Meine Eltern sind gegen die entjungferung...

...komplette Frage anzeigen

27 Antworten

Wenn ihr es beide wollt und bereit dazu seid, würde ich nicht lange vorher die Eltern fragen..... Im Übrigen kannst du dir auch ohne Einverständnis der Eltern die Pille verschreiben lassen, lass dich von deinem Freund zum Frauenarzt fahren....

Ist der Partner eines 14- oder 15-jährigen Teenagers bereits volljährig, aber noch nicht 21 Jahre alt, ist ein sexuelles Verhältnis ebenfalls unter Umständen erlaubt. Voraussetzung ist, dass der oder die Ältere keine Zwangslage ausnutzt und nicht für Liebesdienste bezahlt. Wer 21 Jahre oder älter ist und Sex mit 14- oder 15-Jährigen hat, macht sich strafbar, wenn er die fehlende innere Reife des Teenagers ausnutzt. Wann das der Fall ist, wird juristisch von Einzelfall zu Einzelfall entschieden. Schon der Versuch kann hier rechtliche Folgen haben. Besonders hart verfolgt wird sexueller Missbrauch von Schutzbefohlenen. Aufsichtspersonen wie Erzieher, Lehrer, Ausbildungsleiter, Betreuer auf Freizeitausflügen oder Trainer im Sportverein dürfen laut § 174 keine intime Beziehung zu Jugendlichen haben.

Prinzipiell gilt für alle Minderjährigen, dass ihre Eltern die Verantwortung für sie tragen und für ihre Sicherheit sorgen müssen. Grundvoraussetzung für den Umgang von Jugendlichen unter 18 Jahren mit anderen Jugendlichen ist deshalb immer, dass die Eltern einverstanden sind. Sind sie das nicht, können sie jederzeit ihren Kindern verbieten, ihren Partner zu treffen – auch wenn die beiden nach strafrechtlichen Kriterien sogar miteinander schlafen dürften. Wenn der Freund oder die Freundin Drogen nimmt oder Alkohol trinkt, dürfen sie ihrem Kind sogar jeglichen Kontakt verbieten, um es zu schützen

Sobald ein Mädchen 16 Jahre alt ist, kann es sich auch ohne deren Wissen die Pille vom Arzt verschreiben lassen. Ist sie jünger, liegt die Entscheidung beim Arzt: Erscheint ihm das Mädchen reif genug, darf er die Pille verordnen, ohne die Eltern zu informieren. Hier gilt die ärztliche Schweigepflicht

aus ...http://www.planet-schule.de/wissenspool/sexualitaet-aufklaerung/inhalt/hintergrund/minderjaehrige-und-sex.html

Grundvoraussetzung für den Umgang von Jugendlichen unter 18 Jahren mit anderen Jugendlichen ist deshalb immer, dass die Eltern einverstanden sind. Sind sie das nicht, können sie jederzeit ihren Kindern verbieten, ihren Partner zu treffen.

Dies (und noch mehr) ist schlicht Unsinn. Dem Schreiberling sollte man mal erklären, was "Sexualmündigkeit" zu bedeuten hat.

Außerdem: Den Kontakt zu einer Person, zu der das Kind sozialen Kontakt pflegt, können die Eltern nur verbieten, wenn von dieser Person eine Gefahr ausgeht (z.B. weil sie ein Drogendealer ist). Sex ist keine "Gefahr" im rechtlichen Sinn - auch wenn Eltern das anders sehen. ^^

0
@Libertinaer

schau dazu in in die entsprechenden Strafgesetze .. beachte die Feinheiten, solange die nicht gestrichen worden sind, gelten selbige. Und können ggf. greifen.

Eine sachliche Information, sollte mit schlichen Ergänzungen kommentiert werden. oder mit einem Fall Beispiel

mit freundl. Gruß ;)h

0
@himako333
schau dazu in in die entsprechenden Strafgesetze .. beachte die Feinheiten,

Kein Problem. Liegen vor. Auch Literatur wie z.B. "Handbuch Sexualstrafrecht", Laubenthal.

Deswegen:

Grundvoraussetzung für den Umgang von Jugendlichen unter 18 Jahren mit anderen Jugendlichen ist deshalb immer, dass die Eltern einverstanden sind. Sind sie das nicht, können sie jederzeit ihren Kindern verbieten, ihren Partner zu treffen.

Nenn mir doch bitte einfach die Stelle im StGB, auf die sich der Schreiberling bezieht!

solange die nicht gestrichen worden sind, gelten selbige.

Ah, Du selbst scheinst da ja auch mehr zu wissen als ich. Dann sollte das nennen der "nicht gestrichenen Feinheit" dir ja leicht fallen.

