Meine Eltern sind sehr muslimisch und ich möchte zu einer anderen Religion konvertieren?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde sagen, was deine Religion angeht, kann dir keiner bestimmen, was du zu glauben hast. Du solltest so leben, wie es dich glücklich macht. Aber du musst ja nicht laut praktizieren, das kannst du immer noch machen, wenn du nicht mehr bei deinen Eltern lebst. Glauben und Praktizieren kann man denke ich auch leise :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi du,
ich finde es schade, dass du solch eine Entscheidung getroffen hast. Dass deine Eltern heftig reagieren, liegt daran, weil sie überzeugt sind, und wenn sie sehen, dass du den falschen Weg gehst, haben sie Angst um dich. Verstehst du? Ich bin auch gläubige Muslimin, und wenn ich eines Tages Kinder habe, die dann zu einer anderen Religion konvertieren möchten, hätte ich ebenso Angst um sie und würde mit ihnen reden, dass das nicht der richtige Weg ist.
Ich würde dir raten: SEtz dich mit deiner Mutter, oder deinem Vater zusammen. Mit wem kannst du besser reden? Rede mit ihr, ohne euch anzuschreien.
Glaubst du an eine andere Religion? hast du dich damit richtig auseinandergesetzt?
Möge Allah dich recht leiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich halt entscheiden, zwischen deiner Familie und der von dir favorisierten Religion. Und frage mich jetzt bitte nicht, wie du dich entscheiden sollst, das liegt ganz allein bei dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst einmal sprich mit dem Jugendamt. Wenn deine Eltern so reagieren, bist du in Lebensgefahr und wärest nicht das erste Opfer eines Mordes aus Konversionsgründen.

Bedenke eines: So liebevoll sich deine Elter auch geben mögen, bei einem Religionswechsel werden Muslime schnell zu Kriminellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?