Meine Eltern wollen mir verbieten Mangas zu lesen und Animes zu schauen?

Hi, wie alt bist Du? Bist Du ein "extremer Fan"? Wie äußert sich dein Fansein? Wie steht dein*e Deutschlehrer*In zu Mangas?

Ich bin elf Jahre alt, das hätte ich vielleicht in die Frage einfügen sollen. Ich liebe Manga, aber nicht extrem, verbringe auch nicht alle Zeit damit. Meine Lehrerin…keine Ahnung

Wie behandeln sie dich sonst? Liebevoll, oder gibt es auch mal Schläge? Du hast in der Frage wegen den Bildern geschrieben, Du wurdest angebrüllt. Das klingt hart.

Schläge haben sie zum Glück noch nicht verteilt, aber sie drohen mir immer damit. Das ich ihnen vor Augen führe das sie das nicht dürfen, ist alles was sie davon abhält.

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey,

Fakten sammeln: Welche seriösen Zeitungen und Zeitschriften berichten positiv über Manga?

https://www.sueddeutsche.de/kultur/comics-manga-die-unterschaetzte-kunstform-1.3040784-0#seite-2

Im Tagesspiegel

Feste Regeln? Pro Woche 60 Minuten Manga und 1 oder 2 Hefte?

Frag mal im Buchladen, was die für Ideen haben. Wenn Du eine nette Buchhändlerin bzw. Verkäuferin kennst, kannst Du mal mit dem Elternteil dorthin gehen, der noch am besten zu überzeugen ist, und dann mal die Person fragen, welche hochwertigen Mangas sie da haben, warum Mangas hochwertig sind. Und auch, wie das mit den Erotikmangas ist, und wie man die unterscheidet von Normalen etc.!

Schade, ich kenne Dein Alter nicht. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das rechtlich fragwürdig ist, denn Du hast Mitbestimmungsrechte! Zumal er es schräg begründet.

Wenn deine*e Deutschlehrer*In es positiv sieht, kannst Du mal schauen, ob von da Hilfe zu erwarten ist. Am Elternsprechtag z.B., oder Mangabesprechung als Hausaufgabe:-)

Du kannst auch den Vertrauenslehrer mal um Rat bitten. Vielleicht redet der mit Deinen Eltern.

Um Strategien zu erfahren, wie Du vorgehen kannst, kannst Du auch beim Krisenchat oder Nummergegenkummer anfragen.

Wenn Du oft angebrüllt wirst oder übermäßig hart bestraft wirst, könnte das Jugendamt mit einer Familienhilfe weiterhelfen. Einfach mal so an Anmerkung.

Hier eine Sammlung von möglichen Ansprechpartnern, damit Du mal neutrale Meinungen hörst und überhaupt reden kannst bzw. dich schriftlich über Deine Themen austauschen kannst.

  • www.krisenchat.de 24 Stunden über WhatsApp erreichbar. Ausgebildete Psychologen.
  • https://www.jugendnotmail.de/Neu: Einzel-Chat dienstags 17 bis 19 Uhr, donnerstags 19 bis 21 Uhr und freitags von 18 bis 20 Uhr
  • https://nina-info.de/save-me-online/ Per E-Mail oder Telefon. Beratung bei Mobbing und sexueller Belästigung, Missbrauch. Egal ob in der Schule, zu hause oder im Internet.
  • Es gibt unter 116 111 die www.nummergegenkummer.de, da kann man anrufen oder auch hinschreiben, chatten. Gratis, anonym. Montags bis Samstags von 14 Uhr bis 20 Uhr. Dort findest Du Menschen für den Austausch.