Eine sachliche Information, sollte mit schlichen Ergänzungen kommentiert werden. oder mit einem Fall Beispiel

Dass das Unsinn ist, ist sachlich. Wenn Du es sachlicher haben möchtest: Es ist falsch. >;->

Wie man etwas mit Fallbeispielen belegen soll, wo es ja eben gar keine gibt, ist mir allerdings schleierhaft.

Ich denke vielmehr, dass für jeden mit ein wenig Ahnung von der Materie sich der Begriff "Sexualmündigkeit" von selbst erklärt (s. auch z.B. Religionsmündigkeit). Der "Witz" mit der Mündigkeit ist ja eben, dass man nicht mehr die Einwilligung der Eltern braucht, und ausdrücklich gegen ihren Willen handeln darf.

Sowohl die Sexual- wie auch die Religionsmündigkeit erlangt man mit 14 (= mehr Rechte), ebenso wie die Strafmündigkeit (= mehr Pflichten). Das ist natürlich kein Zufall. ;-)

Das Bild von der Kindererziehung, was hier vermittelt wird (Kind hat zu gehorchen bis es 18 ist), entspricht dem Stand der 60er Jahre des letzten Jahrhunderts. Seitdem hat sich diesbezügl. sehr viel getan (damals war auch noch der Mann der alleinig Entscheidende in einer Familie).

Du möchtest dich über den Wandel seitdem, Stichwort: von der "elterlichen Gewalt" zur "elterlichen Sorge", mal informieren (s. §1626 BGB, Abs.2).

Es ist dieser Wandel, der hier in Deutschland (aber auch in GF) von vielen nicht gekannt, von einigen sogar abgelehnt wird. Mitunter so vehement, dass es religiöse Fundamentalisten gab die ausgewandert sind (nach Österreich oder gar Asyl in den USA).

1

Zum FA und die Pille verschreiben lassen kannst du auch ohne deine Eltern, du brauchst dann eben nur deine Versichertenkarte.

Verbieten könnens dir deine Eltern jedenfalls nicht. und verboten ist da auch nichts, solang du es selbst möchtest.

HAllo Nachtprinzessin,

drei Gedanken, aber entscheiden musst du selbst!

Ich halte 15 für zu früh und kann deine Eltern gut verstehen, unabhängig von der Religion, wenn sie es dir verbieten. Ob sie es verhindern können, ist eine andere Sache. Erst mit 16 bist du "ehemündig". Da siehst das schon wieder anders aus.

Du hast die Freiheit zu tun, was du willst. Grenze ist die Nase des Anderen. Und - für alle Folgen musst du selbst gerade stehen und alleine damit fertig werden.

Schlager von Andrea Berg - sehr instruktiv: "Ein Tag mit dir ist mir die Hölle wert." Könnte also sein, dass diese Phase dann noch kommt.

Und - für alle Folgen musst du selbst gerade stehen und alleine damit fertig werden

So ist es, aber leider kann sie für die Folgen, die daraus entstehen können, nicht alleine gerade stehen und darum ist es ihren Eltern gegenüber schon unverantwortlich.

Nur für ein wenig Sex eventuell die ganze Zukunft verbauen. Ihr Freund ist der einzige, der was davon hat und irgendwann nimmt er sich eine andere...

4
@KaeteK
Und - für alle Folgen musst du selbst gerade stehen und alleine damit fertig werden

Sofern mit Folgen (unerwünschte) Schwangerschaft gemeint sein sollte: Neben Pille etc. gibt es mittlerweile die "Pille danach". Klassische Abtreibung ist seit der "Abtreibungspille" auch kein Thema mehr (entspricht dann eher einer größeren Regelblutung). Freigabe zur Adoption und ungewollt kinderlose Paare gibt es nach wie vor. Und ansonsten hilft der Staat mit Zuschüssen und sonstigen Hilfen wo er kann - gerade bei minderjährigen Müttern.

Logisch, wo sich nicht wenige Politiker darüber aufregen, dass wir viel zu wenig Geburten hätten ...

1
@Libertinaer

Hallo Libertinaer, ich meine, ich hätte in ähnlichem Zusammenhang diese Argumentation von dir schon einmal gelesen(?). Im einigen Dingen hast du natürlich Recht. Es gibt vielseitige Hilfen.

Darum muss sich die Betreffende dann kümmern, sich informieren, Anträge stellen, abhängig werden von Menschen, die selbstverständlich helfen werden.

Andererseits muss sie damit klar kommen, dass sie z.B. mit der Pille danach auch massive hormonelle Eingriffe und Nebenwirkungen einkalkulieren muss, dass sie, wenn sie abtreiben lässt - mit den entsprechenden medizinischen und psychologischen Folgen rechnen muss, dass sie - wenn denn nicht - ihre Lebensplanung mit Ausbildung, Freizeit, sich ausleben können usw. über den Haufen werfen darf, dass sie ggf. mit der seelischen Belastung fertig werden muss, ihr Kind zur Adoption freigegeben zu haben.

