Meine Eltern sind sehr muslimisch und ich möchte zu einer anderen Religion konvertieren?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde sagen, was deine Religion angeht, kann dir keiner bestimmen, was du zu glauben hast. Du solltest so leben, wie es dich glücklich macht. Aber du musst ja nicht laut praktizieren, das kannst du immer noch machen, wenn du nicht mehr bei deinen Eltern lebst. Glauben und Praktizieren kann man denke ich auch leise :)

Deine Eltern können wir nicht ändern, aber Du kannst Deinen Eltern erklären, dass in Deutschland Religionsfreiheit herrscht und sie sich an die Gesetze dieses Landes halten müssen, wenn sie hier leben.

Ob das was nützt, weiß ich nicht - Du kannst deinen Vater auch fragen, was er davon hat, wenn er Dir seinen Glauben aufzwingt...

Ansonsten tröste Dich damit, dass die Gedanken frei sind...

Abgesehen davon, ist Gott eine Fiktion der Menschen und sich darum zu streiten, welcher Prophet die richtige Religion vertritt, vertane Müh und Zeit. Menschen sollten gut miteinander umgehen - nicht um sich damit eine Eintrittskarte in ein fiktives Paradies zu sichern, sondern weil es allen gut tut.
Wenn es einen großen Geist gibt, dann hat er diese Regel in die Schöpfung eingebaut.

Kurzer Deutsch-Exkurs:

Etwas ablehnen kann man nur selber - Du meintest, dein Vater verbietet Dir, in den christlichen Gottesdienst zu gehen.

Zu wem Du im Stillen betest, kann er im übrigen eh nicht kontrollieren...

Erst einmal sprich mit dem Jugendamt. Wenn deine Eltern so reagieren, bist du in Lebensgefahr und wärest nicht das erste Opfer eines Mordes aus Konversionsgründen.

Bedenke eines: So liebevoll sich deine Elter auch geben mögen, bei einem Religionswechsel werden Muslime schnell zu Kriminellen.

Ist hier jemand muslimisch und offiziell homosexuell o. hat Erfahrungen mit diesem Thema?

meine Freundin hat muslimische Eltern u. Familie, ist jetzt schon etwas länger bisexuell und hat sich noch nicht vor ihrer Familie geoutet.

anscheinend ist das ein tabu, aber wenn ich mich in ihre lage versetze kann ich mir nicht vorstellen es das ganze Leben lang geheim zu halten.

gibt es jemanden der auch aus einer muslimischen familie kommt und irgendwelche tipps hat, vlt selber homosexuell ist oder verwandte hat die es sind und sich geoutet haben? erzählt mal:)

...zur Frage

Welcher Religion gehöre ich nun an?

Meine Mutter ist deutsch/französisch, katholisch. Mein Vater ist Türke, Muslim (ich bin aber mit einem Stiefvater aufgewachsen, der auch Türke ist, und Muslim). Ich bin bei meiner Geburt zwar katholisch getauft worden (nur weil die Eltern meiner Mutter dies wollten), aber ich bin nicht christlich aufgewachsen, sondern muslimisch (nicht praktizierend, oder streng - aber das hat eine andere Hintergrundgeschichte). Mein Herz schlägt auch dafür, ich möchte auch bald zum Islam konvertieren. So. Jetzt habe ich aber neulich sogar noch gelsesen, dass egal was für eine Religion die Mutter ist, ein neugeborenes Kind immer die Religion des Vaters automatisch annimmt. Und mein Vater ist ja Muslim! Was bin ich denn jetzt offiziell? Muslimin, weil mein Vater es ist? Oder Katholikin weil ich nach der Geburt so getauft worden bin? Das liegt mir sehr auf dem Herzen!

...zur Frage

möchte vielleicht zum islam konvertieren

also ich bin 15 jahre alt und möchte vielleicht in islam konvertieren weil mich die religion für mich die richtige ist und mich sehr begeistert. aber das problem sind meine eltern und meine familie wie könnte ich es ihnen erklären. 1.Meine grosseltern vaterseite sind ZEUGEN JEHOVAS aber ich habe sie sehr gern 2.Meine tante(schwester meiner mutter) würde nie gern ein muslime in der familie haben, wir sind halt italiener und katholisch. 3.Meine eltern haben zwar nie etwas gegen muslime aber ich weiss nicht was sie sagen würden wenn ihr so von islam so begeistert ist. ich brauche halt euren tipp bitte :)

...zur Frage

Ich möchte zum Islam konvertieren, aber sehr problematisch

Hallo liebe Leute, undzwar habe ich wie folgt ein Problem: Ich bin bald 18 Jahre alt, habe einen türkischen Freund, mit dem ich mir auch meine Zukunft vorstelle. Es ist auch seinerseits ernst gemeint, ich kenne seine Familie gut, alles top - eigentlich. Wir haben uns über das Heiraten unterhalten und er teilte mir mit, dass es ihm nicht erlaubt wäre, eine Christin zu heiraten, okay, kein Thema. Ich bin nicht getauft und habe so ziemlich "mein eigenes Gottesbild" erstellt in den paar Jahren, in den ich jetzt lebe. Aus meiner Familie sind alle getauft, meine Mutter und ihr Teil orthodox und mein Vater und sein Teil katholisch, alle aber nicht wirklich gläubig. Sie glauben alle eher an Schicksal usw, gehen auch nie in die Kirche oder sonst was. Ich dachte mir, dass ich es dann einfach mal versuche und habe mir den Koran auf Deutsch gekauft, mit vielen muslimischen Freunden gesprochen, sowie natürlich mit meinem Freund. Er war so der Grund, dass ich angefangen habe, mir über diese Religion Gedanken zu machen und mir ist, unabhängig von ihm - denn wenn ich die Religion nicht mit ganzem Herzen liebe und respektiere, hat es auch keinen Sinn und ich kann es bleiben lassen, wenn ich es nur wegen ihm machen würde - aufgefallen, dass es genau "mein Bild" von Gott ist, was ich mir so ausgemalt habe, da ich nie viel von Kirchen gehalten habe und auch nicht die Bibel gelesen habe und echt, ich bin schwer begeistert. Das eigentliche Problem ist jetzt aber, dass es seitens meiner Mutter hieß, ich würde nicht mehr zur Familie gehören, wenn ich konvertieren würde, ich wäre nicht mehr ihre Tochter. Meine Familie, die ich in meiner Heimat Bosnien habe, stimmt dem zu. Was soll ich tun, kann mir bitte jemand weiter helfen oder einen Ratschlag geben? Ich danke vielmals

...zur Frage

Wie zum islam konvertieren?

Ich bin 15 Jahre alt und möchte gerne zum islam konvertieren ich habe mich schon genug über diese Religion informiert und bin fest davon überzeugt das diese Religion die richtige für mich ist. Ich bin selber halb Kurde und die Hälfte meiner Familie ist muslimisch. Das Glaubensbekenntnis die shahada habe ich schon vor einem Muslimen mit Überzeugung ausgesprochen und alles was im qur'an steht befolge ich auch schon. Aber das kann dich nicht alles sein. Gibt es auch eine Möglichkeit das ich schriftlich zum islam konvertiert bin also das es auf einem Dokument steht? Und wo muss ich das machen lassen? Wie geht das? Danke und liebe Grüße nininy

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?