Meine Eltern machen mich psychisch fertig nur weil die Ärzte nicht wissen was ich habe!

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn es psychosomatisch wäre, hieße es noch lange nicht, dass du es extra machst. Auch psychosomatische Krankheiten sind Krankheiten.

Wenn deine Eltern unbedingt wollen, dass du zu einer Psychologin gehst... dann geh doch einfach. Es tut ja nicht weh. Wenn die Psychologin (immerhin die zweite!) dann auch sagt, dass deine Psyche in Ordnung ist, bitte sie, mit deinen Eltern zu sprechen.

Wenn sie sagt, dass es ein Problem gibt, dann sprich mit ihr darüber. Auch das wäre nicht schlimm. Wenn deine Eltern so sind wie du schreibst, wäre es nicht abwegig, dass du psychosomatisch krank wirst! Was aber wie gesagt nicht heißt, dass du das simulierst! Lass das am 9.9. auf jeden Fall untersuchen, dann schaut ihr weiter.

Ich war schon bei genug Psychologen.. Es kam halt immer raus das ich von der Psyche her gesund bin..

0
@blablubblub

Ja das weiß ich mittlerweile auch.. Mir wurde von der Psychologin alles genau erklärt.. wenn das umkippen von meiner Psyche kommen würde wär ich auch offen für eine Therapie weil ich will einfach nur wieder Gesund werden..

0
@Moonie1970

Doch jeder der Psychologen hat meinen Eltern gesagt das ich keine Therapie machen muss und so. Aber die wollen es einfach nicht verstehen ._.

0

Sag ihnen, wenn es wirklich psychosomatisch sei, dann daher, dass sie Dich fertig machen. Sie sollten mal nett und verständnisvoll sein, dann höre es vielleicht auf, aber bei solchen Eltern könne man eben nur psychosomatisch reagieren und beherrschen könne man psychosomatische Beschwerden eben nicht willentlich. Niemand wird extra ohnmächtig. Das ist viel zu gefährlich.

Es ist auch gefährlich da ich mir jetzt auch schon mehrere Male Körperteiel angebrochen oder gebrochen habe und mittlerweile fast mein ganzer Körper blau ist und es alles einfach nur weh tut .

0

Ich würde mich dringend weiter untersuchen lassen, denn das ist ja kein Zustand !! Eine jugendliche Bekannte von uns hatte das auch mal über sehr lange Zeit, bis dann irgendwann endlich rauskam, dass sei Borreliose (sicher jetzt falsch geschrieben) hatte, also durch einen Zeckenbiss !! Da hieß es auch immer wieder, dass es psychisch ist. Als sie es endlich rausgefunden hatten, konnte es gezielt behandelt werden, sie musste dann aber das Schuljahr wiederholen. Also lass Dich weiter untersuchen, zum Psychologen würde ich vielleicht trotzdem weiter gehen, vielleicht kann man Dir da helfen, wie Du mit Deinen Eltern am besten umgehst ??

Hattet Ihr eine schöne Kindheit, was habt Ihr da so alles gemacht und an welche Dinge erinnerst du dich als erstes wenn du zurückdenkst?

...zur Frage

Ich will in Amerika Leben aber meine Eltern realisieren es nicht?

ich bin fast fertig mit der Schule, ich habe mich informiert über die Auswanderung nach Amerika und will dort leben und arbeiten. Doch meine Mutter erlaubt es mir nicht, nie hört sie mir zu das ich dort leben will und sagt immer das ich direkt eine Ausbildung machen werde.

Wie kann ich ihr sagen, wo sie mir auch zuhört das ich in Amerika leben will und hier nicht.

es geht mir sehr auf die Psyche das niemand mir zuhört und sie immer alles kontrollieren will

...zur Frage

Ich wünsche mir im geheimen, dass meine Lehrerin meine Mutter wäre?

Hallo Community, ich habe ein komisches Problem....

Ich bin weiblich 15 Jahre alt und besuche die 10 Klasse einer Realschule. Seit wir letztes Jahr in Klasse 9 eine neue Klassenlehrerin bekammen, habe ich sie sofort ins Herz geschlossen und sie sie ist der wichtigste Mensch in meinem Leben.

Ich bin nicht verliebt, es sind so Muttergefühle und ich würde mir nichts sehnlicher wünschen, als dass sie meine Mutter wäre. Ich denke die ganze Zeit ununterbrochen an sie und vermisse sie.

Ich baue sogar absichtlich Mist in der Schule, damit ich mehr auf mich aufmerksam mache.

Und ich habe tierisch Angst davor sie zu verlieren und nach der Schule keinen Kontakt mehr zu ihr zu haben. Ich mag es auch wenn sie mich anschreit oder sauer auf mich ist.