Sie muss dann auch die Standhaftigkeit haben, mit der Kritik seiner Umwelt fertig zu werden. Sie muss sich im Zweifelsfall sachkundig machen, wie es mit Unterhaltszahlungen aussieht und da ihre Ansprüche durchsetzen.

Also, das scheint dann doch nicht so einfach zu sein.

Die Bevölkerungsstatistik zu ändern? Das wird wohl nie der Grund sein, Kinder zu bekommen.

2
@Nadelwald75

Sie muss dann auch die Standhaftigkeit haben, mit der Kritik seiner Umwelt fertig zu werden.

Klar. Aber es ist IMHO ein leichtes, mit Kritik von (Zensur) fertig zu werden.

Also, das scheint dann doch nicht so einfach zu sein.

Und wie schön, dass es so viele Menschen gibt, die dabei helfen. Angefangen bei privaten Organisationen wie z.B. proFamilia, bis hin zu kommunalen Behörden.

Die Bevölkerungsstatistik zu ändern? Das wird wohl nie der Grund sein, Kinder zu bekommen.

Es irgendwelchen Leuten gegen die eigenen Wünsche Recht zu machen? Das wird wohl nie der Grund sein, auf Verhütungsmittel zu verzichten und ungewollt Kinder zu bekommen.

0

Mich würde mal interessieren, was das für ein Vortrag war... . Meiner Meinung nach führen Verbote, das Verdammen oder Verschweigen von Sexualität ja eher zu Unwissenheit und erst recht zu ungewollten Schwangerschaften.

Ein offenes und vertrauensvolles Verhältnis zw. Eltern und Kind ist da eher von Vorteil.

Deine Eltern wären meiner Meinung nach besser dran, mit dir zum Gynäkologen zu fahren, denn die Warscheinlichkeit, dass du bis zum 18 Lebensjahr wartest, ist gering. Oder ihr unterhaltet Euch nochmal in Ruhe und du stellst deinen Standpunkt dar und hörst dir ihre Meinung nochmal genau an. Dann weißt du auch, ob es religiöse Gründe sind oder ob sie nur Angst um dich haben.

Ob du mit 15 zu jung bist, hängt von dir als einzelne Person ab und auch der Beziehung mit deinem Freund ab und nicht vom Alter- meine Meinung...

Wichtig für dich selbst wäre eine ausführliche Aufklärung hinsichtlich der Verhütung und Schutz vor Geschlechtskrankheiten. Dafür gibt es heutzutage genügend Informationsmöglichkeiten.

ich liebe ihn und ich will es echt machen!

Das mußt du letztendlich selber wissen und in dich hineinhorchen,du darfst auch ohne Einverständnis deiner Eltern mit deinem Freund schlafen.

Da du die Frage stellst, denke ich dass eine gewisse Unsicherheit da ist und du dir eigentlich letztendlich die Unterstützung seitens deiner Eltern wünschen würdest.

Ansonsten: Verlass dich nicht auf einen 20jährigen, geh zum Frauenarzt, informiere dich.

du kannst dir die pille auch ohne einverständnis deiner eltern verschreiben lassen. zwar kann es in ausnahmefällen sein, dass die elterm informiert werden.

Ich kann die Sorge deiner Eltern verstehen. Mit 15 ist man einfach zu jung. Wenn dein Freund dich wirklich liebt, kann er warten

Meine Frage ist, wie ich jetzt mit der Situation umgehen soll oder ob ich es einfach machen soll, ich meine, ohne die Pille als verhütungsmittel, sondern nur Kondom

Diese Frage zeigt mir, wie unreif du noch bist und wie wenig du dich um die Konsequenzen, die daraus entstehen können. weißt. Schlussendlich sind es deine Eltern, die für ein ungewolltes Kind herhalten müssen. Und noch ein Einwand - Sex mit 15 bringt dir persönlich gar nichts. Warum willst du dich einfach so verschenken?

Ich weiß nicht, ob sie das aus religiösen Gründen sagen, sie sind streng gläubige Christen, oder ob sie einfach Angst um mich haben.

Beides!

Solche Menschen haben Angst. Diese Angst ist für sie real! Das es aber für die Angst keinen realen Grund gibt, ist etwas anderes! Statt eines realen Grunds gibt es für sie ggf. so etwas wie biblische Vorschriften inkl. göttlicher Strafe. Und das it für sie "real".

Das kann man glauben, oder nicht.

Aber Glaube ist eines, Wissen etwas anderes. Und es hat gute Gründe, warum man ab 14 Sex mit Älteren haben darf. Ab 14 ist man sowohl sexual- wie auch religionsmündig. Du und dein Freund dürfen deine Eltern also getrost ignorieren ...

