Meine Eltern wollen nicht das ich von der Realschule auf ein Gymnasium gehen soll/muss

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

7. Klasse wiederholen klingt erstmal wie EINES der ersten Anzeichen für eine mögliche Bedrohung deiner Zukunft.

Da du dich gegen eine Meinung deiner Eltern auflehnen möchtest, muss man zuerst davon ausgehen, dass du ein gutes Urteilsvermögen hast und auch ehrlich zu dir selbst sein willst!? Wie würdest du dich selbst in der Schule sehen, bist du Vorbildlich, unbeleiebt, oder beliebt weil du etwas alberner als andere bist? Keiner den du kennst scheinst sich dort wohlzufühlen, als tippe ich instinktiv eher auf letzteres,... dann kann ein Schulwechsel zum Vorteil für dich sein, zumal du m.M.n. die selben Möglichkeiten beibehällst als auf einem Gymnasium, da geht garnichts verloren.

Wenn deine Eltern sich für ihren Sohn/Tochter ein Gymnasium-Stempel auf dem Zeugnis wünschen, der Schüler aber offensichtlich falsch gefördert wird, solltest du nach Beratung fragen, weiß nicht ob es im Gymnasium jemand gibt, der für die Bedürfnisse der Schüler zuständig ist, wäre aber eigentlich eigenartig wenn nicht.

Beides hat Vorteile und Nachteile, mit denen du dann leben musst ob du willst oder nicht. Schätze selbst ob du dort etwas lernst oder es garnicht anders aushallten kannst/unmöglich überleben kannst. Dann wäre ein Schulwechsel meiner Meinung nach angebracht, oder!? Deine Eltern sind sicher nicht erfreut zu hören, dass du eine Stufe runtergestuft werden sollst, von gymnasium zu realschule, aber das ändert leider nichts an der Realität:p

deswegen wechseln meine Freunde auch die Schule

Ist das vielleicht der Grund, dass du wechseln möchtest? Hört sich ganz danach an. Deswegen werden deine Eltern auch dagegen sein.

Leute, der FS möchte VON einer Realschule AUF ein Gymnasium wechseln, nicht andersrum.

Haben deine Eltern denn das Abi? Falls nicht, kann es sein, dass sie sich dann minderwertig fühlen und es deswegen verbieten.

.... ich kenne einige, die sitzen bleiben durften und heute sind sie Frau Dr. und so.

Bedenke: Dein Hirn ist vielleicht erst morgen so weit und dann ist es zu spät. Einmal weg, immer weg, oder?

Und wenn Du einmal Hunger hast, kochen Deine Freunde für Dich, umsonst?

Oh Mann. Du willst dir dein Leben selbst versauen und auf die Realschule. Das deine Eltern dagegen sind kann ich gut verstehen. 

Du kannst da nicht die Schule wechseln wie deine Unterhose. Wenn Du auf die Realschule gehst dann bist Du dort. Du kannst dann zwar irgendwann in die Fos und auf einer FH studieren, aber das sollte die NOTLÖSUNG sein.

Das was Du im Abi lernst das bringt dich im Leben wirklich weiter, also heul keinen Quark und setz dich auf den Hosenboden und lerne.

Deine Eltern wollen wahrscheinlich, dass du unbedingt Abitur machst. Wenn du dich dafür aber quälen musst, ist das keine gute Lösung, außerdem kann man nach der Realschule immer noch Abi machen!

Das Problem ist, dass die Eltern den Versetzungsbescheid unterschreiben und zustimmen müssen, leider gibt es immer noch zu viele Hohlköpfe, die denken, dass man nur mit Abitur was ist. So lange die Eltern nicht zustimmen sehe ich keine Chance, leider. Ich selbst war damals auf einem Gymnasium und habe in der sechsten Klasse auf eine Realschule gewechselt, mit Zustimmung meiner Eltern.


Was möchtest Du wissen?