Meine Eltern erlauben mir nicht arbeiten zu gehen, was kann ich dagegen tun?

1 Antwort

Als was würdest Du denn arbeiten wollen? Bedenke dabei die vielen Einschränkungen, die das Jugendarbeitsschutzgesetz vorgibt. ( Max. 2 Stunden nach dem Schulunterricht )

Eltern wollen nicht arbeiten!

Hallo,

ich bin 18 und mache derzeit noch mein Abitur und gehe nebenbei Jobben. Unsere Familie bezieht Hartz4, dh. ich darf von meinem Lohn weniger als die Hälfte behalten, was mich ziemlich traurig macht. vor allem wenn man sieht, dass die eigenen Freunde und Mitschüler alles behalten dürfen und sich einiges Leisten können. (Füherschein etc)

Ich habe meine Eltern mal drauf angesprochen, dass sie endlich arbeiten gehen sollen. Meine Mutter meinte zu mir, dass sie nicht arbeiten gehen will. Ich verstehe das nicht. Ich meine beide sind gesund und könnten arbeiten gehen, wenn sie auch wollen. Aber sie haben schlicht weg keine Lust und das haben sie mir auch noch gesagt. Was kann ich tun? Kann ich das dem Jobcenter melden? Ich bin es Leid, ständig meinen Lohn abgeben zu müssen, weil meine Eltern nicht arbeiten gehen wollen.

Habt ihr vielleicht ein paar Ratschläge für mich?

Liebe Grüße.

...zur Frage

Aus der Familie klaut mir wer Geld, was tun wenn ich nicht weiß wer?

Hallo, ich bin 15 Jahre, ich lebe mit 3 Geschwistern und meiner mutter zuhause. Ich habe das Problem, dass mir ständig Geld fehlt. Wenn ich zu meiner Mutter gehe und ich ihr es sage, meint sie ich solle nochmal aufräumen, obwohl ich ser sicher bin es nicht verlegt zu haben, da ich mir sowas sehr gut merken kann. es ist schon des öfteren passiert das wem geld fehlte. meine 3 geschwister brauchen so gut wie immer geld, und haben meiner mutter schon immer hier oder da mal geld weggenommen, selbst wnen es nur 1 oder 5€ waren. ich bin da ziemlich anders, ich geh arbeiten, heißt kleine Jobs die man halt so mit 15 machen kann um sich etwas mehr Taschengeld dazu zuverdienen. Es ist wirklich für mich sehr anstrengend und ich erarbeite es wirklich hart jeden monat. Ich hebe meist immer alles vom Konto, weil ich es zuhause viel brauche, bezahle auch nicht gerne mit karte. ich muss mir ständig neue verstecke suchen, langsam reicht es aber. Da ich 3 Geschwister habe weiß ich nicht wer von ohnen das war, ganz klar ist, dass einer von ihnen das war. Meine mutter tut sowas nicht, meistens hielt sie immer dafür hin wenn wer mir mein taschengeld geklaut hatte, doch will sie es auch nicht mehr auslegen. verständlich. solangsam ist es so, dass ich wenn ich wüsste wer es war, ihn anzeigen würde. sowas kann ich nicht mehr meine familie nennen, die mich beklauen und anlügen. nur wnen ich keine beweise habe ist sowas schwer. es muss doch irgendwas zu machen sein, ich spare so lange schon auf etwas sehr wichtiges an, dieses mal waren es 20€ und das letzte mal 10€. ich kann das einfach nicht mehr. ich habe so viele pläne, und dafür brauch man halt geld. Bitte kommt mir jz nicht mit " lass es doch auf deinem konto etc. ich habe jah gründe genannt und auch eigene warum ich es hier zuhause gebrauche, ich will nicht immer dafür in die stadt fahren müssen. das muss endlich aufhören, es macht mich kaputt, der gedanke an die arbeit für nichts weil mich mein eigenes familienmitglied geklaut macht mich wirklich fertig. ich schreibe dies, weil ich wirklich nicht mehr weiter weiß, ich hoffe mir kann hier wer finden sonst muss ich wirklich zur polizei gehen ich hoffe ich finde hier antworten und hilfe, denn das würde mir besitmmt stress etc abnehmen. Ich bedanke mich schonmal vielmals herzlich :)

...zur Frage

Was kann ich gegen das Verhalten meiner Freundin tun?

Hallo zusammen!

Meine Frage dreht sich um mich (23) und meine Freundin (38). Wir sind jetzt seit fast 2 Jahren zusammen und haben auch vor zu heiraten.

Ich bin vor ca. 1 1/4 Jahr zu ihr gezogen (80km von meiner Familie entfernt). Davor habe ich bei meiner Mutter gewohnt. Ich habe das nur wegen ihr getan, da ihr das so wichtig war. Ich wäre damals gerne noch eine Weile bei meiner Mutter geblieben. Jetzt leben wir zusammen in einer 4 Zimmer Wohnung. Ich habe jetzt meine zweite Ausbildung begonnen, nachdem ich die erste erfolgreich beendet habe. Sie arbeitet in einer guten Firma und verdient dementsprechend auch viel mehr als ich. Unsere Wohnung ist eine Eigentums-Wohnung von ihrer Seite. Ihre Eltern haben sehr viel Geld und Häuser.