... bis auf einen Punkt: Deine Eltern müssen ihre Zustimmung geben, wenn Du bei deinem Freund übernachten willst. Sonst machen sich dessen Eltern strafbar (sollte dein Freund schon eine eigene Wohnung haben, dann brauchst Du diese Einwilligung nicht. Aber spätestens mit 16 haben deine Eltern auch die letzten rechtlichen Hinderungsmöglichkeiten verloren ...

Die Eltern haben nur Angst um dich... Die Eltern denken immer so in der Richtung das egal wie nett Männer sind Sie dich trotzdem verarschen können... Und die Pille kurz vorher nehmen ist eigentlich sinnlos, weil mann sie mehrere Wochen immer regelmäßig nehmen sollte...

Ich würde dir raten hör auf dein Gefühl und mach was du für richtig hältst... Und beließ dich vorher nochmal wegen richtig Verhüten ;)

Hoffe konnte dir etwas helfen.

Wenn man die Pille ab dem ersten Tag der Periode einnimmt, ist sie auch ab dem ersten Tag wirksam. Ansonsten ab dem 7. Tag.

3

Wie viele Dinge im Leben hat die Sache mehrere Seiten, von der man sie betrachten kann:

Rechtlich gesehen kannst du nur mit deiner Versicherungskarte bewaffnet alleine zum Frauenarzt gehen und dir die Pille verschreiben lassen.

Die andere Seite ist natürlich, dass ein sexueller Kontakt ein bisschen mehr ist als eine halbe Stunde Vergnügen. Es ist damit ziemlich viel Verantwortung verbunden. Ich kenne dich zwar nicht persönlich, aber aus dem, was du schreibst, habe ich schon die Frage, ob du überhaupt reif dafür bist. Dein Freund scheint in dieser Hinsicht weniger Probleme zu haben. Du bist verliebt in ihn, das ist eine schöne (und auch notwendige) Sache, aber viele verwechseln das mit Liebe.

Es gibt einen guten Rat, der einmal einem Mädchen auf Bräutigamschau gegeben wurde: "Suche keinen Prinzen, der einen Drachen für dich tötet, sondern einen, der dich liebt, wenn du einer bist!" Würdest du deinen Freund auch lieben, wenn er sich wie ein Drache verhält?

"Suche keinen Prinzen, der einen Drachen für dich tötet, sondern einen, der dich liebt, wenn du einer bist!"

Nicht schlecht, muß ich mir merken...

1

Ich wäre vorsichtig. Wenn du als 15jährige mit einem Jungen über 18 schläfst, können deine Eltern ihn anzeigen, sollten sie es mitbekommen. Unabhängig davon, ob du generell für Sex alt genug bist, würde ich erst mal in Erfahrung bringen, wie weit deine Eltern gehen würden, wenn du dich über ihr Verbot hinwegsetzt.

Wenn du als 15jährige mit einem Jungen über 18 schläfst, können deine Eltern ihn anzeigen, sollten sie es mitbekommen

Mit welcher Begründung?

Geschlechtsverkehr zwischen einem 15- und 18jährigen Partner ist völlig legal - les dir einfach mal die entsprechenden Gesetzestexte durch.

1
@Nadelwald75
Legal ist es schon. Aber vernünftig?

Reden wir hier jetzt über Sex oder Religion? Bin gerade etwas verwirrt ...

Was den Sex angeht, wird die Antwort eher "ja" lauten.

0
@Libertinaer

Religion ist hier bei der Antwort gar nicht im Spiel. Wir reden über Legalität. Sex zwischen 15 und 18-jährigen ist nicht strafbar. Ob es vernünftig ist, dürfte ein anderes Problem sein. Ich stelle auch nur die Frage, ohne sie zu beantworten. Das muss jeder selbst wissen.(Sex ohne jede Vernunft wäre etwas dürftig.)

0
@Nadelwald75
Religion ist hier bei der Antwort gar nicht im Spiel.

Ach, das ist wie Jeopardy! Wenn der Showmaster sagt: "Legal ist es schon. Aber vernünftig?", dann kommt mir spontan die Antwort in den Sinn: "Was ist Religion?" ^^

(Liegt ja, s. Frage, auch nahe.)

(Sex ohne jede Vernunft wäre etwas dürftig.)

Da gibt es aber ein gutes Sprichwort für! ^^

Ich stelle auch nur die Frage, ohne sie zu beantworten.

Ah, danke für die Klarstellung. Ich dachte ernsthaft, das Stellen dieser Frage würde die Antwort bereits andeuten. =:-o

Aber okay, antworte ich halt: Ja, es ist vernünftig.

Woher ich das weiß? Aus Theorie und Praxis! 8-)

0

Die Anzeige durch Erziehungsberechtigte würde nur dann verfolgt, wenn ein/e 14 oder 15-jährige/r mit einem/einer Ü21-jährigen Sex hätte, Dann gäbe es Gutachten darüber, ob die sexuelle Reife jüngeren Person gegeben ist und diese das tatsächlich auch selbst wollte und ist das gegeben, wäre der Fall damit abgeschlossen und würde nicht weiter verfolgt werden...

