Meine Eltern unterstützen mich nie!?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hi! Das ist schon blöd - aber Klavier ist natürlich für Eltern schon eine Hürde (bei mir war es das Schlagzeug) - erstens kostenmässig und zweitens auch Platzmässig. Und natürlich ist es auch laut. Wie wäre es mit dem Kompromiss eines Keyboards? Das kriegst Du zum Taschengeld/Geschenkebudget; es braucht nicht soviel Platz und Du kannst es zur Not mit Kopfhörer spielen - damit wären die Hauptgegenargumente schon entkräftet, Du könntest anfangen zu lernen und später, wenn Du dann willst und kannst immer noch ein Klavier kaufen. Was die Unterstützung angeht: sag den Eltern, dass Dir das wichtig ist und es ja nichts mit "was will ich später damit machen" zu tun hat, sondern Freizeitgestaltung ist, Deinen Horizont erweitert und es einfach schön ist Musik zu machen. Und wer weiss, vielleicht suchst Du Dir ja in ein paar Monaten eine Band und wirst berühmt ... :-))). Ich habe mir damals auch erstmal ein Mini-edrum gekauft und später dann das akustische Set, hatte allerdings das Glück, dass wir bei meinen Eltern in der Garage proben durften nachdem sie gemerkt haben, dass es mir Ernst damit ist. Also, Do it ... überzeuge die Eltern ... viel Erfolg. Gruss Don

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du ihnen das was du hier geschrieben hast nicht mal so sagen. Ich wäre froh, wenn mein Sohn von alleine mal sagen würde, ich möchte ein Instrument spielen.

Vielleicht denken sie, du willst nur alles anfangen und würdest schnell die Lust verlieren. Wenn du das wirklich willst, dann bleib hartnäckig.

Ein Klavier kann man leider nicht einfach so anschaffen (teuer). Das ist schon eine riesen Entscheidung. Und man braucht ja auch den Platz dafür.

Aber vielleicht erst mit Keyboard anfangen? Frag mal wer dir Unterricht geben könnte. In einem Musikgeschäft nach den Kosten fragen. Viele machen eine Art Mietkauf. Hierbei leihst du dir das Instrument und wenn du es doch wirklich behalten willst, dann wird die bereits gezahlte Leihgebühr mit angerechnet.

Und dann könntest du dir das (und NUR DAS) zu Weihnachten wünschen. Vielleicht kapieren sie dann, dass du es wirklich ernst meinst. Und wenn du dann mal spielen kannst, dann sind sie vielleicht doch mal ganz erstaunt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MyProducer
27.10.2015, 14:16

Ich bin nicht so. Wenn ich etwas Anfänge mach ich es zuende ich hatte heimlich ein probe Unterricht und der Lehrer meinte das ich sehr großes Talent hab. Meine Eltern haben mit Musik nichts zutun und deswegen machen die sich etwas lustig was ich richtig asozial finde.

0

mal anders herum gefragt: wieso spielt denn "schule" so eine große bzw einzige rolle für deine eltern? klappt es da nicht so gut? dann solltest du dich natürlich erst darum kümmern. erst die arbeit, dann das vergnügen. bei nem klavier kann ich deine eltern schon verstehen, da legst du gut und gerne mal 3000 euro hin. wenn du dann für den rest deines lebens daran spielst, super, aber tatsächlich steht das teil bei vielen nur rum. kauf dir doch ne gitarre, da sind ab 150-200 euro gute zu haben. ich kann gitarren empfehlen, sobald du 3,4 akkorde kannst, spielst du schon verdammt viel. und tabs spielen lernst du auch ganz schnell, gibt 1000000de songs im internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gut, Klavier ist schon eine größere Sache. Aber wenn Du Dir von Deinem Tschengeld/ Erspartem einem Gitarre kaufst, können Deine Eltern wenig dagegen machen. Und lernen kannst du die Grundlagen im Internet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?