Meine Eltern verbieten mit metal zu hören :o?

16 Antworten

Das gehört einfach dazu, dass Eltern was nicht gut finden, was ihre Kinder machen.

Einerseits ist es halt so, dass man ab einem gewissen Alter eher in seinem Musikgeschmack gleich bleibt, in jungen Jahren entwickelt man sich noch, probiert was aus. Hängt eine Zeit lang in was drin, was sich aber auch als der eigene Geschmack festigen kann.

Höre schon auch auf Deine Eltern, sie machen sich auch Sorgen, weil sie ja wollen, dass es ihrem Kind gut geht, also Dir. Du kannst ja auch versuchen, mit ihnen zu reden, es ihnen zu erklären. Da ist die Strategie einer anderen Antwort, mal kurz Schlager zu hören, gar nicht so schlecht um ins Gespräch zu kommen. ;-)

Beim Gespräch sei aber auch offen und freundlich zu dem, was Deine Eltern denken, dafür kannst Du auch dann fordern, dass sie ebenso offen und freundlich zuhören und antworten. Ihr könnt dann ja übereinkommen: "gut, meins ists nicht, aber dreh es nicht so laut, dass ich es mithören muss" (das kannst Du auch über die Musik Deiner Eltern denken).

Dreh mal den Spieß um: hör nur zum Schein aggressiv Schlager, Klassik oder noch schlimmer Pop. Die Texte sollten gut zu verstehen sein und möglichst weichgespült. Je nachdem, wie deine Eltern reagieren, werden sie dich bitten, etwas richtiges zu hören, oder du wahrst den guten Schein nach außen. Was du auf dem Handy an Metal hast, geht die einen feuchten Kehricht an. Hör das doch einfach über Kopfhörer.

Was du noch probieren könntest: versuch mal mit ihnen gemeinsam Musik zu hören bzw darüber zu reden. Sie haben früher bestimmt auch schon NDW, Rock oder so gehört. Alice Cooper, ACDC oder Led Zeppelin dürfte vlt noch ein gemeinsamer Nenner sein.

Ansonsten mach es mit o. g. Methode und steigere laaangsam die Brutalität der Musik. Fang mit normalem Radiopop/Rock an (etwa Linkin Park) und vermisch es langsam mit Hardrock/Metal. Damit wirst du aber nicht über Heavy Metal hinauskönnen. Hat zumindest bei mir und anderen etwas gewirkt.

Wenn es ignorante Katholiken oder ähnliches sind, hilft es nichts. Die sind oft eben so.

Metal würde ich eh nicht so laut hören, wegen Lärm"belästigung". Bei Klassik sagt bei mir aber auch keiner was.

Ich komme aus einer Klassikfamilie, wo mein Vater mich ständig mit Barock, Klassik oder Gambenmusik beschallt. Da entwickelt man eben Unverträglichkeiten! Wir müssen alle mindestens ein bis zwei Instrumente können. Meine Eltern interessieren sich nicht für meinen Musikgeschmack und wissen noch nicht mal, dass ich gerne Death Metal höre. Sie denken, mir wäre es egal und ich würde nur Rockmusik hören. Wüssten sie das alles, würden sie ausflippen. Ahnung von Metal haben mEn die wenigsten Erwachsenen. Verheimliche es doch einfach, wenn du keinen Stress willst.

Ps: was hörst du gerne?

3

Your guilty all the same.

0
7

Linkin Park 😂

0
20

War vlt ein schlechtes Beispiel, lief aber früher öfters im Radio😊 das war so um 2010 rum.

0

Ich empfehle Feuerbach (Gott als Projektion) und Nietzsche (Gott ist tot) sowie eine Prise Epikur. Wird aber nicht helfen... wenn sie diesem morbiden Kult (ständige Angst um den Verlust eines vermeintlichen "ewigen Lebens) verfallen sind, kannste nichts tun, außer der Devise "sapere aude" (Kant "was ist Aufklärung" - lesen!!) folgen und einfach dein Ding machen.

Was möchtest Du wissen?