Ausserhalb des Internet:

  • Jugendzentren, Jugendclubs, Jugendfreizeiteinrichtungen bieten auch Gespräche an mit den Sozialarbeitern.
  • Vertrauenslehrer*In, Sozialarbeiter oder Psychologen an der Schule
  • Du kannst auch den Kinderschutzbund anrufen oder anschreiben, anonym, die helfen auch weiter! Gilt für Kinder und Jugendliche.
  • Bei Gewalt, chaotischen und toxischen Familienverhältnissen kann man das Jugendamt anrufen, auch anonym. Da kann man sich erkundigen, was die anbieten, beispielsweise Familentherapie.
  • Bei akuter Gewalt: Kinder-und Jugendnotdienst anrufen, die holen Kinder direkt ab.

Für alle Altersgruppen:

  • 0800 111 0 111 ist die www.Telefonseelsorge.de, 24 Stunden erreichbar! Telefonieren oder chatten. Chats mit Terminvergabe, also gut planbar
  • Es gibt örtliche Krisendienste, die stehen im Internet, da kann man anrufen. Teilweise auch schreiben.
  • Die örtliche Caritas bietet fortlaufende Gespräche an. Eventuell auch Emailberatung, mal anfragen. Findest Du im Internet. Hier gibt es feste Ansprechpartner, dauerhaft.
  • Paartherapie bei Beziehungskrisen, regionale Angebote findet man im Internet, meist Gratis.
  • Pastoren stehe oft für Gespräche bereit
  • www.116117.de Meiste gibt es schnell einen Termin für Fachärzte und Psychotherapeuten  

Angebote ungestört kontaktieren, insbesondere im Lockdown?

  • Per Chat oder Mail, man kann bei z.B. der Seelsorge Termine vereinbaren zum Chat. Jugendnotmail und [U25]bieten sich auch an
  • Nachts oder generell, wenn man allein im Zimmer ist.
  • Wenn die Eltern arbeiten sind, einkaufen fahren, oder spazieren gehen.
  • Wenn man einen Spaziergang macht, z.B. im Park oder einfach auf der Straße.
  • Ab 15 kann jeder und jede selbstständig Psychotherapie machen.
  • Mit dem Hausarzt reden
  • Schulpsychologen bzw-sozialarbeiter oder Vertrauenslehrer stehen unabhängig vom Elternhaus zur Verfügung, leider nur, wenn gerade Schule ist.
  • Krisendienste bieten oft Gespräche vor Ort an. Oft auch kurzfristig, kurz anrufen und vorbeigehen, wenn man gerade Zeit hat. Bei akuten Notsituationen wie Suizidgedanken kommen die auch ins Haus!
  • Jugendeinrichtungen wie Jugendclubs bieten eventuell auch Gespräche an

Ich danke dir!

2

Mit deinen 11 Jahren fällt mir gerade nichts wirklich gutes ein. Du kannst aber ein auf klug machen und zu oft fallen gelassen haben deine Eltern dich anscheint nicht. :)

§ 110 BGB, auch Taschengeldparagraphen genannt. Bewirkt der Minderjährige die Gegenleistung mit eigenen Mitteln, die ihm von seinen gesetzlichen Vertretern zu diesem Zweck überlassen wurden, so ist der Vertrag ebenfalls wirksam.

Zwischen sieben und 14 Jahren ist jede Jugendliche/jeder Jugendliche beschränkt geschäftsfähig. Das bedeutet, dass die Jugendliche/der Jugendliche "Taschengeldgeschäfte" (in dieser Altersgruppe z.B. Kauf von Büchern oder CDs) ohne Zustimmung der Eltern abschließen kann.

Wenn sie dann damit kommen wollen, dir kein Taschengeld mehr geben zu wollen, dann hilft Oma oft. Das ist ja die Mama deiner Eltern und wenn die was sagen, hat das schon Gewicht. ;)

Sonst kannst du auch zum Jugendamt gehen und fragen, ob die nicht mal deine Eltern anrufen können. Die haben mit ganz anderen Fällen zutun und ich kann mir gut vorstellen, dass sich dort jemand für dich stark macht.

