Meine eltern tun mich physisch misshandeln?

9 Antworten

Erstmal ist ein Umzug nach Australien keine physische Misshandlung. Du scheinst nicht recht zu wissen, was Du schreibst bzw. beschreibst.

Außerdem glaube ich Deine Stories bezpüglich Deiner Tante etc. nicht. Das entspricht nicht meinen Erfahrungen. Und ich war als Erstes längere Zeit auch auf einer Farm am Ende der Straße und und später noch einmal in einer ganz anderen Gegend.

Ich hatte und habe auch heute noch Angst vor Schlangen. Das ist aber kein Grund nicht nach Australien zu reisen oder zu ziehen.

Und wenn Du wirklich eine Phobie hast, so ist das therapierbar. Allerdings glaube ich auch nicht an eine Phobie bei Dir, sondern an ganz normale Angst vor Schlangen, die sehr viele Menschen haben.

Und vor welchen "Wildtieren" hast Du denn noch Angst? Den Kängurus oder den Kannichen?

Ganz ehrlich, Dein Gejammer ist lächerlich und albern.

Mir kommt eher der Verdacht, dass Du einen Freund hast und deshalb nicht weg willst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Erst einmal - es misshandelt dich niemand. Weder psychisch noch physisch.

Du hast eine Phobie - sowas ist behandelbar.

Bevor ich nach Australien zog, hatte ich eine Spinnen-Phobie. Die ist mittlerweile weg. Ich mag die Viecher immer noch nicht, aber ich renne nicht mehr schreiend weg.

Ich lebe nun seit 5,5 Jahren hier auf dem Land und ich habe in der ganzen Zeit noch nicht eine einzige Schlange gesehen.

Außerdem zieht man nicht so einfach nach Australien - allein die Beantragung und Genehmigung des passenden Visums dauert.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Sicherlich kannst du das *Jugendamt um Rat fragen.

Die werden dein Wohl aber sicherlich nicht dadurch gefährdet sehen, dass es dort gefährliche Tiere gibt.

"physische Misshandlung" ist natürlich etwas ganz anderes, aber ich vermute das war einfach clickbait :)

Ich glaube nicht dass du da unter den Begebenheiten was machen kannst.

Was möchtest Du wissen?