nicht so extrem gegen deine Mutter stellen. Wenn du älter wirst, wirst du verstehen, dass sowas passieren kann. Muss natürlich nicht unbedingt, aber es kann passieren und man muss lernen, damit zu leben.

Dass deine Mutter jetzt einen anderen Mann liebt, heißt nicht, dass die Gefühle für deinen Vater komplett weg sind. Ein Teil von ihr wird ihn wahrscheinlich immer lieben und auf irgendeine Art und Weise wird sie immer etwas für ihn empfinden, denn immerhin waren sie 20 Jahre zusammen und das ist nicht gerade wenig.

Am besten ist es, wenn du dich mit deiner Mutter (ohne deine Schwester und ohne deinen Vater) zusammensetzt und in Ruhe darüber sprichst, wie du das empfindest und dass dich das sehr verletzt. Versuche auf alle Fälle, die Fassung zu bewahren und sie ausreden zu lassen.

Deine Mutter hat mit Sicherheit niemandem von euch wehtun wollen und so hart es klingt, aber kein Mensch kann etwas für seine Gefühle. Du möchtest doch auch, dass deine Mama glücklich ist, oder nicht? Würdest du wollen, dass sie weiterhin bei euch wohnt und unglücklich ist? Denn scheinbar ist sie das. Sie empfindet nicht mehr so für deinen Vater wie früher und hat die Geborgenheit, den Halt und die Zuneigung, die sie brauchte, bei einem anderen Mann gefunden. Für deinen Vater ist das alles mit Sicherheit überhaupt nicht einfach und er hat schwer damit zu kämpfen, aber ihr werdet lernen, es zu akzeptieren und damit zu leben, auch wenn du es dir vielleicht jetzt nicht vorstellen kannst. Alles Gute für die Zukunft!

Hi,

meine Meinung? Halt dich da raus. Du kannst doch nicht deine Mutter hassen, weil sie sich neu verliebt hat (und wenn man sich neu verliebt hat man in der Regel weniger oder keine gefühle mehr für den alten Partner).

Deine Eltern sind ein Liebespaar und nicht nur Eltern. Und ohne Liebe eben auch kein paar. Das hat nichts mit dir zu tun. Hüte dich davor auf eine "Seite" zu gehen.

deine Mutter hat das Recht auf ihre Gefühle. Du weißt doch gar nicht was bei deinen Eltern los war. sie waren schon länger ein Liebspaar als du auf der Welt bist.

Kindisch ist das nicht. Ja, es ist furchtbar wenn Familien zerbrechen, aber hasse deine Mutter nicht.

Das ist schlimm für euch. Aber wenn sich eure Mutter nicht umstimmen lässt müsst ihr euch mit dem abfinden. Es ist sehr traurig was eure Mutter da macht. LG

Was soll man dazu sagen!....So ist die Welt! Letztendlich ist es die Sache von Deiner Mutter und Deinen Vater! Das müsst Ihr respektieren. Die Kinder sind immer die Leidtragenden bei sowas. Da kannst Du und Deine Schwester drauf böse sein oder nicht, es wird wohl nichts ändern. Deine Mutter scheint ja sehr davon überzeugt zu sein, das es mit dem neuen Mann besser wird. Sieht alles Rosarot im Moment, aber der Alltag wird kommen. Wenn Euer Vater clever ist, dann lacht er sich so schnell wie möglich, eine neue Frau an (ob er es ernst mit Ihr meint oder nicht), vielleicht denkt dann Eure Mutter noch mal drüber nach, und kann es nicht haben, das er was neues hat. Das ist meist so.... Da rumjammern und "nun komm doch zurück", würde nicht meine Art sein. Ich hätte der Frau gezeigt, das ich schnell was viel besseres vielleicht noch finde, als sie. Auch muss Sie spüren, was Ihr dadurch verloren geht....Frauen wollen auf Widerstand stoßen, immer zu sagen ja..ja..ja...du hast Recht ist nicht richtig.

Macht das Beste draus! Es ist nicht der Weltuntergang! Es schockt Euch nur im Moment, und vielleicht kommen Sie ja wieder zusammen....daher ist es wichtig, das nicht zuviel "Glas" zertrümmert wird, sodas aus Liebe dann Hass wird.

ich dachte solche Spielchen hören nach der Pubertät auf...

0

Hallo.

erstmal beruhige dich. Kann verstehen dass du sauer bist. Dennoch solltest deine Mutter nicht hassen! Man kann keine Familie zerstören die nicht schon einen knacks hat. wahrscheinlich kriselte es schon länger bei deinen Eltern. dein Vater, wie du schon sagst, arbeitet viel für euch..ja gut. Aber Geld ist nicht alles u wenn er wenig zu Hause ist, ist das für keine Frau die Erfüllung! Deine Mutter fühlte sich vielleicht nicht mehr geliebt u wohl. Das passiert in den besten Ehen mal. der neue gibt ihr die Aufmerksamkeit die sie benötigt u sieht sie nicht nur als Mutter oder Hausfrau sondern als einen eigenständigen Menschen mit Werten. Das fehlte ihr evtl

Rede mit deiner Mutter mal darüber, wenn älter bist wirst es verstehen, Gefühle verliert man nicht von heute auf morgen, deine Mutter kämpft wohl schon länger innerlich mit sich u genießt nun ihren zweiten Frühling.

Alles Gute Dir

Was möchtest Du wissen?