Bei 14 und 15-järigen mit Personen zwischen 18 und 21 wird da gar nix verfolgt, solang kein Geld gezahlt wird oder die ältere Person keine Aufsichtsperson ist (Lehrer, Trainer, Arzt oder sowas).

3
@MaraMiez
Dann gäbe es Gutachten darüber

I.d.R. noch nicht mal das. Denn es müssten Gründe vorliegen, die dagegen sprächen. Davon ist hier aber weit und breit nichts zu sehen.

Dieser Absatz bezieht sich auch nicht auf Mädchen (bei denen nehmen die Gerichte die Fähigkeit zur sexuellen Selbstbestimmung seit Jahrzehnten mit 14 als gegeben an - hinter diese Rechtsprechung kann und will man nicht mehr zurück), sondern auf Jungen (mit dem Hintergedanken, dass Jungen in der Pubertät den Mädchen zwei Jahre hinterherhinken). Das sieht man aber nicht im Gesetzestext, sondern nur in der Gesetzesbegründung bzw. Gesetzeskommentaren.

Faktisch hat aber auch diese "Hintergedanke" keine praktischen Konsequenzen vor Gericht, Das ist einfach nur ein Stück Text, um konservative Wähler zu beruhigen, nachdem die konservative Regierung nach der Wiedervereinigung das Sexualstrafrecht lockern musste, weil sich die DDR vom religiösen Balast und deren rechtlichen Auswirkungen befreit hatte ... .

0

Da du davon geschrieben hast, dass deine Eltern Christen sind, kann ich dir ein paar Artikel verlinken, die erklären, warum einige/ viele Christen davon überzeugt sind, dass es sinnvoll ist, mit dem Sex bis zur Ehe zu warten. Deine Eltern könnten ähnliche Einstellungen wie die dargestellten haben. Du könntest mit ihnen über diese Punkte reden. Eigenartig ist allerdings, dass eine Eltern etwas von "warten, bis du 18 Jahre als bist" gesagt haben. Das hat mit dem christlichen Glauben gar nichts zu tun und ist entweder eine willkürliche Überlegung deiner Eltern oder eine Hinhaltetaktik. Auch das könntest du deine Eltern fragen...

Hier die Artikel: http://www.gotquestions.org/Deutsch/Vorehelicher-Geschlechtsverkehr.html

Du kannst die Pille soweit ich weiß auch ohne das Wissen deiner Eltern bekommen und mit deinem Freund schlafen. Wenn du deine Eltern nicht anlügen willst, kannst du sie davon überzeugen, dass die Pille auch dann praktisch ist, wenn du nicht mit ihm schlafen willst. Z.B. bei einer Vergewaltigung. Andererseits hat die sie auch viele Nachteile, da sie ja viele unnatürliche Hormone mit sich bringt. Wenn du dich also gegen die Pille entscheidest, reicht das Kondom auch. Was das Verbot deiner Eltern betrifft: Ich finde es vollkommen unnötig. 1. Hat deine Volljährigkeit nichts mit deinem ersten Mal zu tun. Es kann sein, dass du mit 18 immernoch nicht bereit dafür bist und genauso kann es eben sein, dass du es schon viel früher bist, so wie es bei dir zu sein scheint. Außerdem solltest du dir mal überlegen, warum deine Eltern ausgerechnet 18 gesagt haben. => Weil du mit 18 volljährig bist. Wenn ihr also in Amerika leben würde es auf einmal 21 heißen. Obwohl du da mit 18 auch nicht unreifer bist als hier. Und wenn in Deutschland dann das Gesetz geändert wird und du mit 15 volljährig bist, darfst du dann jetzt schon, oder wie? Ich finde das sehr unüberlegt und oberflächlich von deinen Eltern. 2. Sollst du wirklich ohne Grund noch 3 Jahre warten?

Wenn du deine Eltern nicht anlügen willst, kannst du sie davon überzeugen, dass die Pille auch dann praktisch ist, wenn du nicht mit ihm schlafen willst. Z.B. bei einer Vergewaltigung.>

Die Pille nehmen, wegen der Angst vor einer Schwangerschaft nach Vergewaltigung? Habe ich das irgendwie jetzt richtig verstanden?

0
@konzato1

Ich denke, du hast die Grundaussage meiner Antwort nicht verstanden. Es gibt natürlich mehrere Gründe für die Pille und das war nur einer. Er ist vlt nicht der Beste, das gebe ich zu, aber was ich sagen wollte ist, dass es auch Vorteile haben kann, wenn sie die Pille nimmt, auch wenn sie noch nicht mit ihrem Freund schläft. Zumindest ihre Eltern könnten das so sehen.

