meine eltern wollen keinen hund! :(

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn deine Eltern dir keinen Hund anvertrauen, dann musst du damit leben. Ein Hund ist eine sehr große Verantwortung und ein Kind kann sich, je nachdem wie alt du bist, nicht allein um einen Hund kümmern. Ein Hund kann in seinem ganzen Leben bis zu 10.000€ kosten und pro Jahr mindestens 300€ (in der Regel aber mehr) - habt ihr wirklich soviel Geld? Wenn ihr Pech habt muss der Hund vielleicht mal operiert werden und das kann schnell mal 1000€ kosten. Was dann? Ein Hund kann soviel Geld kosten - selbst wenn du deinen Eltern sagst, dass du alles selbst zahlen würdest wird das nichts nützen, das kannst du nämlich nicht. Ein Hund muss dreimal täglich raus, bei jedem Wetter mindestens eine halbe Stunde - wenn deine Eltern dich dabei nicht unterstützen wollen, wirst du das kaum schaffen! Was ist wenn du krank bist oder nach der Schule mal zu Freunden willst oder einen Termin hast und deine Eltern sich aus Prinzip nicht um den Hund kümmern wollen? Ich selbst würde das ja auch nicht schaffen, wenn meine Familie sich nicht auch um den Hund kümmern würde. Dazu kommt die Erziehung. Hast du denn auch schon einiges über Hunde gelesen? Weißt du wie die Sauberkeitserziehung abläuft (wenn bei euch überhaupt an einen Welpen zu denken ist) welche Rassen für euch geeignet wären, wie man den Hund trainiert (bei Fuß laufen, Abrufen, Verhalten im Straßenverkehr, etc.). Und was auch noch ganz wichtig ist: Was soll mit dem Hund passieren wenn du mal mit der Schule fertig bist und umziehst oder 8 Stunden täglich arbeitest. Wenn deine Eltern partout keinen Hund wollen und dir die alleinige Verantwortung übertragen wollen, dann solltest du um des Hundes willen auf einen Hund verzichten, denn um es nochmal deutlich zu sagen: Als Kind bist du auf die Unterstützung deiner Eltern angewiesen, wenn sie dich aber in deinem Wunsch nicht unterstützen dann lass es lieber. Ich habe meinen Hund auch erst mit knapp 20 Jahren bekommen, nicht weil meine Eltern keinen wollten - sondern weil sie vollzeit arbeiteten und ein Hund möglichst viel Zeit mit mind. einer Bezugsperson verbringen sollte. Arbeiten deine Eltern Vollzeit?

Wenn du dich um einen Hund kümmern willst, frag doch einfach mal im Tierheim nach ob du einen Hund ausführen darfst. Als Kind darfst du in der Regel zwar nicht alleine Gassi gehen, aber wenn du deine Eltern überreden kannst regelmäßig mit dir zum Tierheim zu fahren, sind sie vielleicht etwas überzeugter, davon dass du verantwortungsbewusst bist. Wenn sie sich aber nichteinmal dazu überreden lassen unverbindlich mit einem Hund spazieren zu gehen, dann musst du dich leider damit abfinden, dass du im Haus deiner Eltern niemals einen Hund haben wirst.

ein hund ist eine große verantwortung. du musst mindestens zwei mal raus für mindestens 20 minuten. richtige ernährung darf nicht fehlen und spritzen etc..... überleg dir das nochmal ganz genau und entscheide dann ob du wirklich noch einen hund haben möchtest.wenn du das gemacht hast kannst du nochmal versuchen deine eltern zu überreden und du sagst ihnen am besten, dass du es mit einem anderen hund versuchen willst(vielleicht aus dem tierheim)....probier es aus, wenn nicht dann musst du wohl noch ein wenig abwarten und ich glaube deine eltern sind unsicher, weil sie denken sie müssten dann alles für den hund machen(gassi gehen etc...)lg supidupidu

zwei mal am Tag?! nur 20 min pro Runde?! Also ehrlich 2 mal reicht nie ! Mindestens 4 mal sollte ein Hund schon vor die Tür !

0
@Akima2803

Von HUnden scheinst du keine Ahnung zu haben.

Mein HUnd würde sich "bedanken" wenn er nur 2 x täglich für 20 Min. raus käme.

0
@guterwolf

"Bedanken" ist gut. Indem sie hier alles in Einzelteile zerlegt und verhaltensgestört wird - der arme Hund. Gehst du auch nur 2mal täglich auf´s Klo und hast knapp 40min Zeit Kontakt zu anderen zu halten.

0
@niska

Kann mich da nur anschließen. Der arme Hunde. Traurig.

0
@Stacy19

da steht MINDESTENS!!!meinen hund bring ich auch 3 mal fast ne ganze stunde raus, sonst spielt er immer im garten usw...

0

Ich kann verstehen, dass du einen Hund möchtest. Dass ihr eine Wohnung habt wäre auhc kein Problem. Vorrausgesetzt der Hund ist nicht zu groß und er bekommt genügend Auslauf. Aber so ein Hund ist eine riesige Verantwortung die du im Idealfall 15 Jahre lang tragen musst. Und bei so einer Entscheidung sollte man weniger an sein Ego und mehr ans Tier denken. Denn wenn deine Mutter schon kein Hund will, dann ist das schonmal eine schlechte Vorraussetzung. Du gehst ja sicher noch zur Schule. Ist Morgends jemand bei euch zu Hause während du in der Schule bist? Denn ein Hund sollte keine 7 - 8 Stunden alleine sein. Es sind Rudeltiere und möchten daher immer ihr Rudel um sich haben. Ein Hund möchte schleißlich beschäftigt werden und muss auch Raus. Du kannst dich dann auch nicht mehr den ganzen Tag bei einer Freundin sein. Du musst immer da sein. Vor der Schule musst du mit dem Hund, nach der Schule, am frühen Abend und vor dem ins Bett gehen. Und je nach Rasse und größe sollten das schon mindestens 20-30 minuten sein. Du musst auch überlegen wer das alles zahlt. Ein Hund kostet : Steuer,Versicherung,Tierarzt,Futter,Zubehör usw. Das ist nicht gerade günstig und man muss sich überlegen ob man diese Finazielle Belastung tragen kann. Ein Hund kann auch krank werden und ein kranker Hund muss Behandelt werden und das kostet auch was. Im schlimmsten Fall kann es soger so einer OP kommen. Das können auch mal eben 1500€ werden. Irgendwann wirst du eine Ausbildung beginnen und wie deine Eltern den ganzen Tag nicht zu Hause sein. Das Leid des Tieres ist vorprogramiert. Er wäre den ganzen Tag alleine ohne Menschen und ohne Spaziergänge. Spätestens dann müsste der Hund weg oder deine Eltern bleiben auf dem Hund sitzen. Das würde nur gehen, wenn du jemanden hast der sich um dein Hund in der Zeit kümmern würde. Jemand der zuverlässig ist und sein Wort hält. Wenn du sojemanden geufunden hast und dir sicher bist, dass du 15 Jahre lang diese Verantwortung tragen kannst, kannst du anfangen mit deinen Eltern über einen Hund zu reden. Ich denke aber, dass du für so eine Entscheidung noch zu jung bist, wenn es wirklich ein Hund werden soll, sollten deine Eltern ebenfalls mit voller Überzeugung und mit ganzem Herzen bei dem Tier sein. Da ja keine Zeit für die Erziehung ist würde ich mir allerdings überlegen, einen Hund aus dem Tierheim zu holen, einer der schon erzogen und stubenrein ist.

Was möchtest Du wissen?