Nun zu meinem Problem:

Sie bekommt ständig Ausraster wegen Kleinigkeiten und ich bin dann ihrer schlechten Laune ausgesetzt. Immer mache ich dann den ersten Schritt und gehe wenn sie wieder ruhiger ist auf sie zu. Das läuft jetzt schon immer so. Sie ist außerdem sehr uneinsichtig und stur. Eine Entschuldigung für ihre grundlosen Ausraster sind nicht zu erwarten. Desweiteren meint sie mich permanent zu bevormunden in ALLEM. Tanze ich mal nicht nach ihrer Pfeife dann rastet sie RICHTIG aus. Sie hält mir auch ständig vor, was sie alles für mich macht und stellt mich so hin, als ob ich undankbar wäre, dabei stimmt das überhaupt nicht. Sie ist extrem besitzergreifend. Ich liebe sie so sehr und sie hat überhaupt keinen Grund dazu. Ich würde sie niemals betrügen und versuche es ihr immer Recht zu machen aber sie engt mich total ein. Am Anfang z.b. war es so schlimm, dass sie mir verbieten wollte, ins Fitness Studio zu gehen, weil ich die Zeit mit ihr verbringen sollte statt zu trainieren und das obwohl der Kraftsport mir sehr wichtig war und immernoch ist. Mittlerweile hat sie sich was das angeht allerdings gebessert.

Jetzt meine Frage: Was kann ich dagegen tun, um mich nicht ständig unterbuttern zu lassen? Es macht mich wirklich sehr fertig und ich wäre froh um hilfreiche Antworten.

Vielleicht lesen das ja ein paar Frauen, die mir hier hilfreiche Tipps geben könnten, da vielleicht eine Frau besser weiß was ein Mann da zu tun hat.

Also was kann ich tun?

...zur Frage

Mein Vater ist ein Geldverschwender, wisst ihr, was ich machen kann?

Hallo! Ich bin 16 und wohne noch zu Hause bei meinen Eltern, gehe noch zur Schule. Wir leben von Hartz IV, beziehen aber auch noch die Frührente meiner Mutter und ihr Pflegegeld. (Schlaganfall) Wir haben schon recht wenig Geld und dann ist mein Vater auch noch höchst verschwenderisch. Meine ganze Familie raucht (Ich nicht), sie bezahlen ca. 300€ für Zigaretten im Monat. Er kauft ständig irgendeinen teuren Schrott auf dem Trödelmarkt und wenn er einkaufen geht, denkt er nicht daran zu sparen, er kauft immer das teuerste. Und jetzt kommt das, was mich am meisten wütend macht. Er ist sehr gläubig (Meine Mutter auch) und er ist der Meinung, dass er jeden Monat seinen Zehntel an Gott spenden muss. d.H er zahlt jeden Monat 230€ an seine Gemeinde. 230€! Das ist so viel Geld, vor allem in unserer finanziellen Situation. Vor allem verschuldet er sich auch immer noch beim Tabakladen, weil er sich immer etwas leiht. Und bei den Nachbarn leiht er sich dann auch jeden Monat noch mal 20€, weil das Geld (Oh Wunder) so schnell knapp wird.

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Wir gehen auch schon 1 mal die Woche zur Tafel, die ist allerdings Dienstags und diesmal waren wir nicht da, aber bei 4 Personen (Mein Bruder ist 21, macht ne Ausbildung) ist das auch schnell weg und so viel kriegt man da nicht, vor allem auch viel vergammeltes.

Wir haben zur Zeit nur noch 1,40€ und Toast, Marmelade und n paar Nudeln im Haus, das muss bis zum 28. reichen. Zur Not leihen wir uns was bei den Nachbarn.

Ich bin so wütend und verzweifelt. War auch schon beim Jugendamt, die kennen die Situation seit Jahren schon, alles was die mir anbieten war eben ne Wohngruppe oder Heim.

Habt ihr eine Idee, was ich tun kann? Ich würde so gern selbst arbeiten, aber meine Eltern erlauben mir das nicht.

...zur Frage

Was ist an einem Dualen Studium so "anstrengend"?

Hallo, ich mache gerade mein Abitur und will anschließend Wirtschaftsinformatik studieren. Da meine Eltern leider nur wenig Geld haben und ich gerne auf BAFÖG verzichten würde (wegen den anschließenden Schulden), ziehe ich ein Duales Studium in Betracht.

Viele sagen aber, dass ein solches unglaublich anstrengend wäre und viele es auch abbrechen würden. Meine Frage ist nun, WAS GENAU so anstrengend daran sein soll? Ich studiere doch ganz normal, wie jeder andere Stundent auch, nur mit dem Unterschied, dass ich in meinen Semesterferien ganz normal arbeiten gehe.. oder sehe ich das falsch? Danke :)

...zur Frage

was erwarten eltern von ihren kindern?

es nervt mich immer wieder. meine mutter bestraft mich (z.B.), weil ich eine schlechte note geschrieben habe und dann verlangt sie von mir, dass ich die küche putze, in den gitarrenunterricht gehe, meine konfirmation vorberiete und es wäre noch nett wenn ich heut mal kochen würde.und dann erwartet sie dass ich noch zeit und nerv habe zu büffeln! dann regen sie sich jeden tag drüber auf, wenn ich geld für mittagessen verlange(bin auf ganztagsschule) und so geht es auch meinen freunden!!! jetzt zu meiner frage: was erwarten diese eltern?dass kinder komplett kostenlos sind, alle arbeiten innerhalb 10 minuten schaffen und dann noch ein einserzeugniss???dann beschweren sie sich jeden tag wie anstrengend heute die 9 stunden arbeit waren!was soll der sch***?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?