0
@hanninai

Ich denke, du hast die Grundaussage meiner Antwort nicht verstanden. Es gibt natürlich mehrere Gründe für die Pille und das war nur einer.>

Nö, die Pille wegen der Angst vor einer Schwangerschaft bei einer Vergewaltigung zu nehmen ist definitiv KEIN Grund, sondern hirnverbrannt!

Wenn das deine Ansicht ist, dann plädiere ich dafür, dass (Kinder)Mädchen vor der Pilleneinnahme erst psychologisch untersucht werden.

0

Also Kondome sind schon ziemlich sicher, aber eben nicht zu 100% Sag zu deinen Eltern, dass du die Pille nehmen willst, weil du sehr starke Schmerzen bei deiner Periode hast und du sie desswegen gern nehmen würdest.

Ich habe mit meinen besten Freund geschlafen, meine Eltern wissen es nich nicht mal und wenn, ich bin 17 kann es selber frei entscheiden. Ich nehme noch nicht mal die Pille. Geh zum FA der muss deiner Mutter nichts sagen wenn du willst.

Wenn es passiert passiert es, was wolken deine Eltern dann machen?

und wenn sie schwanger wird, dann schicken die Eltern dir das Kind vorbei

0
@KaeteK

Omg. Dann müssten alle Frauen die keine Kinder haben wollen für immer jungfrau bleiben.

2

Rein vom Gesetz her darfst du mit 14 in Sachen Sex machen was du willst. (Punkt)

Ja, ja, die Gesetze...Immer mehr wird in den Entscheidungen der Familien reingepfuscht. Wir verabschieden und mehr und mehr von der Demokratie, die nie eine war, aber zumindest, hatte man das Gefühl...

1
@KaeteK
Immer mehr wird in den Entscheidungen der Familien reingepfuscht. Wir verabschieden und mehr und mehr von der Demokratie

Damit wir die Demokratie behalten, darf nicht jeder, auch nicht die Eltern, nach Belieben in den Hirnen der Kinder rumpfuschen.

Ziel der Erziehung ist es, sein Kind zu einem selbstständigen Individuum zu erziehen, das sich eigenverantwortlich für die Lebensart entscheiden kann die es bevorzugt, und nicht für die Lebensart, die die Eltern bevorzugen (kann natürlich durchaus identisch sein).

Um dem Missbrauch seitens der Eltern vorzubeugen, zieht der Staat also Leitplanken als Minimalforderung. Und zu diesen gehören u.a. auch die Sexualmündigkeit oder aber auch die Religionsmündigkeit (beide mit 14).

Aus gutem Grund wurde das frühere Erziehungsziel, kurz gefasst: "das Kind hat zu gehorchen", im BGB entsprechend geändert.

Übrigens mit demokratischer Mehrheit.

Und übrigens: Sowohl die sozialdemokratisch wie auch die konservativ geführten Regierungen haben das nicht zum alten Zustand hin geändert.

Aber wenn das eine so große Mehrheit meint, dann ist das wohl kaum undemokratisch zu nennen.

PS: Warum muss ich nur gerade an den Witz denken "Ein Geisterfahrer? Hunderte!" ^^

0

Wenn du aufgeklärt und vernünftig bist, spricht nichts dagegen.

Deine Eltern können es dir auch nicht verbieten - religiös hin oder her.

mach einfach wenn du willst, deine Eltern müssen ja nichts erfahren. Denkt ans Verhüten

Zuerst einmal etwas WICHTIGES! über die Auswirkungen der Pille:

Anti-Baby-Pille - Auswirkungen auf körperlicher, geistiger und seelischer Ebene
http://www.initiative.cc/Artikel/2005_06_22_Anti-Baby-Pille.htm

siehe auch hier(!) und dort die Alternativen, die es gibt: initiative.cc/Artikel/20100827_antibabypille.htm

Zum Umgang mit der Sexualität habe ich hier etwas, was mir auf meinem Weg sehr gut weiterhalf und es geschieht ja bei Euch aus wirklicher tiefer Liebe, aber ich würde es trotzdem im Einvernehmen mit Deinen Eltern machen:

Es ist wichtig, es mit der Partneschaft ernst zu nehmen nicht BEGIERDE einfach so leben, sondern partnerschaftlich bewusst mit dem SEGEN GOTTES und IHM ZUR EHRE und dankend und ihm die Freude schenkend und daran teilhabend dürfend, auch ohne Kinderzeugung.

