Meine Eltern wollen das ich mein Leben fuer sie lebe!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

An Cyberoma: Ich habe sehr viel Respekt fuer meien Eltern. Ich arbeite seit dem ich 17 Jahre alt bin. Seitdem ich mein Studium beendet habe arbeite ich seit 2 jahren full time und verdiene gutes Geld und 60% meines Gehaltes geht an meine Eltern da mein Vater krank ist und meine Mutter nich arbeitet. Ich liebe meinen Freund sehr, wir sind seit 3 Jahren zusammen und er respektiert mich und is sehr gut zu mir. Er beendet sein Studium hoffentlich naechstes Jahr und wird Anwalt. Ich versuche seit 2 Jahren fur mein Masters zu sparen, kann ich baer leider nicht da ich mehr als die Haelfte meines Gehaltes geht an meine Eltern. Was koenenn meinen Eltern mehr von mir verlangen? Ich habe sie NIE ohne Respekt behandelt und tue normalerweise alles was sie sagen.

cyberoma 21.07.2009, 23:40

Danke, Ozziwoz! Ich finde, deine Eltern können stolz auf dich sein. Es hört sich alles sehr gut an. Kannst du nicht ein Stipendium für den Master bekommen? Schau doch mal hier nach, ob du bei einem der Studienwerke ins Anforderungsprofil passt (Politische Einstellung? Konfession? Berufswunsch?), es muss doch eine Möglichkeit geben:
http://www.stipendiumplus.de/

0
Orchidee1 16.11.2009, 13:49

Kannst Du Ihnen nicht helfen Geld vom Amt zu bekommen?

Es kann nicht sein, dass sie Dich als Leibeigene behandeln.

Wer als Moslem in christlichen Staaten lebt, der muss damit rechnen, dass die Kinder selbstbewusster sind wie im Hinterland von der Türkei. Und jeder darf ja wohl sein Leben selbst in die Hand nehmen.

Mach es Ihnen klar. Mit 25 ist man alt genug.

0

Heiraten - nach Staatsangehörigkeit oder wie hier ein "Weißer" - das ist Rassismus. Eltern haben mitunter merkwürdige Vorstellungen von den Schwiegerkindern - da prallen oft zwei Welten aufeinander.  

Und was heißt enttäuschen? Du musst Dein Leben leben - JEDER LEBT UND STIBT FÜR SICH ALLEIN.  Eltern ziehen sehr gerne die Karte "DANKBARKEIT" . Ich halte es da eher mit dem Theologen Richard Schröder, einem der (unbekannten) Protagonisten der Wende in der DDR, der einmal sagte :"Das Einfordern von Dankbarkeit kann eine Form der Unterdrückung sein"

Es wird erstmals eine Phase der "FUNKSTILLE" geben, aber sie werden sich beruhigen. Ich habe das auch hinter mir. Meine Eltern wollten auch mein Leben dirigieren, aber mittlerweile gestalte ich mein Leben nach meinen Interessen, und inzwischen haben wir uns (Mutter und ich)arrangiert . Mein Vater ist inzwischen gestorben, aber nicht, weil ich ach so "undankbar" war, sondern weil er ärztliche Ratschläge ignoriert hat.

Und wenn Deine Eltern Sich in England studieren und wohnen lassen, dann akzeptieren  sie "irgendwie" , dass Du Deinen eigenen Weg gehen willst.

LG Tschainik  

Liebe kennt keine Hautfarbe und keine Nationalität. Wenn deine Eltern das Beste für dich wollen, dürfen sie dir keine Steine in den Weg legen. Dadurch, dass sie dir ein Studium finanziert haben, haben sie dir schließlich den Schlüssel für ein besseres Leben in die Hand gegeben. Lebe dein Leben so wie du es dir vorstellst.

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, wo du dich entscheiden musst. Wenn deine Eltern nicht nachgeben, musst du entweder nachgeben oder dich zumindest physisch von ihnen trennen, also wegziehen. Viele ältere Türken denken gern in Kategorien von Familie, Ehre und Elternversorgung, was auch nicht wirklich falsch ist. Man kann seine Eltern ehren und ihnen trotzdem klarmachen, dass man ein eigenes Leben hat. Natürlich wirst du dann alles selber bezahlen müssen.

Na ja,dass Problem mit Schwarz und Weiß,haben nicht nur Türken,wäre auch nicht begeistert.Aber du musst deine Eltern verstehen,sie sind der Trdition verpflichtet,der Gemeinde und der Famielie,was sollen sie tun???Lebe dein Leben,wenn du es so möchtest,notfalls ohne deine Famielie,aber so unrecht haben sie auch nicht!!!

