Meine Eltern reden mir ein schlechtes Gewissen ein weil ich ausziehen will?

9 Antworten

Auf die Unterstützung Deiner Eltern brauchst Du nicht hoffen. Du mußt Dich also alleine auf die Suche nach einer passenden Wohnung machen. Ob Du als Azubi als solventer Mieter angesehen wirst, steht auf einem anderen Blatt.

Alternativen sind Wohnheime für Berufstätige oder WGs. Da bist Du auch nicht mehr unter der Fuchtel Deiner Eltern und die Kosten sind überschaubar.

Wenn Du nach erfolgreich absolvierter Ausbildung mit einem unbefristeten Arbeitsvertrag eine Wohnung beziehst, hast Du schon Erfahrung, worauf Du achten mußt.

Viel Erfolg,

Giwalato

Höre auf dein Bauchgefühl.wenn du ausziehen möchtest tu es.wenn du eine kleine wohnung oder wg findest und es dir leiten kannst, Strom ,wasser, abfallgebühren das was anfällt und mit dem rest auskommst ist es okay.Vielleicht kannst du ja noch einen kleinen nebenjob annehmen ich habe es mit 19 jahren auch geschafft ist allerdings schon 30 jahre her..wünsche dir alles gute und viel glück für die zukunft

Nicht aufgeben nur mut und zuspruch helfen weiter.Konnte mich auch nicht auf meine eltern verlassen und habe es auch geschafft

Ziehe es durch, auch wenn du dich einschränken musst, zeige allen, dass du es packst. Aber verlasse nicht im Streit von dein Elternhasu. Bewahre dir den Kontakt zu deinen Eltern. Sie werden merken, dass du es ernst meinst, dass du es auch ohne sie schaffst. Sie können sich noch nich tlösen, für sie ist es schwieriger, als für dich, weil sie so lange für dich da sein waren /mussten.

Es wird sich alles wieder einrenken, es ist nur eine Frage der Zeit, bis es deine Eltern akzeptiert haben.

Ich bin fast 12 Jahre älter als du, bin aber auch gerade in einem Abnabelungszug. Mein Vater wollte länger nicht wahrhaben, dass ich im Studium ausziehe und nicht wieder in die Heimatstadt zurückkomme. Er hat mir Steine in den Weg geräumt und die Barriere immer höher gemacht und nicht gemerkt, dass er sich immer mehr meinen Unmut auf sich zieht.

Ich möchte dich dazu ermutigen, ziehe dein Ding durch, wenn du es dir finanziell erlauben kannst!

Lass sie reden! Wenn du eine Wohnung, ein WG-Zimmer oder sonst was findest, dann ziehe aus. So kannst du deinen Eltern und dir beweisen, dass du es eben doch schaffst. Wobei du deinen Eltern eigentlich gar nichts beweisen musst! Denk daran deine persönlichen Papiere wie Geburtsurkunde etc. mitzunehmen, packe deine Koffer und ab geht es ins eigene Leben. Deine Eltern werden sich voraussichtlich wieder einkriegen und das Verhältnis wird entspannter. Wenn nicht: bitter, aber auch kein Weltuntergang!

Wenn du alleine wohnst, dann vergiss aber auch nicht den Abschluss einer Versicherung (zumindest Haftpflicht) und dich bei der Gebührenzentrale ARD/ZDF anzumelden.

Du schaffst das!!!

https://www.rundfunkbeitrag.de/

Was möchtest Du wissen?