Noch ein paar Gedanken zur Sexualität, welche mir auf meinem Lebensweg sehr halfen: Wenn Propheten von Sexualität sprechen, dann wird es oftmals zu sehr verteufelt. Keiner spricht von Liebe, Nähe, Zärtlichkeit. Alle sprechen von Wolllust und Sünde. Keiner der Propheten geht darüber hinaus auf eine der vier Arten von Liebe ein – lass mich dazu ausführen::

In der griechischen Sprache (Septuaginta – die griechische Bibel) gibt es vier Worte für Liebe:

Eros

Sexus

Agape

Philia

Kosen, das versteh ich unter Eros. Es ist für mich Lebenszärtlichkeit von Eltern zu Kinder usw. Eros nicht reduziert auf ein Vorspiel von Sexualität. Lebenszärltichkeit, welche auch von Körperlichkeit nicht zurückschreckt und dennoch nichts mit Sexualität gemeinsam hat. Einfach einmal GERNHABEN!

Sexus versteht sich von selbst, wobei die weltlichen Kirchen (evang. Kirche z.B.) die Sexualität als Ausdruck der Freude aneinander interpretiert und auch kommuniziert. – Und wenn man die Hintergründe nicht kennt, finde ich das aufs Erste einmal einen schönen Gedanken, dass seinen Gemeindemitgliedern so zu sagen. Schön einfach deshalb, weil es den paulinischen und prophetischen Ansatz umdreht, welcher einfach einmal ganz und gar vergessen wird, nämlich gegenseitige Zuwendung und Liebe. Also keine tierische Wolllust. Wobei dann die Tiere ja keine Wolllust kennen, sondern nur die Menschen!! – Sondern man kann den Spieß auch umdrehen. Sich lieben und als Krönung die Sexualität. Das wird nämlich nirgendwo gesagt!! - Und das war aber auch der Sinn von Adam und Eva!! – Die Einzeugung ins Fleische als Ausdruck einer völligen Vereinigung mit dem Einverständnis Gottes. Es war auch hier eine sexuelle Vereinigung, wobei einfach das Einverständnis des Vaters nicht eingeholt wurde, sondern die Schlange (Sadhana) gesagt hat: „Ach, kein Problem, das geht auch ohne!!!“

Agape meint die freundschaftliche Liebe und PHILIA in der Krönung die fürsorgliche Liebe.

Vielleicht hat es einen Sinn, dass Paulus den Rahmen der Ehe wählt, um Sexualität zu leben, wenn man sich schon nicht beherrschen kann! – Das sagt Paulus biblisch. Wobei Paulus nach meinem Empfinden an der Liebe völlig vorübergeht – an partnerschaftlicher Liebe!!! – Ich gehe einen Schritt weiter und differenziere von Wolllust von Bett zu Bett hupfen (One-Night-Stand) und Wolllust in der Ehe!!! – Von welcher Paulus sagt: Wenn schon, dann so!! Ich sage, dass in partnerschaftlicher Liebe auf den Sprossen der Himmelsleiter von Jakob (und Raphael), Sexualität eine Sprosse ist, welche in der Ehe auch gelebt werden darf, durch die Ursünde und Erbsünde bedingt!! Doch selbst in der Ehe gehe ich einen Schritt weiter und sage: Auf den Sprossen der Himmelsleiter gibt es selbst in der Partnerschaft jene Sprossen, auf welcher die Liebe soweit gewachsen und vertieft IST, dass Sexualität nicht mehr wichtig ist. Wichtig sind und werden hier: Nähe und Zärtlichkeit, Gemeinsamkeit!!! Es reiht Paulus deshalb schon bewusst in der Reihung - Galater 5,22: „Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Freue, Sanftmut, Keuschheit; …“ – eine himmlische Entsprechung. Ich bringe das in Verbindung mit Eros, Sexus, Agape und Philia! Keuschheit und Philia!

Ich selbst würde Sexualität so leben in einer Beziehung und ich kann es mir in einer solchen Zuneigung und Liebe auch vorstellen, dass eine Partnerschaft ein SOOOO GEEEERRRRRRRNNNN ergibt, dass Sexualität einfach nicht mehr sein braucht – aber kann!!!! – Und ich glaube, dass das vor Gott dann auch keine Sünde ist, auch wenn es irdisch um keine Kindeszeugung geht.

Und so kann das gehen, indem wir Sexualität in der Partnerschaft wandeln, indem wir nicht BEGIERDE einfach so leben, sondern partnerschaftlich bewusst mit dem SEGEN GOTTES und IHM ZUR EHRE und dankend und ihm die Freude schenkend und daran teilhabend dürfend, auch ohne Kinderzeugung. So zerlieben wir die Sexualität hin zur PHILIA bzw. KEUSCHHEIT!!!!

Und eines dürfen wir niemals vergessen, wie Anselm Grün in SEINEN ENGELN schreibst: Einer muss zumeist auf den anderen WARTEN und IHM/IHR Zeit geben, bis ER/SIE nachkommt!!!

Warnung!

Dein Link leitet auf eine ziemlich dubiose Website, wohl angesiedelt im wissenschaftleugnenden Esoterik-Bereich.

