Meine Eltern erlauben mir keinen Hund!

8 Antworten

Die größe des Gartens hat überhaupt nichts mit einem glücklichen Hundeleben zu tun. Es kommt drauf an wie man den Hund auslastet, was man mit ihm macht, etc. ein Hund hat keinen Spaß daran ständig durch den Garten zu tigern. Das wird ihm auf Dauer zu langweilig, egal wie groß der Garten ist. Allerdings sollten alle an einem Strang ziehen, wenn ein Hund ins Haus kommt. Alle sollten ihn wollen, sonst endet das arme Tier im Heim, wenn du deine Ausbildung anfängst und merkst das du Unterstützung brauchst.

Die Größe des Gartens ist völlig zweitrangig...es soll sogar Menschen geben, die keinen Garten haben und trotzdem einen Hund halten^^

Wenn deine Mum also sagt, es ist allein der Garten schuld...hat Mum das Nachsehen;)...ein Hund will immer bei seinen Menschen sein, egal, ob Haus oder Garten...

Hallo,da spielt der Garten leider keine Rolle.Auch wenn ihr einen Garten habt,muß der Hund raus.Er muß zu jedem Wetter raus.Und wenn deine Eltern nein sagen,muß du das leider aktzeptieren.Es müßen alle Familienangehörige einverstanden sein mit dem Hund,sonst macht es keinen Sinn.Du schreibst 5-7 Stunden wärst du nicht da.Was ist wenn es mal länger wird?Ein Hund kostet auch Geld.Futter,Steuern,Tierarztkoste und und und. Rede viel mit deinen Eltern,ihr müßt euch alle einig sein für ein Vierbeiner sonst macht das kein Sinn. LG spieli

Was möchtest Du wissen?