Wow, das ist schwer. Ich denke nicht das dir hier jemand wirklich helfen kann. Versuch einfach so ehrlich wie möglich zu deinen Eltern zu sein, aber das wird sie wohl nicht vor einer Entäuschung schützen.

Frage 1: deine Eltern haben dein Studium bezahlt und erwarten mit Recht Dankbarkeit. Sie möchten, dass du nach ihren gesellschaftlichen Regeln lebst. Wohne wieder eine Weile mit ihnen und zeig ihnen deine Liebe und Dankbarkeit. Muss ja nicht gleich für immer sein bzw. bis du heiratest.
Finanzier dein Masterstudium selbst (Stipendium? Jobben?) und sei demnächst frei - oder lass es dir bezahlen und passe dich als Gegenleistung an. Deine Entscheidung. Wer Geschenke annimmt, geht auch eine Verpflichtung ein.

Frage 2: Nein, du musst keinen Türken, keinen Weissen, keinen Moslem, keinen irgendwie vorgeschriebenen Ehemann heiraten. Deine Eltern haben diese Regeln eingehalten. Mach ihnen klar, dass du es nicht tun willst. Begründe es, sei liebevoll, aber bestimmt. Je selbständiger du bis dahin bist, desto überzeugender bist du auch mit dieser Forderung.

P.S.: Respektiere deine Eltern! Dieser türkische Brauch ist ein guter Brauch! Ich wünschte mir, er würde hierzulande auch mehr beachtet.

festplatte 21.07.2009, 16:32

ich find den brauch menschneunwürdig - ganz ehrlich, das ist wie bei den nationalsozialisten. die wollen auch nur das die deutschen nur deutsche heiraten. also echt, wenn sie ihn liebt, wo ist das problem? wir leben doch nicht in der türkei! sie ist 25 und kann ihr leben selber bestimmen, ihre eltern sollen froh sein, das sie das überhaupt all die jahre getan hat.

0
cyberoma 21.07.2009, 16:35
@festplatte

Ich meine den Brauch, dass man seine Eltern respektvoll behandelt, ihnen Wünsche erfüllt, Rücksicht auf sie nimmt, sogar mal ein Opfer für sie bringt. Dieser Brauch galt in Deutschland vor einiger Zeit auch noch, gerät aber völlig in Vergessenheit!! Die Grenze liegt da, wo es die eigene Person zu sehr einengt. Hast du meine Antwort zu Frage 2 denn nicht gelesen?

0
festplatte 21.07.2009, 16:38
@cyberoma

achso meinst du das. ich finde trotzdem das sie alt genug ist, ihre eltern kann sie auch noch auf andere weise würdigen.

0
cyberoma 21.07.2009, 16:43
@festplatte

...als ihnen zulieben einen Türken zu heiraten, den sie gar nicht heiraten will. Ja, das sehe ich auch so. :-))

0

also, du bist 25 -> ausziehen, es ist dein leben, und mach deinen eltern klar das sie dich entscheiden lassen sollen, ist leider traurig das sie so denken, das du einen türken haben sollst(das problem dabei ist, das dann viele eltern durchdrehen und dann z.b. der Bruder einen Ehrenmord begeht). aber keine angst, es gibt genug frauenhäuser sollten sie dich behandlen wie dreck. in deutschland gilt meinungfreiheit usw., außerdem leben wir im 21. jahrhundert, da sollten die alten türken mal hinkommmen.

Gruenesei 21.07.2009, 16:31

Ihre Situation scheint dann aber doch etwas anders zu sein...

0
festplatte 21.07.2009, 16:34
@Gruenesei

ist mir schon klar, aber trotzdem soll sie ausziehen, sie hat auch noch ein eigenes leben und nicht das was ihre eltern wollen

0
Wuschelwestie 21.07.2009, 16:41
@festplatte

Nun, sie schreibt doch selbst, dass ihr Vater ziemlich streng ist. Ich wäre da sehr, sehr vorsichtig. Aber es ist ihr Leben.

0

Die Frage ist eigentlich ganz einfach: Schaffst du es dich von deinen Eltern zu emanzipieren oder schaffst du es nicht? Was du tun sollst? Du weisst doch schon längst, was du tun WILLST.

es ist dein leben selbst wenn du sie entteuscht irgentwann werden sie es dir verzeihen es ist dein leben sag ihnen das und des wird schon klappen und wenn du in deutschland lebst warum sollst du dan türken heiraten ich meine du bist doch in deutschland wenn du nichts mit dem land zutuhen haben willst dann hau doch wieder ab ich meine ich habe ja nichts dagegen das du dann eine türkin heiratest aber du must es doch nicht tuhen

Was möchtest Du wissen?