Meine Eltern erlauben mir nicht,zu reiten!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo, erstmal: Ein Pferd kann nicht rückwärts losgaloppieren ;) Wahrscheinlich hat es gescheut, einen Satz gemacht und ist dann losgelaufen. Dass du so ein traumatisches Erlebnis hattest ist natürlich blöd aber scheinbar bist du jetzt wieder bereit, es nochmal zu versuchen. Vielleicht haben deine Eltern auch einfach Angst um dich.

Versuch es mal mit folgenden Argumenten: Leichte sportliche Betätigung, regelmäßige Bewegung an frischer Luft, macht Spaß, man findet neue Freunde und man lernt Verantwortung einem anderen Lebewesen gegenüber.

Wahrscheinlich geht es deinen Eltern aber ums Geld, Reiten ist nunmal ein teueres Hobby, und deine Eltern sind diejenigen, die es finanzieren müssen. Viele Kinder haben nicht die Möglichkeit zu reiten, weil die Familie es sich einfach nicht leisten kannst.

Da hilft dann nur eins: Warten, bis du selber alt genug bist und ein bisschen Geld verdienen kannst und selber Reitstunden bezahlen. Oder du gehst alleine in den Reitstall (dürfte zu Fuß oder mit dem Fahrrad ja kein Problem sein, wenn er so nah ist) und fragst, ob du einfach ein bisschen mit den Pferden helfen kannst. Das macht auch schon viel Spaß und wenn deine Eltern sehen, dass du dadurch glücklich bist, werden sie dir sicher irgendwann erlauben, auch Reitstunden zu nehmen, sofern finanziell möglich.

Überzeuge deine Eltern dass jeder Sport gefährlich ist(meine Meinung ). Natürlich kann es immer sein das ein Pferd erschrickt.Aber dafür sind es ja auch Pferde und Lebewesen.Erkläre deinen Eltern das auch erfahrenen Reitern ein Unfall passieren kann.Versichere ihnen dass du dich mit einer Reitweste schützen wirst.Ich wünsche dir viel Glück . Lg Alina

Hallo, also dass ein Pferd erschrickt kann in jedem Reitstall passieren! Vieleicht kannst du ja mit deinen Eltern vereinbaren dass du dort einfach nochmal eine "Probereitstunde" machst und ihr dann enscheidet wo und ob du reitest? lg

Was möchtest Du wissen?