Meine Eltern wollen mir jetzt eine Zeitsperree ans WLAN machen könne sie dabei meine Suchverlauf sehen 2017?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja. Da der Router wissen muss, zu welcher Seite er dich leiten soll, muss ihn notwendigerweise die WWW-Adresse mitgeteilt werden und die werden zwecks Recherche im Fehlerfall vorbeugend archiviert. Inhalte bekommt der Router aber nur bei unverschlüsselten Seiten mit. Gleiches gilt übrigens auch für Inhalte von E-Mails und allen anderen, was da noch so an Datenprotokollen genutzt wird.

Das lässt sich durch die Nutzung von Proxys außerhalb des eigenen Netwerks verhindern. Dann sieht der Router nur noch die Adresse des Proxys. Allerdings würde ich anstelle deines Vaters dich dann Fragen, warum Du einen Proxy nutzt (wobei ich persönlich so eine Art Kontrolle eigentlich wegen dem Schutz der Privatsspähre nicht durchführen würde).

Das Ganze hat übrigens nichts mit der Zeitsperre zu tun und bedarf auch etwas mehr KnowHow als das eines üblichen Nutzers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ifm001
18.06.2017, 10:43

Ganz vergessen: Inhalte werden von der Software der Router nicht gespeichert. Das lässt sich aber natürlich mit Drittsoftware nachrüsten. Spätestens ab dem Punkt dürfen aber auch Eltern mit rechtlichen Konsequenzen rechnen, denn auch die Privatsphäre derer Kinder ist gesetzlich vor ihren geschützt.

0

Um deinen Suchverlauf sehen zu können, müssten deine Eltern in die Chronik deines Browsers schauen, dort wird der Suchverlauf gespeichert , nicht auf dem Router. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aongeng
18.06.2017, 10:29

Je nachdem wie der Router eingestellt wurde kann auch hier der Datenverkehr protokolliert werden.

0

Wenn es eine FRITZ!Box ist, können sie dir nur eine "Wlan Zeitschaltung" aktivieren aber dein Suchverlauf wird von der FRITZ!Box nicht gespeichert oder Protokolliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?