Zwar wird auf der Website im Impressum kein Verantwortlicher namentlich genannt (was allerdings auch schon merkwürdig ist), aber auf deren Linkliste steht, in höchsten Tönen gelobt, ganz oben ein Link zu einer Website esoterischer Spinner aus dem direkten Umfeld der Sekte "Universale Kirche", vor der z.B. das Land NRW in seiner "Sekten-Info" ausdrücklich warnt (s. Die "Universale Kirche" als Beispiel einer problematischen, esoterischen Gruppierung)!

Dies sollte der geneigte Leser bei der Lektüre dieses esoterischen "Gedankenguts" vielleicht bei der Bewertung des Textes bedenken.

PS: Du bist jetzt schon der Zweite binnen kürzester Zeit, der mir mit einem URL aus diesem Umfeld hier bei GF auffällt. Ist hier ein Nest? Na ja, die UK soll im gesamten deutschsprachigen Raum eh nur rund 1000 Anhänger haben (mit hoher Fluktuation). Hoffen wir mal, dass die nicht GF gezielt für ihre Propaganda missbrauchen wollen.

2
@Libertinaer

@Libertinaer: Ich beziehe mich bei dem Link nur auf die Seite, auf die ich verlinkt habe und deren Informationen, die ich sehr wertvoll finde. Ich kenne keine "Universale Kirche"-Vereinigung und habe damit auch nichts zu tun. Es ist wichtig zu differenzieren und nicht immer "das Kind mit dem Bade auszugießen" und alles zu verwerfen. Du findest kaum wo auf dieser Erde 100%ige Wahrheit. Aber durchaus auch viel wertvolles, wie eben diese Berichte, wo ich jetzt darauf verlinkt habe. Mit Deiner Warnung schweifst Du vom Thema ab und bringst da jetzt weiter Sachen mit hinein, die bei diesen Artikel jetzt gar nicht Thema sind.

Da kann ich hinverlinken wo ich will, da kann dann evtl. irgendwo was stehen, was nicht so toll ist und dann kommt man vom "Hölzchen aufs Stöckchen" und immer weiter ab vom ursprünglichen Thema.

Mir ist sehr bewusst, dass in der heutigen Esoterikszene bald 99% Irreführung zu finden ist. Ein großes Thema, wo ich bemüht bin mitzuhelfen, dass da die Fallstricke erkannt werden. Aber wenn Du da was findest, was nicht so toll ist, kannst Du mir das gerne mitteilen, aber evtl. dann in einer Nachricht an mich. Da bin ich immer offen für.

Mit lieben Grüßen Stefan

0
@StefanBamberg

Ich beziehe mich bei dem Link nur auf die Seite, auf die ich verlinkt habe und deren Informationen, die ich sehr wertvoll finde. Ich kenne keine "Universale Kirche"-Vereinigung und habe damit auch nichts zu tun.

Habe ich auch nicht behauptet. Aber die Macher der Seite kommen aus der Ecke.

Du findest kaum wo auf dieser Erde 100%ige Wahrheit.

Ganz bestimmt findet man sie nicht bei Leuten, die notorische Wissenschaftsleugner sind.

Da kann ich hinverlinken wo ich will

Und ich kann vor Websitemachern warnen, wo ich will.

Ansonsten: Bevor ich Links zu irgendwelchen Seiten poste, schaue ich mir auch immer die Macher an. Und falls ich da etwas finde, was, nun ja, "merkwürdig" ist, dann lasse ich es mit dem Verlinken. Bzw., wenn ich vom Thema dennoch überzeugt bin, dann suche ich mir eine Quelle, die vertrauenswürdiger ist. Kann ich keine finden, dann lasse ich es ganz einfach.

Aber jeder so, wie er es für richtig hält. Deswegen ja auch mein Hinweis.

Mir ist sehr bewusst, dass in der heutigen Esoterikszene bald 99% Irreführung zu finden ist.

Ich sag nur "Kosmobiologische Empfängnissregelung" ...

... als wenn der Rest der Seite "besser" wäre.

Aber wenn Du da was findest, was nicht so toll ist, kannst Du mir das gerne mitteilen, aber evtl. dann in einer Nachricht an mich.

Ganz bestimmt als Nachricht an alle.

0
Meine Eltern sind gegen die entjungferung...

Und meine gegen Ausländer...ist doch Schwachsinn...

Du kannst mit 15 Jahren ohne Kenntnis deiner Eltern zum FA und die Pille abholen, auf welche ich nun wirklich nicht verzichten würde. Du kannst natürlich auch noch versuchen, deine Eltern zu überzeugen, du kommst hier am weitesten wenn du Reife und vorausschauendes Denken an den Tag legst, vielleicht hast du Erfolg.

Was möchtest Du wissen?