Meine Eltern haben mich früher geschlagen, jetzt wenden sie psychische Gewalt an. Was tun?

13 Antworten

Liebe(er) Riri,

wenn Du zum Jugendamt gehst und denen sagst das Du bereits im Krankenhaus oder bei einem Arzt warst, weil Dein Vater Dich derart verprügelt hat und Du nun Angst vor Deiner Familie hast, werden die Dich in eine Wohngemeinschaft geben in der Du vor diesen Kreaturen sicher bist. Die haben keine Kinder verdient wenn sie sich derart verhalten und machen sich nach deutschem Recht strafbar. Sie werden alles abstreiten aber Du wirst sicherlich irgendjemanden kennen der Deine blauen Flecke und Hautabschürfungen gesehen hat oder ein blaues Auge usw. Diese Person solltest Du mitnehmen als Deinen Zeugen damit Du nicht zurück zu diesen Unmenschen mußt sondern direkt in Sicherheit gebracht wirst.

Leider glauben viele Christen den falschen Auslegungen der Bibel durch die Priester oder Pastoren, indem sie Gewalt als Mittel zum Zweck ansehen und nichts gegen Gewalt lehren. Es ist auch schwer eine Grenze zu ziehen, zwischen Erziehung und Gewalttätigkeit. Da die Kirchen auch Heute noch glauben Waffen segnen zu können kann man sich auf diese sogenannten Würdenträger nicht verlassen. Da ist das Jugendamt schon die bessere Adresse.

Zu Deinem neuen Lebensabschnitt wünsche ich Dir viel Erfolg. Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Was Dir alles entgeht wird man Dir vorwerfen und sich dabei toll vorkommen diese Kreaturen kennen keine Gnade und von unconditional Love, haben die soviel Ahnung wie ein Rollmops vom Klavierspiel. Wenn die sogenannte Hilflosigkeit in Gewalttätigkeit mündet, hört die Toleranz solcher Eltern durch die Nachbarschaft und durch die restlichen Familienmitglieder auf! Das sollten sich vor allem Deine Großeltern mal hinter die Ohren schreiben

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du solltest versuchen dem Jugendamt klar zu machen, dass die Verhältnisse zuhause unmöglich sind.

Ich an deiner Stelle würde dem Jugendamt richtig Terror machen.

denkst du, das wird ein langer prozess? ich will da nämlich so schnell wie möglich weg, am besten morgen direkt ..

0
@riri2002

Ja deswegen solltst du ja Terror machen. Du musst überlegen: die Menschen da arbeiten oft nicht mehr als nötig aber wenn du sie mehr stresst als es sie stressen würde dich raus zu holen dann machen sie es wohl schneller.

Such dir vielleicht auch jemanden zun reden bis dahin!

0
@riri2002

Mit 17 J. bekämst du auch vom Jugendamt die Zustimmung z.B. zu einem Kumpel zu ziehen falls eine andere Lösung schnell möglich ist.

0

Nicht Terror machen. Sachlich bleiben. Bringt mehr....

1

Ich schätz mal das deine Eltern bereits Aktenkundig sind. Ich könnte mir vorstellen das es ganz fix geht. Trotzdem denke ich das auch dein Vater was sagen darf. Und wenn der das richtige sagt und die Mutter auch und du dann rot anläufst ja dann nätürlich nicht.

Das ist eindeutig ein Anzeichen von narzisstischen Verhaltensmuster ... da kannst du nichts anderes machen als schnell zum Jugendamt und Kontakt soweit wie möglich abbrechen . Deren Verhalten zeigt , dass die ihren eigenen niedrigen Selbstverwertgefühl auf dich abwälzen wollen. Mit sinnvoll zu reden oder ähnliches macht kein Sinn , da die in einer anderen Welt leben und du sie damit nur noch mehr reizt dich psychisch zu misshandeln . Recherchiere mal nach " narzistischer Eltern " ... du bist nicht alleine! Hol dir Hilfe 😊

Wenn du jetzt 17 J. bist, dann zögere nicht mehr lange, dich ans Jugendamt zu wenden.

Bevor du 18 wirst, ist eine Unterbringung in einer Jugendgruppe/WG / oder betreutes Wohnen alleine möglich.

Natürlich müssen Gespräche mit dem Jugendamt stattfinden.

Aber dränge darauf in die Obhut des Jugendamtes genommen zu werden solange du noch Jugendlicher bist.

Wenn akute Gefahr von körperlicher Mißhandlung bestehen, kann es sehr schnell gehen.

Über 18 wird es schwieriger. Und ab 21 ist das Jugendamt nicht mehr zuständig.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?