Das Problem ist, dass ich zu meiner eigenen Mutter keine Gefühle habe und das tut mir sehr leid. Ich streite nur noch mit ihr und es fühlt sich einfach nicht an, als wäre sie meine Mutter.

Ich will auch nicht, dass diese Gefühle meiner Lehrerin gegenüber weg gehen. Sie sind was besonderes für mich, aber wenn ich daran denke, dass ich sie vielleicht nach der Schule nie wieder sehe verletzt mich sehr.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen? Und wie kommt es überhaupt zu solchen Gefühlen?

Ich hatte eine glückliche Kindheit.....

Ich will auf keinen Fall meinen Eltern von den Gefühlen erzählen und auch nicht in Therapie!

Danke für alle Antworten, ich hoffe ihr versteht mich:/

...zur Frage

was kann die psyche eigentlich alles auslösen?

ja im groben ist das auch schon meine frage :D kann die psyche nervenschmerzen krämpfe muskelzuckungen am ganzen körper schwindel und entzündungen hervorrufen? ich habe all diese probleme und sobald der arzt auf anhieb nichts erkennt ist es die psyche... eine psychologin meinte aber das sie nicht das gefühl hat psychisch krank zu sein... hat jemand von euch erfahrungen damit? vielen dank im vorraus!!

...zur Frage

Welche Ursachen hat chronische Übelkeit?

Ich leide seit Beginn der Pubertät an chronischer Übelkeit. Anfangs dachte ich, ich werde verrückt, weil ich seit meiner Kindheit Angst vor dem Erbrechen (Emetophobie) habe und nicht fassen konnte, dass ausgerechnet mir dann täglich schlecht wird. Ich bin zum Arzt und habe gehofft, dass eine Krankheit gefunden wird, die man schließend so behandeln kann, dass sie wieder verschwindet. Aber so war es nicht. Mehrere Ärzte haben mich gründlich untersucht und keinen Befund erhalten; weder im Blut noch im Magen oder irgendeinem anderen Organ. Zu diesem Zeitpunkt war lediglich der Serotoninspiegel zu niedrig und nach einem Gespräch würde ich zur ersten Psychologin geschickt. Mittlerweile sind 7 Jahre vergangen und dabei kein einziger Tag, an dem mir nicht schlecht war. Letztes Jahr bekam ich Burn Out, wurde schulunfähig und jetzt habe ich Depressionen. Der schlechte Zustand meiner Psyche soll laut Ärzten und Psychologen für meine inzwischen chronische Übelkeit verantwortlich sein. Und es fällt mir schwer, das zu glauben. Denn mittlerweile habe ich auch Haarausfall, Menstruationsbeschwerden, Muskelkrämpfe, Schweißausbrüche, nervöses Zittern, innere Unruhe, massive Konzentrationsstörungen, Bauchschmerzen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Brechreiz, Gesichtsrötung, Herzrasen und allgemeines Unwohlsein. Diese Symptome traten nach und nach auf, als ich nicht mehr zu Schule ging und kaum noch abgelenkt war. Ich habe mich permanent auf mich und meinen Körper konzentriert. Mein Gedächtnis hat sich verschlechtert und ich fühle mich wirklich ständig krank. All das soll rein psychisch bedingt sein und das kann ich einfach nicht glauben. Ich habe eine Lebensmittelintoleranz verdächtigt, aber meine Symptome treten nach jedem Essen und aber auch gleichzeitig nüchtern auf. Auch die Schilddrüse ist in Ordnung und selbst der Hormonstatus ist okay. Alles die Psyche? Welche Ursachen hat chronische Übelkeit? Können all diese Symptome tatsächlich rein psychisch bedingt sein? Hat jemand Erfahrung?

...zur Frage

Was tun gegen psychosomatische Kieferschmerzen?

Mein Onkel hat sein circa einem Jahr Kieferschmerzen. Ärzte finden die Ursache nicht. Auf einen Verdacht hin (Diagnose kenne ich nicht mehr) der sich als falsch erwies wurde auch schonmal ein Zahn gezogen. Nun muss er in eine Kur gehen.

Meine Vermutung ist: Seine Schmerzen sind psychosomatisch. Der Mann hatte auch schon verschiedene depressive Episoden. Wie kann ihm geholfen werden?

Wäre eine Behandlung der Symptome zum Beispiel durch Hypnose ohne eine Behandlung der psychisch Ursachen (falls mein Verdacht stimmt) sinnvoll oder schwachsinnig? Meine Vermutung ist: Die würde nur zu einer Symptomverschiebung führen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?