Meine Eltern haben kaum um mich gekümmert, haben mich immer allein gelassen und nie mit mir geredet - was passiert mit Menschen, die nie erzogen wurden?

5 Antworten

Nicht die fehlende Erziehung ist schlimm - sondern, wenn sich gar nicht um das Kind gekümmert wird.

Dass sie nie mit dir geredet haben sollen, halte ich für maßlos übertrieben.

Ich wohne gegenüber einem Erziehungscamp (okay, sind Häuser gegenüber meiner Wohnung, in denen Familien leben, die ihre Kinder erziehen).

Allerdings tun mir die Kinder leid.

An ihnen wird herum gezerrt. Sie werden angemault. Bekommen Strafen aufgebrummt. Müssen spuren (gehorchen), sonst werden sie nieder gemacht - auch angebrüllt.

Nein Erziehung fehlt nicht - es fehlt der achtsame Umgang mit den Kindern.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hobbylektorin - "unerzogen" ist eine Lebenseinstellung

Das ist auch eine "Erziehung". Nämlich Fernhalten von allem, was wichtig ist - und Liebesentzug. 

Mir erging es ähnlich. Deshalb fiel es mir auch immer schwer, Vertrauen zu anderen aufzubauen.  

Kommt drauf an, was du selbst unternimmst, um an dir zu arbeiten.

Was möchtest Du wissen?