Eigentlich finde ich mein Vorschlag übertrieben, aber wenn ich bedenke, für was ich mein Geld damals ausgegeben habe, finde ich deine Eltern sollten stolz auf eine/n so vernünftige/n Tochter/Sohn sein. Ich meine welches Kind interessiert sich heute noch für etwas in Papierform?

Ich hoffe damit konnte ich dir zumindest ein bisschen helfen. Viel Glück. :)

Vielen Dank :)!

0

Klingt als ob deine Eltern ein krasses Vorurteil gegebenüber Anime und Manga haben. Ich kenne das von meiner Familie. Sie haben sich einmal kurz im Internet darüber informiert und sind dann an irgendwelche Clichés geraten. Jetzt kriege ich das Vorurteil kaum aus ihnen raus und erzähle ihnen jedes Mal von vorne, dass es da genauso viele Genre gibt wie bei anderen Büchern auch. Vielleicht haben sie beim selbst informieren irgendwelche Hentais oder Dakimakura Kissen gesehen und denken jetzt, in Anime geht es nur darum. Vielleicht findest du ein gutes YouTube Video, das darüber aufklärt und du ihnen zeigen könntest.

Schade dass deine Eltern das so sehen...

Ich habe Anime und Manga kennen gelernt als ich so ca 10 Jahre alt war - damals war gerade Sailor Moon im Fernsehen.
Natürlich war der Anime kindisch und überzogen - er richtete sich ja auch an Personen zwischen 10 und 14 Jahren.

Wenn Du deine Eltern überzeugen willst, dann rede doch mal mit ihnen darüber dass es durchaus anspruchsvolle Anime und Manga für Erwachsene gibt, die teilweise auch Hollywood inspirieren.
Außerdem kann man dadruch auch einiges über japanische Kultur und Geschichte lernen.

Vielleicht kannst Du sie ja überzeugen sich mal mit dir zusammen Prinzessin Mononoke anzuschauen.
Ein Familienfilm.
https://www.imdb.com/title/tt0119698/?ref_=fn_al_tt_1
Wenn sie den blöd finden, dann ist ihnen halt einfach nicht mehr zu helfen.

Wenn sie den gut finden, dann würde ich als nächstes den alten Ghost in the Shell Anime Film vorschlagen
Action, SciFi und Philosophie
https://www.imdb.com/title/tt0113568/

Auch für erwachsenes Publikum sehr schön, der Cowboy Bebop Movie:
Space Western/Action
https://www.youtube.com/watch?v=Au1AO1xaEts

Ich kann mir vorstellen dass das extrem hart ist. Ich habe mit meinem Vater sehr glück da er selber ein animefan und gamer der ersten Stunde ist aber sowas stelle ich mir schrecklich vor. Ihn von seiner meinung abzubringen wird schwer und auch wenn du ihm einen guten anime zeigst wird er ihn nicht gut finden da er ja von anfang an zu wissen glaubt es sei schlecht, Väter sind da stur. (Mangas kann er wahrscheinlich nicht lesen) Wenn dein Vater nicht alleinerziehend ist dann rede mal mit deiner Mutter drüber ob sie dir beim Online kaufen helfen kann. Allerdings kann ich als Anime und Manga fan trotzdem verstehen das so eine Manga Reihe ziemlich teuer ist und deine Eltern nicht wollen das du es kaufst. Aber wenn du Geburtstag hast werden sie dir deinen Wunsch nicht abschlagen können. Geize nicht mit deinen Wünschen! Da du keine Kredikarte hast wird es schwer sie ohne Hilfe deiner Eltern zu kaufen. Aber daran Animes zu kucken können sie dich wohl nicht hindern. Jedenfsolange du es Kostenlos tust (ich empfehle Sleepy princess in the Demon castle auf Wakanim)

Mitfühlend,Animecatbaby

Woher ich das weiß:Hobby – Ich schaue viele Anime und zeichne in diesem Stil

Ich danke dir :)

1

Was möchtest Du wissen?