Meine eltern haben sich getrennt und mein Vater schläft jetzt jede Nacht mit einer anderen Frau. Was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du kannst da wenig machen, außer ihm zu sagen, wie du dich fühlst, wenn du es mitbekommst, wenn eine andere Frau da ist. 

anscheinend hat ihn die Trennung ziemlich mitgenommen?

Warum haben sie sich getrennt, trank er vorher schon, oder was war der Grund?

auch wenn er es nicht möchte sollte er sich an einen Therapeuten wenden, bzw. an eine Sucht Beratung. 

das muß er aber von sich aus machen.

du könntest mal  mit der Telefon Seelsorge, der Nr. gegen Kummer , oder dem Kinder u. Jugend Telefon Kontakt aufnehmen, es tut gut, mit jemandem darüber zu reden.

Maddysunshine 30.08.2015, 17:01

Ich habe es ihm schon gesagt aber ihm ist es eigentlich egal.

Ja meine Eltern waren 12 Jahre verheiratet deshalb ist es sehr hart für ihn.

Ja er hat schon vorher getrunken und deshalb haben sie sich getrennt.

0

Villeich sollte dein Varter zum Psychotherapeuten gehn.
Und die sachen mit den Vielenraun das du dass noch hörst geht garnicht.
Auch wenn es dir schwer fällt solltes du ihm mal darauf ansprechen.

2. Villeich solltes du zu deine Mutter ziehen wenn es garnicht  anders geht.


Maddysunshine 30.08.2015, 16:57

Ich habe ihm auch schon gesagt das er zum psychiater gehen sollte aber dass möchte er eben nicht und zwingen kann ich ihn nicht

Ich habe aber angst das wenn ich zu meiner Mutter ziehe das mein vater sich dann was antut

0
RpgBoss 30.08.2015, 17:00
@Maddysunshine

wie gesagt kleine .
du solltes zu mindest mit ihm darüber reden das du dich nicht wohl fühlst wenn er jeden tag mit anderen schläft..
zu dem solltes du es ihm sagen dass du sie hören kannst das sollte dein  Varter  etwas zum denken geben.

1
Maddysunshine 30.08.2015, 17:03
@RpgBoss

Im moment kann er über gar nichts mehr denken ich habe es ihm schon tausend mal gesagt er ändert sich nicht.

0
RpgBoss 30.08.2015, 17:11
@Maddysunshine

Das ist schlecht.
Du könntes es über einer dritte Person versuchen.
Villeich großelter drauf hinweisen.
Könntes auch wenn es wohl nichs bringen wird über deine Mutter versuchen das sie ihm darauf mal ansprecht.

0

Wenn dein Vater Alkohol süchtig ist und er dir zuliebe nicht aufhört, zieh aus. Mit den Frauen das wird nur eine Phase sein. Mein Vater war auch Alkohol süchtig. So ein Leben wirst du auf Dauer nicht aushalten.

Rede mit ihn.Sage ihn das es nicht gut ist was er tut.Ich denke,dass du jetzt die einzige Person ist die Helfen kann.Geht am Besten zu einer Psychiatrischen Behandlung.Wenn das nicht helfen sollte bitte deinen Mutter oder das Jugendamt um Hilfe:)

Wieso wohnst Du nicht bei Deiner Mutter? Dein Vater ist wohl offensichtlich nicht in der Verfassung, dass sie dem "Kindeswohl" dient.

Maddysunshine 30.08.2015, 17:02

Ich habe angst das wenn ich zu meiner Mutter ziehe das er sich etwas antut

0
Stellwerk 30.08.2015, 17:06
@Maddysunshine

Wie ich unten geschrieben habe: selbst das ist SEINE Entscheidung, nicht Deine Schuld.

Du schreibst, dass er schon lange trinkt und sich Deine Mutter deswegen getrennt hat. Ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht, wie Deine Mutter Dich überhaupt bei ihm lassen konnte - ein psychisch labiler alkoholkranker Mann ist keine gute Umgebung für ein Kind, schon gar nicht, wenn er alleinerziehend ist - wobei ich mir die Frage stelle, inwieweit er überhaupt noch Erziehung leistet...

Rede in einer ruhigen, nüchternen Phase mit ihm. Sag ihm, wie sehr sich das alles belastet und fertigmacht, wie viel Angst Du um ihn hast. Sag ihm ganz klar, dass Du selbst an der Grenze Deiner Leistungsfähigkeit bist und das nicht länger mit ansehen wirst. Sag ihm ganz klar und ohne Vorwurf, dass er sich helfen lassen muss, um DIR nicht weiter zu schaden; sollte er das nicht tun, wirst Du ausziehen, um Dich selbst zu schützen.

0

kannst du nicht zu deiner mutter ziehen ?

Maddysunshine 30.08.2015, 16:53

Ja ich könnte, jedoch möchte ich bei beiden sein, ich habe angst das wenn ich bei meiner Mutter lebe das mein Vater sich etwas antut.

1
Stellwerk 30.08.2015, 16:57
@Maddysunshine

Du bist nicht für das Wohlergehen Deiner Eltern verantwortlich, sondern umgekehrt. Knallhart gesagt: als 13jährige(r) wirst Du weder die Depressionen noch den Alkoholismus Deines Vaters heilen oder lindern können. Aber DU wirst auf Dauer schaden nehmen, wenn Du in dieser Umgebung bleibst.

Deine Eltern sind erwachsene Menschen, die Entscheidungen für sich selbst treffen können. Dein Vater kann entscheiden, ob er sich helfen lässt oder nicht. Wenn er das nicht will, dann ist das sehr bitter und schmerzhaft für die Angehörigen, aber eben seine Sache - DU solltest allerdings sehen, dass Du da rauskommst.

Und sollte er sich was antun, ist auch das seine eigene Entscheidung. Millionen Paare werden geschieden und sehen ihre Kinder seltener bis gar nicht mehr, ohne dass sie Selbstmord begehen.

Besprich das Ganze am besten mit Deiner Mutter.

2
Odenwald69 30.08.2015, 20:26
@Stellwerk

100 % deiner Meinung , sehe ich genaus du bist nicht der schuldige, kümmer dich um dein leben mit 13 bist du noch völlig zu jung dafür . Die erwachsenen müssen das unter sich regeln du hast genug mit schule und ausbildung zu tun.

spricht mit deiner mutter und du must umziehen ändern kannst du sowieso bei deinem vater nix.

0

Was möchtest Du wissen?